The Who
Tommy
CD, 1996, Re-Release, Remastered

  • The Who: Tommy (CD) - Bild 1
  • The Who: Tommy (CD) - Bild 2
  • The Who: Tommy (CD) - Bild 3
  • The Who: Tommy (CD) - Thumbnail 1
  • The Who: Tommy (CD) - Thumbnail 2
  • The Who: Tommy (CD) - Thumbnail 3
Land Deutschland Deutschland
Orig. Release 1969
Zeit 75:14
EAN-Nr. 731453104327
Label/Labelcode Polydor / LC 0309
Plattenfirma/Katalog-Nr. Polydor / 531 043-2
Musikrichtung Rock: Blues Rock, Hardrock
MS-ID 20833
Sammlungen Gesucht Flohmarkt
222 (50 privat) 0 0
Erhältlich bei: Neu Drittanbieter Gebraucht  
Amazon - 17.99 € 2.27 € Kaufen bei amazon.de

Tracklist CD

Track Titel Zeit Besonderheit
1. Overture 5:21
2. It's A Boy 0:39
3. 1921 2:50
4. Amazing Journey 3:25
5. Sparks 3:47
6. Eyesight To The Blind 2:14 C
7. Christmas 4:34
8. Cousin Kevin 4:07
9. The Acid Queen 3:35
10. Underture 10:09
11. Do You Think It's Alright 0:24
12. Fiddle About 1:30
13. Pinball Wizard 3:02
14. There's A Doctor I've Found 0:24
15. Go To The Mirror! 3:50
16. Tommy Can You Hear Me? 1:36
17. Smash The Mirror 1:35
18. Sensation 2:28
19. Miracle Cure 0:12
20. Sally Simpson 4:12
21. I'm Free 2:40
22. Welcome 4:34
23. Tommy's Holiday Camp 0:57
24. We're Not Gonna Take It 7:09
I = Instrumental L = Live B = Bonustrack H = Hidden Track C = Coversong

Infos

"Eyesight To The Blind" im Original von Sonny Boy Williamson II.

Herstellungsland lt. CD-Innenring: 'Made in Germany by EDC'

User-Meinungen

zound74 schrieb am 20.10.2006:

Jahrhundertwerk - mit diesem Begriff wird oft äußerst inflationär umgegangen, doch selten ist eben dieser so angemessen wie im vorliegenden Fall. "Tommy" hat alles, was gute Rockmusik ausmacht, jeder einzelne Song überzeugt hunderprozentig, reißt einen mit, ganz gleich ob langsame Nummer ("1921", "Tommy can you hear me?") oder richtig schnell und laut ("Pinball wizard").
Ein Blick auf die Partitur macht deutlich, wieso man hier von "Rockoper" sprechen kann - Motive ziehen sich durch das gesamte Album, tauchen kurzzeitig im Hintergrund auf, verschwinden wieder. Gitarre, Bass und Drums werden zum Orchester.
Freilich ist nicht nur das Songwriting ist genial. Aber wer will schon Zweifel an den musikalischen Fähigkeiten von Townshend, Daltrey, Entwistle und Moon aufkommen lassen?

Das beste Konzeptalbum, das beste Who Album und eines der besten 60er Album!!!

Es beginnt mit dem schönen Overture , was perfekt in It's A Boy , was wiederum eine kurze Überleitung zu 1921 ist. Dann kommt der erste Übersong des Albums: Amazing Journey , was absolut perfekt in Sparke überleitet.Dann kommt der einzige nicht Who Song auf dem Album: Eyesight To The Blind von Sonny Boy Williamson. Christmas ist der nächste Übersong des Albums. Danach kommt das böse Cousin Kevin und danach The Acid Quenn. Dann ist die, meiner Meinung nach zu lange Underture dran (10.09), aber das ist nicht so schlimm , da danach das sehr ansprechende Do You Think It's Alright? kommt. Fiddle About ist bitterböse und das nachfolgende Pinball Wizard ist eines der ABSOLUTEN HIGHLIGHTS über den Deaf Dumb and Blind Boy.
Danach kommt die kurze Überleitung zum Rock N`Roll Hall Of Fame Song Go To The Mirror!. Nach Tommy Can You Hear Me und Smash The Mirror kommt Sensation , das auch ein Übersong ist. Mirical Cure ist ein sehr kurzer (0.12) Song der die Einleitung zu Sally Simpson darstellt. I'm Free ist ein weiterer Höhepunkt. Welcome ist der einzige Durchschnittssong auf dem Album , doch mit Tommy's Holiday Camp ist eine witzige Überleitung zu We're Not Gomma Take It/See Me Feel Me , was das GROßE Finale des Albums ist.

All Songs Written By Pete Townshend Eexept Eyesight To The Blind By Sonny Boy Williamson Cousin Kevin And Fiddle About By John Entwistle And Tommy's Holiday Camp By Keith Moon.

Vocals: Roger Daltrey
Bass Guitar, French Horn And Vocals: John Entwistle
Drums: Keith Moon
Guitar, Keyboard and Vocals: Pete Townshend

Zur Story: Es geht um einen Jungen der den Mord des neuen Freundes seiner Mutter durch seinen Vater, der für mehrere Jahre vermisst war , durch den Spiegel beobachtet und dardurch Taub Stum und Blind wird. Er erlebt viele traumatische Erlebnisse bis zum Zeitpunkt als er Flipper spielt und zum neuen Weltmeister wird. Als er dann noch sein Augenlicht zurückgewinnt und wieder hören und sprechen kann wird er eine Art Jesus für seine Generation bis zum Zeitpunkt alos seine Verehrer ihn nicht mehr wollen.

Das Album geht 75:16 Minuten und wurde 1975 von Ken Russel mit Roger Daltrey als Tommy verfilmt. Weitere Rollen haben Elton John, Ann-Margret, Eric Clapton, Tina Turner, Oliver Reed und Jack Nicholson.

Fazit: Meisterwerk und kommerzieller Erfolg von The Who!!!




Login
×