Musik-Sammler.de - Forum

Diskussionen um Musik-Sammler.de und natürlich über Musik selber.

Du bist nicht angemeldet.

#1 08.01.2019 16:56:09

Elric
Euroblast'd
Registriert: 28.10.2004
Beiträge: 13.436
Webseite

Finanzielle Unterstützung contra Werbung

Auch wenn es schön wäre, Musik-Sammler.de ist leider kein Projekt, das große finanzielle Gewinne abwirft. Alle im Hintergrund arbeiten ehrenamtlich und die Serverkosten werden durch Werbung und Käufe über Partnerlinks zu Online-Shops gedeckt. Dies ist quasi Status Quo seit etlichen Jahren. Allerdings verhindert dieser Zustand auch das weitere Wachstum der Seite.

Im Dezember musste, relativ kurzfristig geplant, ein Upgrade der Server erfolgen, schlichtweg weil der Speicherplatz der alten nicht mehr ausreichte. Dies ist technisch ohne große gravierende Probleme erfolgt, bedeutet aber wegen der aktuelleren Hardware aber auch gut 500,- Euro Mehrkosten pro Jahr plus einmalige 550,- Euro Setupgebühren. Das sind "nur" 1.000,- Euro mehr, damit die Seite jetzt im Jahr 2019 weiterlaufen kann. Insgesamt sind es dann von Dezember 2018 bis Dezember 2019 mehr als 7.500,- Euro, die allein die Server kosten. Und das sind nur zwei, für technisch beste Ausfallsicherheit müssten es eigentlich mehr sein. Dazu kommen dann natürlich noch etliche andere Gebühren, laufende Kosten, Steuern usw.

Dies wird zwar wie gesagt durch Werbung und Partnerlinks aufgefangen, mehr aber auch nicht. Die Moderatoren arbeiten alle "für lau", programmiert und administriert wird die Seite in äußerst knapp bemessener Freizeit "zwischendurch". Dies ist ein Zustand, der für ein Projekt dieser Größe nicht mehr haltbar ist. Es ist zu groß um nebenbei betrieben zu werden, wirft aber finanziell zu wenig ab um sich rein hauptberuflich darum kümmern zu können. Zeit für (Neu-)Entwicklungen fehlt dadurch und unvorhergesehene finanzielle Risiken können schlichtweg nicht abgefedert werden.

Ähnliche Seiten wie Discogs sind mittlerweile Unternehmen mit etlichen Mitarbeitern und (wahrscheinlich) auch finanzkräftigen Investoren im Hintergrund. Musik-Sammler.de könnte sich natürlich auch auf die Suche nach Investoren machen, aber mal ehrlich: das kostet a) sauviel Zeit und b) sind das zu 99,9% Geschäftsleute, denen nur daran gelegen ist, nach ein paar Jahren kräftige Gewinne rausziehen zu können und reden einem nur rein. Und das will hier niemand, Musik-Sammler.de soll weiterhin ausschließlich von Leuten betrieben werden, die selber Sammler sind und auch Ahnung vom Sammeln haben.

All das hemmt natürlich auch die weitere Entwicklung von Musik-Sammler.de. Es gibt immer noch keine offizielle App, in manchen Bereichen muss die Programmierung kräftigst aufgeräumt und auf den neusten Stand gebracht werden, es gibt keine englische Sprachversion und und und... Priorität 1 ist leider immer noch der Haupt-Job mit sicherem Gehalt und da bleibt wenig Zeit für Projekte, die in der Freizeit entwickelt werden.

Damit wenigstens das finanzielle nicht mehr so knapp über plus-minus Null ist (und die Moderatoren vielleicht auch endlich mal was davon haben), können wir leider auch für registrierte Mitglieder die Seite nicht mehr werbefrei halten. Es gibt einige Mitglieder, die schon mit einer monatlichen oder jährlichen Spende Musik-Sammler.de unterstützen. Für diese wird sich natürlich nichts ändern. Aber das zeigt uns, dass da durchaus eine gewisse positive Einstellung da ist, die Seite regelmäßig zu unterstützen. Daher wird es alsbald zwei Optionen geben:

- man kann die Seite weiterhin umsonst nutzen, es muss aber mehr Werbung in Kauf genommen werden
- man unterstützt die Seite regelmäßig, über eine noch zu definierende Plattform

Wer wissen möchte, wie die Seite mit mehr Werbung aussieht, braucht Musik-Sammler.de einfach nur mal im ausgeloggten Zustand zu besuchen (Künstler-, Alben-, und Tonträgerseiten vor allem).

