Musik-Sammler.de - Forum

Diskussionen um Musik-Sammler.de und natürlich über Musik selber.

Du bist nicht angemeldet.

#26 08.12.2006 12:00:15

audioklaus
Mitglied
Registriert: 30.07.2005
Beiträge: 1.867

Re: Wie seit Ihr zur Dark Wave / Gothic Musik gekommen?

cv schrieb:
audioklaus schrieb:

MfG
Klaus
..der langsam in "seine" 80er zurück kommt...

Du meinst, der langsam auf die 80 zugeht
cv

Guten Morgen cv-chen
charmant wie immer...aber zusammen kommen wir dran, nich wahr...

MfG
Klaus

Offline

#27 08.12.2006 12:02:55

cv
Zeh De - Ferkel
Ort: bei Elmshorn
Registriert: 15.02.2006
Beiträge: 11.430

Re: Wie seit Ihr zur Dark Wave / Gothic Musik gekommen?

audioklaus schrieb:
cv schrieb:
audioklaus schrieb:

MfG
Klaus
..der langsam in "seine" 80er zurück kommt...

Du meinst, der langsam auf die 80 zugeht
cv

Guten Morgen cv-chen
charmant wie immer...aber zusammen kommen wir dran, nich wahr...

MfG
Klaus

Jawollos big_smile
cv


Meine Musik

Theorie ist, wenn man alles weiß, aber nichts funktioniert. Praxis ist, wenn man nichts weiß, aber alles funktioniert. Realität ist, wenn nichts funktioniert und keiner weiß warum!

Offline

#28 28.02.2007 21:44:08

nicknackeldick
Mitglied
Registriert: 26.02.2007
Beiträge: 18

Re: Wie seit Ihr zur Dark Wave / Gothic Musik gekommen?

Bei mir warens damals Umbra et Imago und Einstürzende Neubauten, die mich bei den ersten Klängen total begeisterten. Bis dahin hörte ich hauptsächlich Metal und alles mögliche an schräger Popmusik, aber auch ganz gerne russische Folklore und die hier bereits erwähnte Alexandra. Heutzutage bin ich nicht mehr auf dem dann plötzlich eingeschlagenen Gothic-Trip, wenngleich meine Gothicliebe weiter bleibt. Kaufe mir immer mal wieder was Düsteres, doch mit vielem, was es heuer gibt, kann ich mich recht wenig anfreunden. Nicht, weil es mitlerweile kommerziell ist, vielmehr, weil es eintönig wird. Ich höre quer Beet und kann eigentlich immer wieder feststellen, dass es in jeder Musikrichtung ettliche Perlen gibt, die es zu haben lohnt...


?Jesus, Hope and Godarchy, thats we need in Germany?

Offline

#29 28.02.2007 21:54:15

cv
Zeh De - Ferkel
Ort: bei Elmshorn
Registriert: 15.02.2006
Beiträge: 11.430

Re: Wie seit Ihr zur Dark Wave / Gothic Musik gekommen?

nicknackeldick schrieb:

Ich höre quer Beet und kann eigentlich immer wieder feststellen, dass es in jeder Musikrichtung ettliche Perlen gibt, die es zu haben lohnt...

Das gefällt ...
Und das beste: Du hast Recht!
cv


Meine Musik

Theorie ist, wenn man alles weiß, aber nichts funktioniert. Praxis ist, wenn man nichts weiß, aber alles funktioniert. Realität ist, wenn nichts funktioniert und keiner weiß warum!

Offline

#30 16.10.2007 16:45:56

Reanimator
Mitglied
Registriert: 10.10.2007
Beiträge: 130

Re: Wie seit Ihr zur Dark Wave / Gothic Musik gekommen?

Bei mir fing wahrscheinlich (wie bei vielen) alles mit Cure an (Depeche Mode zähl ich mal nicht dazu, obwohl das sicher auch schon ein Einfluß wahr, ähnlich wie auch die NDW-Sachen); mein damals bester Freund hatte mir 1985 die Single von Inbetween Days geliehen, die ich beim ersten Hören noch mäßig fand... dann hab ich die Platte aber gleich nochmal und nochmal und nochmal laufen lassen und mit jedem Hören wuchs meine Begeisterung, sodaß ich am Abend des gleichen Tages plötzlich einen neuen Lieblingssong hatte big_smile

Ich kann gar nicht mehr sagen, wie sich das dann weiterentwickelt hat, jedenfalls ging mein Musikgeschmack von da an immer stärker in diese Richtung: Sisters, Bauhaus, Joy Division, Phillip Boa, Siouxsie, später kamen dann noch die Fields dazu, Jesus & Mary Chain, Neon Judgement, Red Lorry Yellow Lorry usw.

