cvh

Account deaktiviert!


Registriert seit: 29.07.2012

Zum Verkauf 0 Eingetragen 40
Bewertungen: 6 Reviews: 3
Genres: Blues, Comedy, Country, Dark Wave/Gothic, Elektronische Musik, Hardcore, House, Hörspiel/Hörbuch, Jazz, Klassik, Metal, Musical, Pop, Punk, Rap/Hip Hop, Reggae, Rock, Schlager, Singer/Songwriter/Liedermacher, Ska, Sonstiges, Soul/R&B, Soundtrack, Volksmusik/Folklore, World Music
Bewertungsverteilung von cvh
0.5 1 1.5 2 2.5 3 3.5 4 4.5 5 5.5 6 6.5 7 7.5 8 8.5 9 9.5 10
0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 1 1 0 4

0.5: 0% (0x)

1.0: 0% (0x)

1.5: 0% (0x)

2.0: 0% (0x)

2.5: 0% (0x)

3.0: 0% (0x)

3.5: 0% (0x)

4.0: 0% (0x)

4.5: 0% (0x)

5.0: 0% (0x)

5.5: 0% (0x)

6.0: 0% (0x)

6.5: 0% (0x)

7.0: 0% (0x)

7.5: 0% (0x)

8.0: 0% (0x)

8.5: 25% (1x)

9.0: 25% (1x)

9.5: 0% (0x)

10.0: 100% (4x)

Die letzten Bewertungen
9.0 für Woven Hand: Laughing Stalk, The (2012) (14.09.2012 22:25)
10.0 für Brandi Carlile: Bear Creek (2012) (16.08.2012 18:05)
10.0 für Living Sisters, The: Love To Live (2010) (15.08.2012 19:03)
10.0 für Evelyn Evelyn: Evelyn Evelyn (2010) (12.08.2012 15:40)
Die letzten Reviews

16.08.2012 18:05 - Brandi Carlile: Bear Creek (2012)

10.0 / 10
Als ich 2005 das erste Album von Brandi Carlile hörte, war ich sofort von ihren Fähigkeiten begeistert. Jetzt, knapp 7 Jahre später, bin ich das immer noch. Brandi hat auf ihrem mittlerweile 5. Studio-Album ihren multiplen Persönlichkeiten wieder freien Lauf gelassen. Alle sind auf diesen 13 Tracks vertreten: Folk-Brandi (Save part of yourself), Country-Brandi (Keep your heart young), Balladen-Brandi (That wasn't me, A promise to keep), Rockröhren-Brandi (Raise hell) und Falsett-Brandi (Just kids). Und alle haben ihren Reiz und ihre Berechtigung. Die 31-jährige Sängerin aus Ravensdale, Washington wird mit jedem Album reifer und besser. Das Zusammenspiel mit den Hanseroth-Zwilligen ebenfalls. Die drei teilen sich wie gewohnt das Songwriting. Und man merkt es den Songs nicht an, wer diese geschrieben hat. Hier gibt es kein Qualitätsgefälle. Dass Brandi Carlile ein großes Standing in der Musik-Branche genießt, wissen wir nicht erst seit Elton John beim Song „Caroline“ auf ihrem letzten Album mitsang und Künstler wie Sheryl Crow, Rachael Yamagata, Vienna Teng oder Dave Matthews bei Konzerten als Duettpartner fungierten. Im Juni erklärte Stephen Stills in einem TV-Interview, dass er ein großer Fan von Brandi sei, Kris Kristofferson spielt in ihrem aktuellen Video zu „That wasn't me“ mit und niemand geringeres als die derzeit erfolgreichste Sängerin der Welt, Adele, coverte ihren Song „Hiding my heart“ auf der Deluxe-Edition ihres Erfolgsalbums „21“. Auf „Bear Creek“ aber benötigt sie die geballte Star-Power nicht. Hier ist alles 100 % Brandi! [Review lesen]

15.08.2012 19:03 - The Living Sisters: Love To Live (2010)

10.0 / 10
Im Ernst: Mich hat selten ein Album so schnell gepackt wie dieses Werk der drei Elfen Eleni Mandell, Inara George (The Bird & The Bee) und Becky Stark (Lavender Diamond). Ihre drei Stimmen harmonieren so sensationell zusammen, als hätten sie ihr ganzes Leben nichts anderes gemacht, als ihren Harmoniegesang zu perfektionieren. Nennt es Americana, Country, Bluegrass oder Doo-Wop. Es trifft alles zu. Diese Platte ist leicht und luftig, ja fast schwebend. Ein Album voller uuhhhh's und aahhhh's. Aber alles durchweg positiv und glücklichmachend! Einfach mal die Alltagssorgen hinter sich lassen und abschalten - das gelingt bereits nach dem ersten Ton. Hoffentlich war dieser Zusammenschluss von Eleni, Inara und Becky nicht nur ein einmaliger. Kennt ihr diese Frage: Welche 10 Alben würdet ihr mit auf eine einsame Insel nehmen? "Love To Live" ist für mich definitiv eine Inselplatte! [Review lesen]

12.08.2012 15:40 - Evelyn Evelyn: Evelyn Evelyn (2010)

10.0 / 10
Ein Konzeptalbum über die siamesischen Zwillinge Evelyn und Evelyn Neville und ihre Geschicht von der Geburt, über ein Engangement beim Zirkus bis hin zur ersten MySpace-Seite. Texte voll mit schwarzem Humor: "Are your there, Evelyn?" - "Of course I am. I'm always here." oder "You only want me because you want my sister". Der Zuhörer braucht zwischendurch aber auch Geduld wenn die gesprochenen "Tragic Events of September" erzählt werden. Aber er wird belohnt mit einem Abschluss der Sonderklasse: Eine Coverversion von Joy Divisions "Love will tear us apart". [Review lesen]