Dookie (1994) - ein Review von Dominic

Green Day: Dookie - Cover
1
Review
40
Ratings
8.46
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Punk


Dominic Avatar
08.08.2014 16:14

Anno 1994. Grunge und Kurt Cobain sind tot; damit droht auch der Rock 'N' Roll im Mainstream (mal wieder) auszusterben. Doch eine Ablösung sollte nicht lange auf sich warten lassen... Simultan zur Britpop-Welle aus dem vereinigten Königreich kam Mitte der 90er eine jüngere Generation von US-(Pop-)Punk-Bands mit Alben auf, die heute Klassiker sind. The Offspring, Bad Religion, NOFX, Rancid, Pennywise und Weitere feierten kommerzielle Erfolge; 'Dookie' von Green Day war allen voran.

Treue Punk Rocker ignorierten Green Day und kehrten ihnen seit Anbeginn den Rücken, war die Band doch ein kommerzieller, massenkompatibler Verräter der Szene. Poppig ist das Major-Debut, das steht außer Frage. Doch sind die Songs hochqualitativ produziert; man fand mit Rob Cavallo einen Produzenten, dem die Band auch spätere vorzeigbare Alben verdankt. 'Dookie' ist eingängig, emotional, rotzig, aggressiv, glatt und roh zugleich. Die Texte von Billie Joe Armstrong drehen sich um Ängste, Liebe, Langeweile, Selbstzweifel und Selbstbefriedigung.

Wer den Pop nicht scheut, darf sich auf ein Album freuen, das durchaus Spaß macht und niemals langweilig wird. Green Days beste Platte! So gut und wild wie hier waren sie nie mehr.

Punkte: 9.5 / 10


Green Day: Dookie

Audio CD

für 4,99 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. Burn Out
  2. Having A Blast
  3. Chump
  4. Longview
  5. Welcome To Paradise
  6. Pulling Teeth
  7. Basket Case
  8. She
  9. Sassafras Roots
  10. When I Come Around
  11. Coming Clean
  12. Emenius Sleepus
  13. In The End
  14. F.O.D.

Weitere Angebote:


Weitere Angebote:


Weitere Angebote:


Weitere Angebote:


Weitere Angebote:


Weitere Angebote:


Login
×