AC/DC
Highway To Hell
CD, 1979

  • AC/DC: Highway To Hell (CD) - Bild 1
  • AC/DC: Highway To Hell (CD) - Bild 2
  • AC/DC: Highway To Hell (CD) - Bild 3
  • AC/DC: Highway To Hell (CD) - Bild 4
  • AC/DC: Highway To Hell (CD) - Thumbnail 1
  • AC/DC: Highway To Hell (CD) - Thumbnail 2
  • AC/DC: Highway To Hell (CD) - Thumbnail 3
  • AC/DC: Highway To Hell (CD) - Thumbnail 4
Land Deutschland Deutschland
Zeit 41:26
EAN-Nr. nicht vorhanden
Label/Labelcode ATLANTIC / LC 0121
Plattenfirma/Katalog-Nr. Atlantic Recording Corporation / 250 628
Musikrichtung Rock: Hardrock
MS-ID 33163
Sammlungen Gesucht Flohmarkt
63 (34 privat) 1 0

Tracklist CD

Track Titel Zeit Besonderheit
1. Highway To Hell 3:28
2. Girls Got Rhythm 3:23
3. Walk All Over You 5:09
4. Touch Too Much 4:26
5. Beating Around The Bush 3:56
6. Shot Down In Flames 3:22
7. Get It Hot 2:34
8. If You Want Blood (You've Got It) 4:36
9. Love Hungry Man 4:17
10. Night Prowler 6:15
I = Instrumental L = Live B = Bonustrack H = Hidden Track C = Coversong

Infos

Angus Young - Guitar
Malcom Young - Guitar
Bon Scott - Vocals
Phil Rudd - Drums
Cliff Williams - Bass

User-Meinungen

zound74 schrieb am 20.10.2006:

Was hat Highway to Hell, was Back in Black nicht hat? Richtig, Bon Scott, AC/DC's ersten Sänger, der nur wenige Monate nach der Veröffentlichung dieses Albums starb. Scotts Stimme war ein rostig-kratziger, heiserer Schrei, ständig kurz vorm Hustenanfall. Anders gesagt, angesichts eingängig bissiger Metal-Klassiker, wie dem Titelsong oder "Get it Hot" -- eher straighter "Biker-Rock" als Metal --, verfügte er über das perfekte Instrument für solche Hymnen an die Wildheit. Zu perfekt, wie sich zeigte.

Letztes und defintiv aggressivstes Album mit Bon Scott, sieht man mal vom live in Paris aufgenommenen "Let there be rock"-Streifen ab. Für mich ist der "Highway to Hell" kreativer Höhepunkt und in trotz "Hells Bells" stärker als "Back in Black", da die Scheibe m.E. vielseitiger ist.
Dabei ist das Titelstück nicht mal das stärkste, und wird von "Touch too much", "Walk all over you" und dem bluesigen Schlußliedchen locker übertroffen. Und eine der wenigen Bon-Scott-Scheiben mit ordentlich abgemischter Trommel !
Für Freunde der härteren Gangart absoluter Pflichtkauf. Wer Wert auf Gesangskünste legt, lieber Finger weg.
Wegen Genialität Höchstwertung, Pflichtkauf, must-have.




Login
×