Selbstredend habe ich zu dieser Zeit auch angefangen, vornehmlich schwarz zu tragen... was sich bis heute gehalten hat, auch wenn mein Musikgeschmack inzwischen so breit wie die Chinesische Mauer lang ist big_smile

Die alten Sachen höre ich aber nach wie vor am liebsten, vor allem Cure und Joy Divison wink


"Denn die Mutter von alledem heißt Musik. Und Mutter hat immer Recht."  Fischmob

Meine CDs  Meine DVDs

Offline

#31 16.10.2007 17:46:26

SynthieM
*Schwarzhörerin*
Ort: Sachsen-Anhalt
Registriert: 13.04.2007
Beiträge: 39.490

Re: Wie seit Ihr zur Dark Wave / Gothic Musik gekommen?

Interessantes Thema - hatte ich bisher übersehen.

Bei mir war es so, dass Anfang der 90er 1 mal pro Woche im Speisesaal einer größeren Firma Disco war. Kleinstadt halt. Das war ja an sich schon gruselig genug, die meiste Zeit wurde dann aber so das typische Dance-Zeugs aus der Zeit gespielt (Dr. Alban, 2 Unlimited und so was). Hingegangen sind wir trotzdem, es gab eben keine Alternativen, da wir noch nicht alle 18 und motorisiert waren oder motorisierte Freunde hatten. Für ein bis 1,5 Stunden am späteren Abend wurde aber eben andere Musik gespielt, bei der ich mich ziemlich wohl fühlte. Das waren Sachen von Front 242, And One, S.P.O.C.K und Wolfsheim (alles gerade noch einigermaßen massenkompatibel). Da haben dann immer die interessantesten Leute zu getanzt, und da ich ein paar davon aus der Schule kannte, bin ich näher mit der Musik in Verbindung gekommen. Ok, Depeche Mode und Cure kannte und mochte ich schon vorher, habe das aber nie mit irgendwelchen Szenezugehörigkeiten in Verbindung gebracht. Dann hatten wir irgendwann Autos und konnten in andere Clubs fahren, wo ich dann andere Sachen kennenlernte (damals aktuelles und auch die Klassiker), die Kleidung wurde immer dunkler, der Freundeskreis auch, und so ist es eigentlich bis heute.
Ich höre hauptsächlich Dark Wave und Electro, aber eben auch viel Synthiepop aus den 80ern, was zum großen Teil damals an mir vorbeigegangen war (aus Alters- und Herkunftsgründen). Aber auch in Richtung Indie-Pop bzw. Indierock bin ich für vieles offen.


Um noch mal auf ein viel weiter oben erwähntes Thema zurückzukommen: Die Grenzwellen habe ich dann auch regelmäßig gehört, nachdem ich mein Heimatstädtchen zum Studium verlassen und vernünftigen FFN-Empfang hatte (in der damaligen Wohnung meiner Eltern konnte ich den nur rauschfrei empfangen, wenn ich den Recorder im Bad auf die Waschmaschine gestellt und mich danebengesetzt habe, und stundenlang das Bad blockierende Töchter machen sich keine Freunde smile )
Die Sendung wurde abgesetzt, als der komplette Sender zum Formatradio umgestaltet wurde. Da wurde alles gekippt, was nicht dem Schema F entsprach. Soweit ich weiß wurden die Moderatoren aber nicht direkt rausgeschmissen sondern sind dann von selbst gegangen, weil sie den Mist nicht mitmachen wollten, wurden also indirekt doch rausgeschmissen, weil von vornherein klar war, dass die so nicht arbeiten würden.

Beitrag geändert von SynthieM (16.10.2007 18:06:47)

Offline

#32 10.02.2008 19:03:13

letztesbiest
music maniac
Ort: Bei Aachen
Registriert: 20.08.2007
Beiträge: 1.006
Webseite

Re: Wie seit Ihr zur Dark Wave / Gothic Musik gekommen?

