If Music Be The Food Of Love.. (1967) - ein Review von Monkeyman

Dave Dee, Dozy, Beaky, Mick & Tich: If Music Be The Food Of Love.. - Cover
1
Review
2
Ratings
4.25
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Pop


Monkeyman Avatar
04.07.2015 15:08

Musik, wie sie heute nur noch für absolute 60th Nostalgiker funktionionieren kann. Flockig luftige Pop/Beatnummern, wie man sie hierzulande auch von zeitnahen Aufnahmen der Lords kannte, Mir fällt es schwer, ein Album mit solcherart Musik durchzuhören. Auch die Hits "Hideway", "Loose Of England" und das mit griechischen Folklorerhythmen aufgepeppte "Bend It" sprechen mich überhaupt nicht an. Die für mich herausragende Nummer ist "Help Me", eine Rock/Beatnummer im Stile der Kinks oder The Who, dazu noch eine Prise Surfpop ala Beach Boys. Auch die darauffolgende Nummer "Master Llewellyn" mit seiner Geigenuntermalung ist recht interessant. Bei einigen Songs (z.B. "You Make It Move") lassen die anfänglichen rauen Gitarrenklänge hoffen, aber sobald der öde Gesang einsetzt, wird diese Hoffnung ganz schnell zu Nichte gemacht.

Punkte: 3.5 / 10


Login
×