Als Plattform für die regelmäßige Unterstützung wird es wohl auf Steady (deutsche Alternative zu Patreon) hinauslaufen. Dort kann jeder monatlich einen Kleinbetrag beisteuern und Musik-Sammler.de bekommt das in Summe einmal im Monat ausbezahlt. Theoretisch ginge natürlich auch ein klassischer Dauerauftrag über ein Bankkonto, was aber Mehraufwand in der Buchhaltung bedeutet, da wegen dem Finanzamt jede einzelne monatliche Zahlung mit einer Rechnung belegt werden muss usw. Dies würde ich für Mitglieder, die ihre Unterstützung lieber einmal jährlich anstatt monatlich abwickeln wollen, noch anbieten. Da ist der Aufwand dann nicht ganz so hoch. Ein Nachteil der Plattformen ist natürlich, dass die wiederum Gebühren für ihren Aufwand einbehalten, es kommen also nicht 100% von der Spendensumme an.

Was wir aber vermeiden möchten ist Mitglieder in irgendeiner Form nach Höhe ihrer Unterstützung zu bevorzugen. Soll heißen, ein Schüler oder Azubi, der Musik-Sammler.de monatlich mit 1,- Euro unterstützt, wird die gleichen Vorteile bekommen wie ein Power-User mit dickem Jahresgehalt, der 10,- Euro oder mehr pro Monat abdrückt. Da sich beide gleichermaßen innerhalb ihres Rahmens für die Seite begeistern, sollte das keinen Unterschied machen. Ein sehr charmanter Weg für Musik-Sammler.de zu sammeln wurde außerdem vor kurzem von einem Mitglied im Forum vorgestellt: das Musik-Sammler.de Sparschwein.

Start des ganzen ist der 01. Februar 2019.


Musik-Sammler.de - Die Musiksammlungs-Verwaltung im Internet
Sense of View - Reviews ungewöhnlicher Filme aller Genres

Offline

#2 08.01.2019 17:48:42

UncleReaper
Kalsarikännit
Ort: Meerbusch
Registriert: 18.04.2014
Beiträge: 674

Re: Finanzielle Unterstützung contra Werbung

Die Idee gefällt mir.

Und Du hast klar dargelegt, warum dies notwendig ist.

Was mich mal interessieren könnte, wäre eine Statistik bzw. Beispielrechnung, was dabei rumkommen könnte.
Wenn ich manchmal rein aus Interesse gucke, wer sich neu angemeldet hat, so sehe ich, dass sich sehr viele Mitglieder neu anmelden, aber anscheinend keinen einzigen Tonträger in ihre Sammlung aufnehmen bzw. sich wohl nur aus Neugier anmelden und die Seite dann nicht nutzen.
Mich interessiert, wieviel Prozent der hier angemeldeten Mitglieder die Seite auch intensiv nutzen, also mindestens einmal die Woche hier sind und auch eine Sammlung pflegen. Du müsstest das einsehen können. Und dann könnte man ja mal ausrechnen, was Du an zusätzlichem Geld hättest, wenn jedes dieser Mitglieder z.B. 5 Euro pro Monat gibt.

Anstatt der Patreonalternative kommt mir noch in den Sinn, dass Du ja auch eine Bezahlfunktion in die Webseite selbst einbauen könntest. Dann könnte man Payed-Member werden und das würde z.B. über Paypal abgebucht. Ich bin kein Programmierer. Vielleicht ist dies ja auch zu kompliziert zu programmieren.

Ich habe zwar noch nicht mehrere tausend CDs. dennoch hilft mir diese Seite sehr beim Aufbau meiner Sammlung, da ich hier immer gucken kann, ob ein Album auch als Limited Edition erschienen ist, da ich diese vorrangig sammle.
Insofern wäre es für mich eine Selbstverständlichkeit, monatlich etwas zu geben.
Die App ist ebenfalls gut, aber wünschenswert wäre natürlich eine offizielle.
Du kannst Dir ja mal überlegen, ob so etwas wie Bezahlfunktion auf der Seite in Frage kommt. Man könnte auch fixe Beiträge für z.B. Bronze-, Silber-, oder Goldmitgliedschaft einführen.
Mal schauen, was Du und die anderen Mitglieder dazu sagen.

