Drudiwaberl


Registriert seit: 30.03.2010

Zum Verkauf 0 Eingetragen 1
Bewertungen: 30 Reviews: 23
Genres: Blues, Comedy, Country, Dark Wave/Gothic, Elektronische Musik, Hardcore, House, Hörspiel/Hörbuch, Jazz, Klassik, Metal, Musical, Pop, Punk, Rap/Hip Hop, Reggae, Rock, Schlager, Singer/Songwriter/Liedermacher, Ska, Sonstiges, Soul/R&B, Soundtrack, Volksmusik/Folklore, World Music
Bewertungsverteilung von Drudiwaberl
0.5 1 1.5 2 2.5 3 3.5 4 4.5 5 5.5 6 6.5 7 7.5 8 8.5 9 9.5 10
0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 3 0 1 0 2 4 0 20

0.5: 0% (0x)

1.0: 0% (0x)

1.5: 0% (0x)

2.0: 0% (0x)

2.5: 0% (0x)

3.0: 0% (0x)

3.5: 0% (0x)

4.0: 0% (0x)

4.5: 0% (0x)

5.0: 0% (0x)

5.5: 0% (0x)

6.0: 0% (0x)

6.5: 15% (3x)

7.0: 0% (0x)

7.5: 5% (1x)

8.0: 0% (0x)

8.5: 10% (2x)

9.0: 20% (4x)

9.5: 0% (0x)

10.0: 100% (20x)

Die letzten Bewertungen
10.0 für AC/DC: Live From The Atlantic Studios (1977) (30.03.2010 17:00)
6.5 für AC/DC: Get This Into Your Head (1991) (30.03.2010 16:53)
10.0 für AC/DC: Family Jewels (2005) (30.03.2010 16:44)
10.0 für AC/DC: Plug Me In (2007) (30.03.2010 16:43)
10.0 für AC/DC: Let There Be Rock (1980) (30.03.2010 16:41)
10.0 für AC/DC: Black Ice (2008) (30.03.2010 16:40)
10.0 für AC/DC: Stiff Upper Lip (2000) (30.03.2010 16:34)
10.0 für AC/DC: Safe In New York City (2000) (30.03.2010 16:29)
10.0 für AC/DC: Bonfire (1997) (30.03.2010 16:28)
6.5 für AC/DC: Ballbreaker (1995) (30.03.2010 16:25)
Insgesamt 30 Bewertungen vorhanden. Alle anzeigen
Die letzten Reviews

30.03.2010 16:53 - AC/DC: Get This Into Your Head (1991)

6.5 / 10
Leider ist die Aufnahme nicht all zu gut - klar, jetzt kann man auch sagen: Was erwartet er von nem Bootleg? Aber ich hab schon bessere Bootlegs gehört. Dafür ist der Rest des Bootlegs ganz professionell gemacht, das Cover stammt aus der Foto-Session zur "Razors Edge". Aufgenommen wurde es auf der ersten Show 1991 in Deutschland. [Review lesen]

30.03.2010 16:40 - AC/DC: Black Ice (2008)

10.0 / 10
Was für eine geniale Scheibe! "Black Ice" war der nächste logische Schritt nach dem genialen Vorgänger. Doch tatsächlich schaffte es die Band, hier noch einen drauf zu setzen - und was für einen!!! "Black Ice" rockt von vorne bis hinten und die alten Herren zeigen den Jungspunden dort draußen, was eine echte Harke in Sachen Rockmusik ist. Und sollte dies tatsächlich der vielgefürchtete Abschied sein - dann war es auf jeden Fall ein Abschied mit einem Paukenschlag!! [Review lesen]

30.03.2010 16:34 - AC/DC: Stiff Upper Lip (2000)

10.0 / 10
AC/DC sind zurück! Endlich hat sich die Band ihrer Wurzeln besonnen und wieder guten alten Bluesrock auf einen Tonträger gebannt. Gewürtzt mit dem nötigen Schuss Härte ist "Stiff upper Lip" zu einer genialen Scheibe geworden, die wieder Lust auf mehr machte. Danach wurde schon gemunkelt, dass dies das Vermächtnis von Angus, Malcolm, Brian, Cliff und Phil sein sollte - aber wie sich zeigen sollte, war hier noch lange nicht das Ende der Fahnenstange erreicht. Anspieltipps gibt es hier nicht explizit - sind doch alle Songs richtig geil! Genauso geil auch die Tonqualität! So druckvoll hat man die Band schon lange nicht mehr erlebt!!! [Review lesen]

30.03.2010 16:28 - AC/DC: Bonfire (1997)

