Eclipsed - Music From Time And Space Vol. 64
CD, 2017, Cardsleeve

Herstellungsland Deutschland
Zeit 58:04
EAN-Nr. nicht vorhanden
Label/Labelcode nicht vorhanden
Plattenfirma/Katalog-Nr. Sysyphus Verlag / 190 - Mai 2017
Musikrichtung Rock
Sammlungen Gesucht Flohmarkt
22 (6 privat) 0 0

Tracklist

I = Instrumental L = Live B = Bonustrack H = Hidden Track C = Coversong
CD
Track Künstler/Band Titel Zeit Besonderheit
1. Ayreon Deathcry Of A Race 4:43
2. Twenty Sixty Six And Then At My Home 7:54 L
3. Faust Lights Flicker 5:36
4. Les Discrets Le Reproche 4:59
5. Anubis Fool’S Gold 6:30
6. Joan Shelley Even Though 3:17
7. Ásgeir Here Comes The Wave In 3:19 L
8. Krissy Matthews Language By Injection 6:11
9. The Sonic Dawn Emily Lemon 4:53
10. Samsara Blues Experiment Vipassana 10:42

Infos

Music From Time And Space Vol. 64
25. April 2017

AYREON - Deathcry Of A Race (4:43)
Album: The Source (2CD) (2017)
Label/Vertrieb: Music Theories/Mascot/Rough Trade
www.arjenlucassen.com

Arjen Lucassen setzt diesmal mit AYREON mehr auf Eingängigkeit, ohne dabei in seichten Gewässern aufzulaufen. Sein Erfolgsrezept: erlesene Melodien, stilistische Vielfalt von Metal bis Folk und Medieval, opulente Arrangements und, wie immer, eine Top-SängerInnen-Riege, angeführt von Dream Theaters James LaBrie.

TWENTY SIXTY SIX AND THEN - At My Home (Studio Live-Version) (7:54)
Album: Reflections On The Future (2CD, rem.) (1972/2017)
Label/Vertrieb: MIG/Indigo
www.geff-harrison.de

„Reflections On The Future“ erschien 1972. Das einzige Album von TWENTY SIXTY SIX AND THEN ist ein vergessener Meilenstein des Krautrock. Die nun um Bonustracks erweiterte 2-CD-Version beweist eindrucksvoll, welch qualitativ hochwertiger und eigenständiger Heavy Progressive Rock hierzulande möglich war.

FAUST - Lights Flickr (5:36)
Album: Fresh Air (2017)
Label/Vertrieb: Bureau-B/Indigo
www.bureau-b.com/faust

Nichts Neues bei FAUST, denn wieder einmal ist alles neu bei Faust. Die deutsche Krautrock/Industrial/Noise-Legende ist auch im Jahr 2017 dem Experimentierdrang verfallen, hat die neuen Tracks mit abwechselnden Gastmusikern aufgenommen. Gnadenlose Rhythmik, Streicher-Drones, abseitiger Humor, abseitige Kunst. Faust eben.

LES DISCRETS - Le Reproche (4:59)
Album: Prédateurs (2017)
Label/Vertrieb: Prophecy/Soulfood
www.lesdiscrets.com

Den Alcest-bedingten Abgang von Neige und Winterhalter, hat Fursey Teyssier ganz gut weggesteckt. Denn „Prédateurs“ ist das atmosphärischste und melancholischste Werk von seiner Band Les Discrets. Auf „Le Reproche“ nun flanieren die Gitarren mit lässigem Twang und flirrenden Shoegaze. Ein sehnsüchtiger Film Noir.

ANUBIS - Fool’s Gold (6:30)
Album: The Second Hand (2017)
Label/Vertrieb: Anubis Music/Just For Kicks
www.anubismusic.com

„The Second Hand“, das vierte Album der australischen Progrocker ANUBIS, handelt vom tragischen Niedergang eines rücksichtslosen Medienmoguls. In „Fool’s Gold“ (Synonym für das goldähnliche Mineral Pyrit) wird geschildert, wie dieser die Sensationslust der Menschen für seinen eigenen Machtgewinn ausgenutzt hat.

JOAN SHELLEY - Even Though (3:17)
Album: Joan Shelley (2017)
Label/Vertrieb: No Quarter/Cargo
www.joanshelley.net

Für ihr selbstbetiteltes viertes Album engagierte die Folksängerin JOAN SHELLEY einen prominenten Produzenten: Jeff Tweedy von Wilco. Dessen Ziel war es, mit möglichst wenigen Takes die Spontaneität der Musiker einzufangen. Im Falle von „Even Though“ reichten dafür zwei Gitarren und Joan Shelleys klare Altstimme.

ÁSGEIR - Here Comes The Wave In (3:19)
Album: Afterglow (2017)
Label/Vertrieb: Embassy Of Music/Warner
www.asgeirmusic.com

Auf „Afterglow“ zieht der 24-jährige Isländer ÁSGEIR seine Electronica-Affinität erstmals konsequent durch. Songs wie „Here Comes The Wave In“ leben von der gekonnten Mischung aus organischen und elektronischen Sounds, und beim kraftvollen Refrain wird man von der besungenen Welle geradezu überrollt.

KRISSY MATTHEWS - Language By Injection (live) (6:11)
Album: Live At Freak Valley (2017)
Label/VertrieB: Proper/H'Art
www.krissymatthews.com

So kraftvoll kann Bluesrock sein, erst recht, wenn der Gitarrenheld, der ihn zelebriert, erst 25 Lenze zählt und auf der Bühne geradezu vor Spiellust explodiert. Die atemberaubende Live-Show beim Freak Valley 2016 wurde zum Glück aufgenommen und zeigt, warum das Trio die Herzen der Stonerrocker eroberte.

THE SONIC DAWN - Emily Lemon (4:53)
Album: Into The Long Night (2017)
Label/Vertrieb: Heavy Psych/Cargo
www.thesonicdawn.com

THE SONIC DAWN aus Kopenhagen nehmen uns mit „Into The Long Night“ auf eine Zeitreise zurück in die Hochphase des Psychedelic Rock bzw. Psychedelic Pop. Der muntere Song „Emily Lemon“ ist quasi das Pendant zu Chris Isaaks Hit „Wicked Game“, wobei The Sonic Dawn noch lockerer musizieren. So macht Retro-Rock Spaß!

SAMSARA BLUES EXPERIMENT - Vipassana (10:42)
Album: One With The Universe (2017)
Label/Vertrieb: Electric Magic/World In Sound/Rough Trade
www.samsarabluesexperiment.com

Mit dem vierten Studioalbum ist SAMSARA BLUES EXPERIMENT ein großer Wurf gelungen. 70ies Rock at its very best. Die fünf durchschnittlich knapp 10-minütigen Tracks vermischen Gitarrensoli, Riffs, satte Rhythmen und hymnische Keyboards wie hier beim abwechslungsreichen Opener „Vipassana“. Album des Monats!