Programmed (1990) - ein Review von Samba-Tonne

Lethal: Programmed - Cover
1
Review
29
Ratings
9.55
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Metal Heavy Metal, Power Metal, Progressive Metal, Melodic Metal


Samba-Tonne Avatar
08.02.2012 15:45

Ja, das ist sie, die Scheibe die Queensryche nach The Warning aufnehmen wollten, aber es nicht geschafft haben.
Lethal liefern mit Programmed ein absolutes Highlight des progressiven US-Metals ab, welches in jede ernstzunehmende Sammlung gehört. Viele werden vielleicht von einem Queensryche Plagiat sprechen. Aber damit würde man dieser wahsinns Scheibe nicht gerecht werden. Sicher ist eine Ähnlichkeit von Tom Mallicots Stimme, zu der Geoff Tates nicht zu leugnen.
Wenn es ein Album gibt, welches in einem Atemzug mit den glorreichen Heldentaten
(den frühen Alben) solcher Bands wie Fates Warning/Queensryche/Crimson Glory
genannt werden darf, dann ist es sicherlich das Debüt von Lethal.
Jeder der auch nur im Ansatz etwas mit den oben genannten Bands anfangen kann,
der sollte sich dieses fantastische Debüt nicht entgehen lassen.
Programmed ist so eine Scheibe, die einem niemals langweilig wird und die immer
wieder für absolute Gänshaut sorgt.
Die fantastische Halbballade "Another Day" könnte auch von Crimson Glory stammen.
Die weiteren 9 Songs könnten auch auf den Frühwerken
von Queensryche stehen ohne, dass es einen Qualitätsunterschied zu erkennen
geben würde. Das alles spricht klar für die Klasse von Lethal, schade nur das es der
Band nicht geholfen hat "groß rauszukommen".
9,5 mega fette Punkte für eines der besten Debüt-Alben aller Zeiten.

Punkte: 9.5 / 10


Login
×