Nightwish Wishmaster (2000) - ein Review von Elric von Melnibone

Nightwish: Wishmaster - Cover
3
Reviews
57
Ratings
8.81
∅-Bew.
Typ: Album
Genre(s): Metal Power Metal, Melodic Metal, Symphonic Metal


25.03.2014 14:11

Hi Metalheadz,

auf Ihrem 3. Longplayer setzten Nightwish da an wo sie mit Oceanborn aufgehört haben.Der außergewöhnliche
Sound ( zumindest für die damalige Zeit ) wurde weiter perfektioniert und ausgebaut.Während Oceanborn auch eher was für die gemütlichen Metaller war, so wurde hier meiner Meinung nach mehr auf die Live Tauglichkeit Wert gelegt.Bombast und Gittaren ein wenig hochgedreht und Tarja zu Höchstform angetrieben präsentieren Nightwish hier einige sehr gute Tracks die sofort zum Headbangen einladen.Genannt soll das überragende WISHMASTER sein welches einen sofort mitreißt und die Matte schütteln läßt.
Man kann zu recht sagen das sich Nightwish mit diesem Album für die Ewigkeit in Metall gemeißelt haben und ganz klar ihre Stellung als Nummer1 im Opern/Bombast Metal goßen.Jegliche Konkurrenz wurde zu jener Zeit einfach weggeblasen und eingeschmolzen.Anno 2014 sieht das natürlich ein wenig anders aus denn Nightwish haben gute Konkurrenz bekommen ( zu nennen wären hier Edenbridge,Vision of Atlantis) geschuldet auch ein wenig an den andauernden Wechseln beim Gesang.

Am Ende bleiben aber immer noch die volle Punktzahl für dieses Album.

10 PUNKTE für eine GÖTTERSCHEIBE.
JEDER SONG ein KILLER.
NO FILLER.


Gruß Elric



PS: Lob und Kritik für diese Rezension sind gern gesehen.

Punkte: 10 / 10


Nightwish: Wishmaster

Audio CD

für 9,99 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. She is my sin (Album Version)
  2. The kinslayer (Album Version)
  3. Come cover me (Album Version)
  4. Wanderlust (Album Version)
  5. Two for tragedy (Album Version)
  6. Wishmaster (Album Version)
  7. Bare grace misery (Album Version)
  8. Crownless (Album Version)
  9. Deep silent complete (Album Version)
  10. Dead boy's poem (Album Version)
  11. Fantasmic (Album Version)