An dieser Stelle möchte ich mich für Deinen Einsatz für diese Seite bedanken und ich wünsche Musiksammler, dass es 2019 aufwärts gehen kann.

LG André


To live life is to learn. To fear death is to burn. --Viskumal

Uncle Reapers CD-Sammlung

Offline

#3 08.01.2019 19:33:16

nofear63
Sons Of Hell-R.I.P.
Ort: Südlich vom Weißwurstäquator..
Registriert: 14.07.2011
Beiträge: 108.097

Re: Finanzielle Unterstützung contra Werbung

Elric schrieb:

Auch wenn es schön wäre, Musik-Sammler.de ist leider kein Projekt, das große finanzielle Gewinne abwirft....

Danke für Deinen Einsatz.....hast eine E-Mail smile


No Risk, No Fun.......NoFear
"Denken ist Glückssache...........und manche Menschen haben verdammt viel Pech!"
NoFears Sammlung....    Liste Japan-Pressungen

Offline

#4 08.01.2019 22:14:22

Amixor33
[T wie fvcking Tinitus!]
Ort: Ulm
Registriert: 10.04.2009
Beiträge: 1.265
Webseite

Re: Finanzielle Unterstützung contra Werbung

Da ich auch selber mitgeholfen habe eine ehrenamtliche Homepage mehr oder minder zu betreiben kann ich das alles sehr gut nachvollziehen und nachdem ich meine Exceltabellen seit Jahren NICHT mehr führe und auch darüber hinaus bin ich zwingend angewiesen auf MS. big_smile

Sobald ihr uns zeigt wo und wie man euch am leichtesten und regelmäßig unterstützen kann, gerne - bin dabei. wink

Offline

#5 08.01.2019 22:19:21

Punkermutter
Antiker Karton
Ort: Frankenmetropole
Registriert: 31.10.2009
Beiträge: 18.730

Re: Finanzielle Unterstützung contra Werbung

Amixor33 schrieb:

Da ich auch selber mitgeholfen habe eine ehrenamtliche Homepage mehr oder minder zu betreiben kann ich das alles sehr gut nachvollziehen und nachdem ich meine Exceltabellen seit Jahren NICHT mehr führe und auch darüber hinaus bin ich zwingend angewiesen auf MS. big_smile

Sobald ihr uns zeigt wo und wie man euch am leichtesten und regelmäßig unterstützen kann, gerne - bin dabei. wink

Da steht es!


Fight Fire With Fire!
And the more that you grow - The less you're sure of what you know
Sammlung - Der Rest - Bandcamp

Offline

#6 09.01.2019 01:36:48

Goldeselfan
Music Fan & Freak
Registriert: 08.01.2012
Beiträge: 2.090

Re: Finanzielle Unterstützung contra Werbung

Ich liebe Musik-Sammler und hoffe das sie noch lange besteht. Kann man hier Spenden für eure seite. Ich habe  mir ne CD soeben über euch gekauft, bei Amazon.

Beste Grüße

Offline

#7 09.01.2019 06:09:09

Fleischer667
Hell Awaits
Registriert: 31.08.2015
Beiträge: 541

Re: Finanzielle Unterstützung contra Werbung

Habs heute bzw. gestern in facebook gelesen. Bin auf jeden Fall auch dabei! Gabs nicht mal 'ne Möglichkeit per paypal zu spenden? Wenn nicht sollte es das geben. Oder einfach unterm Banner die paypal-Adresse einbauen und dann kann jeder der m-s unterstützen will mit der "Geld an Freunde" Option monatlich bzw. jährlich was spenden. Verursacht keine Gebühren und ich denke bei der Steuererklärung sollte das auch leichter funktionieren wie bei Überweisungen aufs Konto. Ich bin mir nicht sicher - müsste man recherchieren - aber ich glaube da mal was gelesen zu haben. Wie auch immer es gelöst wird, ich würde jährlich zahlen. Also sobald es umgesetzt wird 2019 komplett incl. Januar.

