Metalfranze

Metalfranze
Registriert seit: 21.09.2009

Zum Verkauf 0 Eingetragen 227
Bewertungen: 63 Reviews: 9
Genres: Blues, Metal, Punk, Rock
Bewertungsverteilung von Metalfranze
0.5 1 1.5 2 2.5 3 3.5 4 4.5 5 5.5 6 6.5 7 7.5 8 8.5 9 9.5 10
0 0 0 0 1 1 0 0 1 0 1 0 1 0 1 0 0 10 11 36

0.5: 0% (0x)

1.0: 0% (0x)

1.5: 0% (0x)

2.0: 0% (0x)

2.5: 2.7777777777778% (1x)

3.0: 2.7777777777778% (1x)

3.5: 0% (0x)

4.0: 0% (0x)

4.5: 2.7777777777778% (1x)

5.0: 0% (0x)

5.5: 2.7777777777778% (1x)

6.0: 0% (0x)

6.5: 2.7777777777778% (1x)

7.0: 0% (0x)

7.5: 2.7777777777778% (1x)

8.0: 0% (0x)

8.5: 0% (0x)

9.0: 27.777777777778% (10x)

9.5: 30.555555555556% (11x)

10.0: 100% (36x)

Die letzten Bewertungen
10.0 für Mountain Throne: Stormcoven (2013) (26.09.2019 12:25)
10.0 für UFO: UFO1 (1970) (21.07.2019 10:23)
9.0 für Tower, The: Demo (Second Edition) (2015) (29.11.2017 21:21)
10.0 für Golden Earring: Eight Miles High (1969) (06.09.2016 13:18)
10.0 für Deep Purple: Deep Purple (1969) (17.05.2015 10:55)
4.5 für Bedemon: Child Of Darkness (2005) (09.04.2015 22:16)
9.5 für Meliah Rage: Warrior (2014) (02.02.2015 10:24)
5.5 für Savage Master: Mask Of The Devil (2014) (19.12.2014 11:51)
10.0 für Arkham Witch: Legions Of The Deep (2012) (17.11.2012 17:10)
Insgesamt 63 Bewertungen vorhanden. Alle anzeigen
Die letzten Reviews

29.11.2017 21:21 - The Tower: Demo (Second Edition) (2015)

9.0 / 10
Kurz und Bündig: Großartiger Doom, der einen wie eine Dampfwalze überrollt, ich hab die Band Live kennen und zu schätzen gelernt, die danach aufspielenden Naevus, die nach Aussage von Freunden super waren langweilten mich an diesem Abend, da ich von The Tower einfach nur geflasht war! Anhören! https://thetowerdoom.bandcamp.com/album/demo [Review lesen]

09.04.2015 22:16 - Bedemon: Child Of Darkness (2005)

4.5 / 10
Warnung vor miesem Sound! Diese Scheibe ist die mit dem schlechtesten Sound in meiner Sammlung, selbst meine Singles die auf Partys mit Bier und Schnaps getauft und nie gereinigt wurden klingen besser! Angeblich wurden ja die Originalbänder verwendet, schade hier wäre ein Remastering dringend notwendig! Die Musik würde mir wirklich zusagen, feine Hard Rock, Pre Metal Songs werden angeboten, die ich auch mit 9 Punkten prämieren würde, aber 9 Points Music und 0 Points Sound ergibt 4,5 Points [Review lesen]

19.12.2014 11:51 - Savage Master: Mask Of The Devil (2014)

