Fighting For The Earth (1985) - ein Review von Philomena

Warrior: Fighting For The Earth - Cover
1
Review
27
Ratings
9.37
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Metal Heavy Metal, Power Metal


08.04.2015 09:11

Da gibt es diese Geschichten, die Produktion hätte die Plattenfirma 300.000 Dollar gekostet. Selbst wenn dem so wäre, so wäre das wenig Geld für einen absoluten Klassiker des US Metals, der die 30 Jahre seit seiner Produktion lässig überstanden hat und immer noch ein Referenzwerk für glasklare Power, Metal-Machotum im positiven Sinne und königliches Songwriting ist.
Schon der titelgebende Opener lässt einen sprachlos zurück. Ein gewaltiger und origineller Sänger namens Parramore McCarty, messerscharfe Gitarren (Joe Floyd und Tommy Asakawa) und ein gnadenlos voller Sound. So geht es ohne Atempause weiter.
"I am the ruler" tönt es aus den Boxen und man ist geneigt, diese Worte zu glauben. Mit "Cold fire" erklingt eine Powerballade, "Mind over matter" oder "Day of the evil (Beware)" sind bis heute Blaupausen für kraftvolle metallische Töne geblieben und haben Maßstäbe gesetzt. Kaum ist das Album mit "Welcome aboard" verklungen, möchte man gleich wieder von vorne starten.
Warrior haben Jahre später noch einmal zwei Klassealben nachgelegt, den verdienten Ausnahmestatus haben sie aber nur in ausgewählten kleinen Zirkeln zugesprochen bekommen. Egal.

Punkte: 10 / 10


Warrior: Fighting for the Earth (Digita

Audio CD

für 19,99 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. Fighting for the earth
  2. Only the strong survive
  3. Ruler 3.31
  4. Mind over matter
  5. Defenders of creation
  6. Day of the evil (Beware)
  7. Cold fire
  8. Ptm1
  9. Welcome aboard
Login
×