Was mich dabei interessiert, wenn man zwei Accounts hat, hat man dann beide werbefrei? Wenn nicht, auch kein Ding, dann entscheide ich mich eben für einen. Cool wäre es aber schon. smile

Offline

#8 09.01.2019 10:33:07

spliffdoc
more db per kWh
Ort: Pendelt zw. Bar und Grill
Registriert: 23.10.2005
Beiträge: 9.057

Re: Finanzielle Unterstützung contra Werbung

Kann mir jemand sagen wie der bezahlvorgang funktioniert auf steady? Leider nix gefunden auf der seite, und extra registrieren ist ein nogo.
Ich habe kein paypal und betreibe auch kein e-banking. Ich habe ledigl. Ne kreditkarte...
Weiter wäre es interessant zu erfahren, obs dann mit der seite hier auch vorwärts geht zb. In sachen klassik. Oder bleibt der status quo bestehen und man killt bloss die werbung mit dem beitrag? smile

Offline

#9 09.01.2019 15:23:33

Elric
Euroblast'd
Registriert: 28.10.2004
Beiträge: 13.436
Webseite

Re: Finanzielle Unterstützung contra Werbung

UncleReaper schrieb:

Mich interessiert, wieviel Prozent der hier angemeldeten Mitglieder die Seite auch intensiv nutzen, also mindestens einmal die Woche hier sind und auch eine Sammlung pflegen. Du müsstest das einsehen können. Und dann könnte man ja mal ausrechnen, was Du an zusätzlichem Geld hättest, wenn jedes dieser Mitglieder z.B. 5 Euro pro Monat gibt.

Das kann man nur sehr grob ermitteln. Manche schauen vielleicht nur einmal im Monat rein, weil deren Sammlung gar nicht so riesig ist und auch nicht extrem schnell wächst.


Musik-Sammler.de - Die Musiksammlungs-Verwaltung im Internet
Sense of View - Reviews ungewöhnlicher Filme aller Genres

Offline

#10 09.01.2019 15:26:13

Elric
Euroblast'd
Registriert: 28.10.2004
Beiträge: 13.436
Webseite

Re: Finanzielle Unterstützung contra Werbung

Fleischer667 schrieb:

Gabs nicht mal 'ne Möglichkeit per paypal zu spenden?

Ja, aber dann drohte mir irgendwann Paypal mit einer Sperre, weil das kein Paypal-Geschäftskonto war.

Fleischer667 schrieb:

Wenn nicht sollte es das geben. Oder einfach unterm Banner die paypal-Adresse einbauen und dann kann jeder der m-s unterstützen will mit der "Geld an Freunde" Option monatlich bzw. jährlich was spenden. Verursacht keine Gebühren und ich denke bei der Steuererklärung sollte das auch leichter funktionieren wie bei Überweisungen aufs Konto.

Der buchhalterische Aufwand bleibt gleich. Im Endeffekt ist das Paypal-Konto auch nur ein Konto und Rechnungen müsste ich für die Zahlungseingänge dort genauso ausstellen.


Musik-Sammler.de - Die Musiksammlungs-Verwaltung im Internet
Sense of View - Reviews ungewöhnlicher Filme aller Genres

Offline

#11 09.01.2019 15:28:42

Elric
Euroblast'd
Registriert: 28.10.2004
Beiträge: 13.436
Webseite

Re: Finanzielle Unterstützung contra Werbung

spliffdoc schrieb:

Kann mir jemand sagen wie der bezahlvorgang funktioniert auf steady? Leider nix gefunden auf der seite, und extra registrieren ist ein nogo.

Oh, im Detail weiß ich das auch noch nicht. Ich weiß nur, dass bei Patreon meine ich nur Kreditkarte und Paypal geht, deswegen hatte ich mir den deutschen Anbieter rausgepickt.

spliffdoc schrieb:

Ich habe ledigl. Ne kreditkarte...