5.5 / 10
Fehlkauf des Jahres? Heute früh um eins die Scheibe nach einem ultrageilen Anvil Gig in den Player geschoben, mich entspannt auf die Couch gelegt und Play gedrückt, die Kreissängerin setzt ein , ich springe auf um die Geschwindigkeit am Plattenspieler zu berichtigen, scheiße ist ja ne Cd. Mickey Mouse macht einen auf Metal war mein erster Gedanke, der zweite Fehlkauf des Jahres! Gerade den zwoten Spinn hinter mir und der erste Eindruck wird mehr oder weniger bestätigt. Die Scheibe wurde im Studio um jeden Preis auf Tim Baker (Cirith Ungol) getrimmt, dass die Dame diese Stimme nicht hat kann man bei den Livemitschnitten auf YT feststellen. Die ersten drei Songs sind für die Tonne, aber ab dem vierten und besten Song machts dann komischerweise Spaß. Kann sein das sich meine Meinung in ein paar Jahren ändert, zur Zeit gibts für die Scheibe nur 5,5 Punkte, die dem Spaßfaktor zu verdanken sind und nicht dem können der Band! [Review lesen]

17.11.2012 17:10 - Arkham Witch: Legions Of The Deep (2012)

10.0 / 10
Die Wiedergeburt des British Heavy Metal. Verdammt ist diese Scheibe geil, Heavy Metal pur, jeder Song ein Kracher. Ja, diese Scheibe vereint Doom, Power, Speed und Thrash, ist immer very British und wird dadurch nicht nur zum Album des Jahres 2011, sondern zur Hoffnung für jeden Fan des puren Heavy Metal. Ich wollte die Songs nun einzeln rezitieren, was mir aber aufgrund der Erhabenheit, der überragenden Klasse dieses Albums nicht gelingen will. Hinweisen möchte ich jedoch auf die absolut unerwartete Thrash Granate „Infernal Machine“ und auf den Hiddentrack „Blood On Satans Claw“ in einer unglaublichen Akustikversion. The Lamp Of Thoth is not dead, but they have a new name "Arkam Witch" Ps. Jeder echte Heavy Metal Fan muß diese Scheibe besitzen, aber auch Rocker und Punker, die z.B. Alex Harvey lieben, sollten die Scheibe antesten! [Review lesen]

28.11.2009 20:33 - Atlantean Kodex: Pnakotic Demos, The (2007)

10.0 / 10
Ob Boar Kult oder Bärwurz Edition, besser kann Vinyl nicht verpackt werden. Aber was zählt ist die Musik und die ist erstklassig. Als ich die LP das erste Mal auf den Plattenspieler legte, ich begann mit Seite drei, und White Ship ertönte bekam ich eine Gänsehaut, genialer, epischer Powerdoom umschmeichelte meine Ohren und löste lange nicht erlebte Glücksgefühle aus. Danke an die Band [Review lesen]

27.11.2009 21:34 - Phantom: Dead Or Alive (1987)

10.0 / 10
Dead or Alive, der Titel ist Programm, für mich eine der besten US-Metal Scheiben ever. Hyms, Power, Speed, Melody alles vorhanden, einfach nur geil! Anspiel Tip: Take me down slow, der Titeltrack oder einfach alles. [Review lesen]

24.09.2009 22:07 - Cruella: Shock The World (1991)

6.5 / 10
Nach der genialen ersten Scheibe eine Riesenenttäuschung, ein neuer nervender Sänger, der Schagzeuger verfasst Mickey Mouse Songs (Mr.potato head), allerdings weiter geile Gitarren und gute Songs ergeben 6,5 Points- [Review lesen]

24.09.2009 22:02 - Cruella: Vengeance Is Mine (1989)

10.0 / 10
Cruella´s Erste ist eine überragende Speed/Power Metalscheibe, die 20 Jahre in meiner Sammlung darauf wartete entdeckt zu werden, seitdem geniese ich beinahe täglich die großartigen Songs, den geilen Sänger und die noch geilere Leadgitarre. Cruella sind die Nachfolgeband der ebenso genialen Xinr deren Demos 2008 via Stormspell auf den Markt kamen. [Review lesen]

24.09.2009 21:23 - Vavel: Second Death, The (1988)

9.0 / 10
Vavel spielen keyboardlastigen, etwas gewöhnungsbedürftigen(Sänger) Hardrock der mich stark an Omega erinnert, enthält mit Christmass time einen überragenden Song, der mich gerade wieder begeistert und Gänsehaut entstehen läßt. Album 7/10 Christmass time12/10 [Review lesen]