10.0 / 10
Was will man dazu noch sagen: eine großartige Zusammenstellung, eine fantastische Compilation, ein brillanter Rückblick auf mehr als zwei Jahrzehnte Rock'n'Roll. Nicht nur für Fans ein absolutes "Must Have" sondern auch für jeden Liebhaber guter Musik ein perfekt zusammengestelltes Stück Musikgeschichte! [Review lesen]

30.03.2010 16:25 - AC/DC: Ballbreaker (1995)

6.5 / 10
Mehr als fünf Jahre haben sich Young, Young und Johnson für dieses Album Zeit gelassen. Gut, drei Jahre Tour mit der Vorgänger-Scheibe haben sicherlich ihre Spuren hinterlassen - leider auch musikalisch. Bis auf "Hard as a Rock" und "The Furor" ist die Qualität der Songs eher nur mittelmaß. Ich war sogar so enttäuscht, dass ich mir die CD erst drei Jahre nach ihrem Erscheinen gekauft habe - aber nur, weil eine neue Scheibe zu diesem Zeitpunkt noch in weiter Ferne lag. [Review lesen]

30.03.2010 16:21 - AC/DC: Hard As A Rock (1995)

8.5 / 10
Das Beste an dieser Single ist das beiliegende Poster, dass das Cover der nachfolgenden Studio-LP "Ballbreaker" enthält. Die zwei Songs sind sehr unterschiedlich: zum einen der Titel-Song der Ballbreaker-LP, traditionell ein großartiger Song mit guten Riffs und stampfendem Rhythmus. Zum anderen der zweite Song, ein Up-Tempo-Nummer die eher belanglos ist und bei so manchem Fan große Befürchtungen ob des bald folgenden Albums auslöste. Zu Recht... [Review lesen]

30.03.2010 16:15 - AC/DC: Live (1992)

10.0 / 10
Eine fantastische Live-Aufnahme, produziert von Bruce Fairbairn, die nocheinmal die fast drei Jahre dauernde Welt-Tour zum Album "The Razors Edge" aufleben lässt. Die Aufnahme ist relativ ordentlich gelungen, die Auswahl der Songs spiegeln ein typisches Konzert wider! Sehr empfehlenswert! [Review lesen]

30.03.2010 15:52 - AC/DC: Big Gun (1993)

10.0 / 10
Diese Single-CD ist eigentlich nur eine Auskopplung aus dem OST zu "Last Action Hero". Sie verkürzte die Wartezeit auf das neue Album, dass zu diesem Zeitpunkt schon mehr als drei Jahre auf sich warten ließ! [Review lesen]

30.03.2010 15:45 - AC/DC: Are You Ready (1991)

10.0 / 10
Meine Edition trägt die Nummer "14438"! Die Version mit der Schultasche als Cover und Formengeber trägt die Nummer "01652". Was für ein Aufwand für eine Single - aber für Fans wie mich absolut unverzichtbar! Der Innenteil des Klapp-Covers der 12-Zoll-Version beinhaltet eine Hommage an Donnington, gespickt mit ein paar schönen Bildern und einen Rückblick auf die Line-Ups des Festivals von 1980 bis 1990. Sehr informativ! Die Schultasche als Plattenhülle ist einfach ein witziges Accessoire, gestaltet von Yvonne Watson und Mainartery! [Review lesen]

30.03.2010 15:40 - AC/DC: Razors Edge, The (1990)

9.0 / 10
So, AC/DC sind zurück im Geschäft - und das wie!!!! Mit dem Song "Thunderstruck" steigen sie sogar in den Single-Charts hoch ein. Ein weiterer Meilenstein der Rock-Musik und zugleich macht "Thunderstruck" den Hardrock salonfähig. Zu den Konzerten erscheinen nicht nur die wahren Fans sondern auf einmal Anzug-Träger mit ihren hochhackigen in knappen Kleidchen gehüllten Begleiterinnen! Was für ein Anblick! Die Platte selbst strotz nur so vor Kraft, die Aufnahme ist wieder druckvoll geworden und Chris Slade hat den zu Dio abgewanderten Simon Wright ersetzt. Mit Moneytalks erreicht eine weitere Single-Auskopplung die Top-Plätze der Charts. Der Rest der Platte geht leider zwischen den beiden Songs ein klein wenig unter - was viel zu Schade ist, denn endlich machen sich AC/DC wieder auf in Richtung Bluesrock - auch wenn, bis auf ein paar Anleihne, hier noch nicht all zu viel davon zu hören ist. [Review lesen]

Insgesamt 23 Reviews vorhanden. Alle anzeigen