Hm... Dann müssen wir uns was überlegen. Oder mit Patreon und Steady zweigleisig fahren, was ich aber etwas blöd finden würde...

spliffdoc schrieb:

Weiter wäre es interessant zu erfahren, obs dann mit der seite hier auch vorwärts geht zb. In sachen klassik. Oder bleibt der status quo bestehen und man killt bloss die werbung mit dem beitrag? smile

Das hoffe ich doch. Eigentlich soll der Status Quo nicht mehr dies Jahr bestehen bleiben. wink


Musik-Sammler.de - Die Musiksammlungs-Verwaltung im Internet
Sense of View - Reviews ungewöhnlicher Filme aller Genres

Offline

#12 09.01.2019 16:34:20

Ulfberth
Beathoven approves
Ort: Hövelhof
Registriert: 17.08.2014
Beiträge: 3.292

Re: Finanzielle Unterstützung contra Werbung

Elric schrieb:
spliffdoc schrieb:

Weiter wäre es interessant zu erfahren, obs dann mit der seite hier auch vorwärts geht zb. In sachen klassik. Oder bleibt der status quo bestehen und man killt bloss die werbung mit dem beitrag? smile

Das hoffe ich doch. Eigentlich soll der Status Quo nicht mehr dies Jahr bestehen bleiben. wink

shut-up-and-take-my-money.jpg

Offline

#13 09.01.2019 17:45:11

Liv
Bluesman
Ort: Schweiz
Registriert: 05.05.2008
Beiträge: 4.796
Webseite

Re: Finanzielle Unterstützung contra Werbung

Fleischer667 schrieb:

Was mich dabei interessiert, wenn man zwei Accounts hat, hat man dann beide werbefrei? Wenn nicht, auch kein Ding, dann entscheide ich mich eben für einen. Cool wäre es aber schon. smile

Ja, das würde mich auch interessieren. smile

Offline

#14 09.01.2019 18:55:10

Fleischer667
Hell Awaits
Registriert: 31.08.2015
Beiträge: 541

Re: Finanzielle Unterstützung contra Werbung

Elric schrieb:
Fleischer667 schrieb:

Gabs nicht mal 'ne Möglichkeit per paypal zu spenden?

Ja, aber dann drohte mir irgendwann Paypal mit einer Sperre, weil das kein Paypal-Geschäftskonto war.

Fleischer667 schrieb:

Wenn nicht sollte es das geben. Oder einfach unterm Banner die paypal-Adresse einbauen und dann kann jeder der m-s unterstützen will mit der "Geld an Freunde" Option monatlich bzw. jährlich was spenden. Verursacht keine Gebühren und ich denke bei der Steuererklärung sollte das auch leichter funktionieren wie bei Überweisungen aufs Konto.

Der buchhalterische Aufwand bleibt gleich. Im Endeffekt ist das Paypal-Konto auch nur ein Konto und Rechnungen müsste ich für die Zahlungseingänge dort genauso ausstellen.

Na, dann schickt man eben 1x pro Jahr ein Päckchen mit Bargeld. Kein Problem mit paypal, keins mit dem Finanzamt, keine Gebühren, keine Rechnungen. h040.gif

Offline

#15 10.01.2019 15:20:25

Elric
Euroblast'd
Registriert: 28.10.2004
Beiträge: 13.436
Webseite

Re: Finanzielle Unterstützung contra Werbung

Liv schrieb:
Fleischer667 schrieb:

Was mich dabei interessiert, wenn man zwei Accounts hat, hat man dann beide werbefrei? Wenn nicht, auch kein Ding, dann entscheide ich mich eben für einen. Cool wäre es aber schon. smile

Ja, das würde mich auch interessieren. smile

Um diejenigen, die von sich aus schon mehr geben um mehrere Accounts abzudecken, nicht zu benachteiligen, kann man als Daumenregel sagen "Minimum 1,- pro Account". Ob ihr dann später 2,- 5,- oder 1000,- Euro pro Monat spendet, ist dann völlig egal. Ich brauche dann nur die Info, welche Accounts das betrifft.


Musik-Sammler.de - Die Musiksammlungs-Verwaltung im Internet
Sense of View - Reviews ungewöhnlicher Filme aller Genres

Offline

#16 10.01.2019 16:31:16

Michael a.T.
Mitglied
Registriert: 28.02.2009
Beiträge: 18

Re: Finanzielle Unterstützung contra Werbung

Ein schlüssiges Konzept gibt es aber noch nicht, oder habe ich etwas übersehen? Auf die finanzielle Problematik bin durch das Deaf Forever Forum aufmerksam gemacht worden.
Freiwillige Zahlungen, ich welcher Form und Weg auch immer, werden definitiv nicht funktionieren.

