Smashes, Thrashes & Hits (1988) - ein Review von Dustdevil

KISS: Smashes, Thrashes & Hits - Cover
1
Review
9
Ratings
8.50
∅-Bewertung
Typ: Compilation/Best-Of
Genre(s): Metal Hardrock, Heavy Metal
Rock Hardrock


Dustdevil Avatar
05.02.2016 17:16

Es existieren verschieden Pressungen mit unterschiedlichen Tracks
und/oder unterschiedlicher Trackreihenfolge.
Es gibt Pressungen mit "Calling Dr. Love" als Bonus.
Oder ohne "Reason to Live und/oder ohne "Crazy, Crazy Nights
dafür dann mit "Deuce" u.s.w.
Keine Gewähr auf Vollständigkeit der Unterschiede.
Tatsache ist, daß viele Hits hier in teilweise reichlich
merkwürdigen Remixen vorliegen.
Ist wohl alles schön auf AOR Radio Tauglichkeit hin gemixt worden.
"Strutter" mit neu eingespielter Knistergitarre auf dem linken Kanal und mit weniger Echo im Gesang
und schlimmen Timingschwankungen beim Schlagzeug.
"Detroit Rock City" wieder mit eingefügten Fahrgeräuschen, dafür mit in den Hintergrund
gemischten Gitarren und 1 Strophe weniger als das Original.
"I love it Loud" ist jetzt gar nicht mehr so laut, zumindest die Gitarren nicht, und ohne Chorgesang im Finale und wird ausgeblendet.
"Beth" ist ja eh klar mit Eric Carr aber auch mit fetterem Orchester im Hintergrund und
"Rock 'n' Roll all Night" jetzt mit fehlendem Rock 'n' Roll, total leisen Gitarren
und Genes Gesang hört sich an als würde er im Schwimmbad stehen.
Auserdem ist aus "Nite" jetzt "Night" geworden und "Shout it out loud" kann man in dieser Version hier getrost bei WDR 4 spielen ohne das sich eine Oma aufregen würde...tbc....

Punkte: 4 / 10


Login
×