Zombie Attack (1986) - ein Review von Thrashecutioner

Tankard: Zombie Attack - Cover
3
Reviews
24
Ratings
8.60
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Metal Thrash Metal
Werbung


25.05.2012 22:41

Wer denkt, dass die deutschen Thrash-Metal-Bands alle eher dilettantische erste Scheiben auf den Markt brachten, liegt einfach falsch! Dass man es auch besser als die "großen Drei" machen kann, haben u. a. Tankard mit ihrem Debut "Zombie Attack" am ehesten gezeigt: 'Ne super Scheibe mit super Sound, die richtig Spaß macht, ohne gezwungen zu klingen. Thematisch geht es hauptsächlich um Alkohol, seine Wirkung und was man mit ihm so anstellen kann, zwischendrin auch ein bisschen Gore und Geselllschaftskritik, aber nichts allzu Ernstes. Immerhin ist das Englisch nicht sooo schlecht. Das Songwriting ist ungewöhnlich und wechselt zwischen Blues und Bösem, sogar Synthesizer findet man; auf jeden Fall interessant und spaßig zu hören, weil mit Elan und Können eingespielt und verdammt gut abgemischt! Das macht dann auch das hässliche Cover wett.
Also: Reinhören und, wenn's gefällt, gleich mal die ersten paar Alben kaufen! Falsch machen kann man da als Thrasher nicht viel.

Punkte: 9 / 10


Werbung

Tankard: Zombie Attack (Deluxe Edition)

Audio CD

für 11,99 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. Zombie Attack (2017 - Remaster)
  2. Acid Death (2017 - Remaster)
  3. Mercenary (2017 - Remaster)
  4. Maniac Forces (2017 - Remaster)
  5. Alcohol (2017 - Remaster)
  6. (Empty) Tankard (2017 - Remaster)
  7. Thrash 'Till Death (2017 - Remaster)
  8. Chains (2017 - Remaster)
  9. Poison (2017 - Remaster)
  10. Screamin' Victims (2017 - Remaster)
Login
×