Einen Jahresbeitrag kann ich mir gut vorstellen, dann aber auch bitte für jeden angemeldeten User. Also doch Gewerbe anmelden smile

Offline

#17 10.01.2019 22:15:22

Moita
whatever it was ... it wasn't me
Ort: Rio de Janeiro
Registriert: 26.08.2012
Beiträge: 624

Re: Finanzielle Unterstützung contra Werbung

bin auch dabei ... aber da ich weiterhin im nicht europäischem ausland wohne ginge es bei mir nur über kreditkarte oder paypal.
Henri

Offline

#18 11.01.2019 01:19:06

Fleischer667
Hell Awaits
Registriert: 31.08.2015
Beiträge: 541

Re: Finanzielle Unterstützung contra Werbung

Elric schrieb:
Liv schrieb:
Fleischer667 schrieb:

Was mich dabei interessiert, wenn man zwei Accounts hat, hat man dann beide werbefrei? Wenn nicht, auch kein Ding, dann entscheide ich mich eben für einen. Cool wäre es aber schon. smile

Ja, das würde mich auch interessieren. smile

Um diejenigen, die von sich aus schon mehr geben um mehrere Accounts abzudecken, nicht zu benachteiligen, kann man als Daumenregel sagen "Minimum 1,- pro Account". Ob ihr dann später 2,- 5,- oder 1000,- Euro pro Monat spendet, ist dann völlig egal. Ich brauche dann nur die Info, welche Accounts das betrifft.

top.gif

Offline

#19 13.01.2019 12:25:47

Vinyljunkie71
Hörer
Ort: Nahe Heidelberg
Registriert: 29.12.2011
Beiträge: 603

Re: Finanzielle Unterstützung contra Werbung

Hallo Elric,
grunsätzlich ist eine regelmäßige finanzielle Unterstützung völlig in Ordnung, hatte ich vor 2 Jahren auch mal auf dem Plan aber dann wieder, öh, verbummelt.

Mir fällt es aber schwer Vorschläge zu den verschiedenen Möglichkeiten zu machen oder darüber zu diskutieren was besser ist, da ich nicht weiß wie Du die Seite 'offiziell' betreibst. Eine jährliche Einzahlung, egal ob über PayPal oder Überweisung ist aus Sicht der User sicher einfach zu realisieren.
Privat, Kleingewerbe, Verein der verrückten Sammler...?...... => Einnahmen über Banner, Links,... das alles hat dann ja möglicherweise steuerliche Auswirkungen für dich. Administrativer Aufwand kommt dazu, nicht umsonst hat jeder Verein einen Kassenwart, um die Zahlungen zu prüfen und zu verwalten.

Die Frage ist auch, wo möchtest Du mit MS hin? Wenn etwas 'abfallen' soll, MODs einen Obolus erhalten sollen wie Du geschrieben hast, geht es in die kommerzielle Richtung ( das ist keine Kritik!). Natürlich nicht so stark als würde MS an Investoren verkauft werden aber was das Grundprinzip angeht schon und hat Auswirkungen auf die Möglichkeiten von Beitragszahlungen, Erwartungshaltung von zahlenden Mitgliedern, etc.

Wenn Du nicht mit mehr als 120 zahlungswilligen Mitgliedern rechnest könte das bei jährlicher Zahlung noch einigermaßen überschaubar sein.
Den Betrag würde ich dann für alle gleich setzen anstatt wie vorgeschlagen jeder nach seinem Geldbeutel. Ja, wir sind eine Community, aber eben auch eine virtuelle. Wenn ich hier vor Ort in einem Verein bin und fast alle Pappnasen kenne könnte ich mir eher vorstellen, dass das funktioniert.

Wo liegt nochmal der Vorteil über Patreon o.ä. zu sammeln? Das ist mir noch nicht ganz klar.


