Suicidewalk (2009) - ein Review von Mosa93

Firescent: Suicidewalk - Cover
1
Review
1
Rating
7.00
∅-Bewertung
Typ: Single/EP
Genre(s): Metal


15.04.2012 13:47

--> http://www.rottinghill.at/infusions/review_panel/review.php?&reviewid=260

"FireScent" ist ein deutsches Quintett, welches eine Mischung aus Heavy, Progressive und Melodic Metal mit ein paar Growling-Passagen spielt. 2008 hat sich die Band gegründet, 2009 kam die ersten EP "Suicidewalk" per Eigenproduktion heraus.

Der erste Song "Transmission Lane" beinhaltet eigentlich alles, für das die Band steht. Ein grooviges Riff, gut gespieltes Schlagzeug, ein gelungener, melodischer Refrain und ein gutes Solo gegen Ende des Songs. Desweiteren kommen auch einmal Growlings vor. Es ist aber anzumerken, dass der Gesang noch ausbaufähig ist. Im Refrain finde ich diesen sehr gelungen, in der ersten Strophe jedoch nicht. Dort klingt er zwar nicht unbedingt schlecht, aber auch nicht wirklich gut. Das bessert sich jedoch im Laufe des Songs etwas.

Kommen wir zum zweiten Song, "Me For Everyone". Gleich zu Beginn erklingt ein Science Fiction-artiges Solo, welches auch von "Scar Symmetry" stammen könnte. Der Gesang ist hier anfangs etwas rauer als beim Vorgänger. Im Mittelteil wird das Stück ziemlich ruhig. Dezentes Schlagzeugspiel, gezupfte Akustikgitarren und ruhiger Gesang erklingen. Anschließend gibt's noch ein erstklassiges Solo und der Song endet mit dem groovigen Riff, welcher den Track auch eingeleitet hat.

Leider geht es schon wieder gegen Ende, da das dritte Stück "Zero Phrases" auch schon das Letzte ist. Dieser Song kommt etwas düsterer als die beiden anderen rüber. Im Hintergrund sind hin und wieder dezent Keyboard-Einsätze zu hören, welche der düsteren Atmosphäre gut tun. Ganz konnten sich die Deutschen aber nicht einigen, da durch das Riff und das Solo diese Atmosphäre wiederum etwas abgeschwächt wird. Einer Newcomer-Band kann man so etwas aber verzeihen. :)

Zusammengefasst ist zu sagen, dass die Hessener ein recht gelungenes Debütwerk abgeliefert haben. Es ist zwar anzumerken, dass die Musik noch ausbaufähig ist und, dass die Band ihren Stil noch zurechtfeilen muss. Aber welche (junge) Band ist schon makellos? Die Band ist in etwa ein Jahr alt und hat noch genügend Zeit an ihrem Stil und weiteren Songs zu tüfteln. Ich bin auf jeden Fall gespannt, was es von "FireScent" zukünftig noch zu hören gibt.

P.S.: Zum Reinhören kann ich euch das erste Musikvideo der Band zum Song "Transmission Lane" empfehlen. Hier findet ihr es: www.youtube.com/watch?v=UWLLZtEY0qI Viel Spaß!

Punkte: 7 / 10


Login
×