Beat From Badsville Vol. 1 (2012) - ein Review von farmbeater

Beat From Badsville Vol. 1 - Cover
1
Review
1
Rating
10.00
∅-Bewertung
Typ: Single/EP
Genre(s): Rock Rock'n'Roll


farmbeater Avatar
11.08.2012 17:20

Als sich in den frühen 70ern Erik Purnisher und Kristy Wallace (besser bekannt als Lux Interior und Poison Ivy von "The Cramps") über den weg liefen, entdeckten sie ihre gemeinsame Liebe zu schräger und obskurer Musik aus den 50ern und 60ern. Sie durchstöberten Second-Hand-Plattenläden und kauften Wäschekörbe voll 7" aus besagter Zeit.
Kürzlich öffnete Poison Ivy den "heiligen Gral" (Zahlen wurden keine genannt, es müßen tausende sein) und machte ihn der Öffentlichkeit zugänglich. Heraus kam ein Sampler, der als 2x10"daherkommt. Jede Seite ist mit einem bestimmten Motto versehen. So wurde die Seite 1 mit "Lip Curling Rock'n'Roll" bestückt, typische Rock'n'Roll-Nummern, die nie den Weg in die Billboards fanden.
Seite 2 "Crazy Mixed Up Sounds" teilweise mit Anleihen aus dem "Doo Wop" mit manchmal recht anzüglichen Songs. Anspieltipp: From The Top Of Your Gugle - The Five Blobs
Seite 3 "Instrumental Madness". Der Titel sagt alles ;)
Seite 4 "Ghoulish Exotica", mit schrägsten Songs aus den 50ern.
Anspieltipp: The Cave - Gary "Spider" Webb

Punkte: 10 / 10


Login
×