<Sammlung>
_______________________________________________________________________________
  Don’t argue with idiots, they will drag you down to their level and then beat you with experience
_______________________________________________________________________________

Offline

#20 14.01.2019 12:20:49

Cosmo
Pisan Zapra
Ort: Linksrheinisch
Registriert: 29.04.2006
Beiträge: 35.575

Re: Finanzielle Unterstützung contra Werbung

Vinyljunkie71 schrieb:

Wenn etwas 'abfallen' soll, MODs einen Obolus erhalten sollen wie Du geschrieben hast, geht es in die kommerzielle Richtung ( das ist keine Kritik!).

Hierzu müsste Elric vielleicht einmal ein Update bringen, da es eine eindeutige Tendenz unsererseits zu diesem Thema gibt. smile

Offline

#21 16.01.2019 07:24:30

Elric
Euroblast'd
Registriert: 28.10.2004
Beiträge: 13.436
Webseite

Re: Finanzielle Unterstützung contra Werbung

Michael a.T. schrieb:

Also doch Gewerbe anmelden smile

Das besteht schon seit vielen Jahren. In der Hinsicht bin ich "sauber". wink


Musik-Sammler.de - Die Musiksammlungs-Verwaltung im Internet
Sense of View - Reviews ungewöhnlicher Filme aller Genres

Offline

#22 20.01.2019 13:00:10

Fire Down Under
Mauerkraut Sän.
Ort: München
Registriert: 15.02.2008
Beiträge: 23.475

Re: Finanzielle Unterstützung contra Werbung

Bin natürlich auch dabei.

Darüber hinaus: Es wurde ja mal vor ein paar Jahren darüber sinniert, den Flohmarkt in ein Shop-System umzuwandeln, ähnlich wie das bei Discock. Das hätte als Vorteile, dass man pro verkauftem Tonträger 8% oder so als Verkaufsprovision für MS einbehalten kann, und außerdem würde das die Attraktivität von MS als Handelsplattform für die User erhöhen. Win-win für beide Seiten!

Offline

#23 20.01.2019 13:09:32

Ulfberth
Beathoven approves
Ort: Hövelhof
Registriert: 17.08.2014
Beiträge: 3.292

Re: Finanzielle Unterstützung contra Werbung

Fire Down Under schrieb:

Discock

Gnihihihihiii


Aber tolle Idee! Zumindest in meinem Dafürhalten. *thumbs up*

Offline

#24 21.01.2019 10:47:40

Elric
Euroblast'd
Registriert: 28.10.2004
Beiträge: 13.436
Webseite

Re: Finanzielle Unterstützung contra Werbung

Fire Down Under schrieb:

Darüber hinaus: Es wurde ja mal vor ein paar Jahren darüber sinniert, den Flohmarkt in ein Shop-System umzuwandeln, ähnlich wie das bei Discock. Das hätte als Vorteile, dass man pro verkauftem Tonträger 8% oder so als Verkaufsprovision für MS einbehalten kann, und außerdem würde das die Attraktivität von MS als Handelsplattform für die User erhöhen. Win-win für beide Seiten!

Ja, die Idee ist nicht neu. Erfordert aber eine Menge Brainstorming vorab und gewissenhafte Umsetzung. Da hängt einiges an Prozessen, rechtlichen Absicherungen etc. dran.


Musik-Sammler.de - Die Musiksammlungs-Verwaltung im Internet
Sense of View - Reviews ungewöhnlicher Filme aller Genres

Offline

#25 28.01.2019 23:55:02

realthing
Mitglied
Registriert: 12.03.2017
Beiträge: 33

Re: Finanzielle Unterstützung contra Werbung

Also ich hoffe doch mal, dass es mehr als 120 Mitglieder sein würden die freiwillig zahlen (die Zahl schrieb oben jemand). Es sind 19.825 registrierte User - nur 1/4 wären schon 4.956 ... (ich weiß nicht, wieviele wirklich aktiv sind) Bzw. gut 2000 User mit über 1000 Datensätzen ... kann man selbst nachrechnen. Das wäre sehr traurig, wenn es so wenige machen würden sad  also 120 ...  Ich wäre jedenfalls auch dabei, obwohl ich auch nur eine kleine Rente habe. Paypal wäre mir auch sehr recht (ich mache kein Online Banking). Ich würde dann z.B. gerne jährlich einen etwas kleineren Betrag schicken und dann, je nach finanzieller Lage, auch gerne mal zwischendurch zusätzlich etwas "abdrücken".

Offline

Fußzeile des Forums