Angefangen hat alles mit Cure, Sisters of Mercy und vor allem Joy Division. Später kam dann noch mit Front 242 der Electroeinschlag dazu...
The Mission habe ich seinerzeit, relativ frisch nach dem Split der Original-Sisters im Aachener Metropol, sogar noch mit Craig Adams am Bass, gesehen... war eines meiner ersten Konzerte wink
Ich war dann einige Zeit ein sogenannter 'Waver' jaja ich weiss heute heissen die 'Gothics' lol


Schöne Grüße
letztesbiest

Meine Sammlung     Zweitsammlung (For Sale)

Offline

#33 10.02.2008 19:45:06

Bethlehem
Schau in meine Augen
Ort: Trier
Registriert: 17.11.2007
Beiträge: 7.183
Webseite

Re: Wie seit Ihr zur Dark Wave / Gothic Musik gekommen?

Ich bin viel zu spät darauf aufmerksam geworden sad

Zwar besaß ich vor vielen Jahren bereits eine VNV Nation CD, aber die ist dann sehr schnell in Vergessenheit geraten. Wie ihr vielleicht merkt, bin ich alles (und nichts), tanze auf jeder Hochzeit rum wink, deshalb bin ich nie so richtig auf die Schiene gesprungen und höre mir nur eine kleine Auswahl des ganzen an.
Aber auch hier gilt zur Zeit (dank cv und SPK) 'back to roots'. Interessant finde ich nun alles was aus den Anfängen stammt. Das aktuelle Geschehen ist nicht ganz so meine Sache, weil sich vieles einfach zu 'normal' anhört.
Ansonsten schaut in meine Sammlung rein und blättert zum Bereich 20, da ist u.a. auch dieser Bereich enthalten.


Regenbogen        Live-Aktiv          Live-Aktiv '08 + '09

Flohmarktmathematik: 13 x 2,50€ = 13,00€ :-)

Offline

#34 11.02.2008 08:40:58

Saint Huck
Schall und Wahn
Ort: next to aachen
Registriert: 26.05.2006
Beiträge: 3.960

Re: Wie seit Ihr zur Dark Wave / Gothic Musik gekommen?

Wenn man makl doavon absieht, dass ich damals aus dem Radio schon Soft Cell und Visage kannte, war mein erste Kontakt mit der Dark Wave Musik 1984 "Rock Im Park" ein kleines Open Air in meiner Heimatstadt (das nix mit der Großveranstaltung in Nürnberg zu tun hat). Damals spielten The Cult, The Chameleons, Talk Talk und The Cure. Hingegenagen sind wir damals wegen Talk Talk, die gerade ihre absolute Hochphase hatten ("Such A Shame" war das große Ding). Aber der düstere Auftritt von The Cure (von denen ich damals noch nichts kanne) hat mich extrem fasziniert Das die Tour dokumentierende Live Album "Concert" hat mich dann endgültig bekehrt.

Auch The chameleons haben einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Ledigich The Cult haben mich erst begeiistert als sie "love" veröffentlichten.

Offline

#35 11.02.2008 14:05:07

Tumnus
Mitglied
Registriert: 07.04.2006
Beiträge: 704

Re: Wie seit Ihr zur Dark Wave / Gothic Musik gekommen?

Ich habe mich von klassik über Rock zum metal hin entwickelt. Und dann wurde mir die erste saviour machine CD empfohlen. Immer noch sehr metallisch angehaucht. Der rest von Saviour Machine allerdings nciht mehr zwingend. Auf jedenfall sind sie jetzt meine lieblingsband und haben mcih mit der düsteren Musik in Berührung gebracht. Hinzu kommt, adss cih zur Zeit dabei bin, mcih musikalisch weiterzuentwickeln und dabei in den experimentelleren bzw. "unhörbareren" Ecken der Musik angelangt bin. z.b. im klassischen Karl-Heinz Stockhausen, oder im Allgemeinen Death Industrial oder Neoklassik, ambient, experimentelles zeug. was ich am wenigsten mag ist dieser "tanzbare" industrial, lieber schön experimentell und strange


http://www.musik-sammler.de/sammlung/tumnus
gibts was neues bei der trennung von Interpret und Küstler?

Offline

#36 05.03.2009 20:02:04

borknagarrules
Mitglied
Ort: Remageb
Registriert: 04.02.2009
Beiträge: 2

Re: Wie seit Ihr zur Dark Wave / Gothic Musik gekommen?

Zu Gothic bin ich eher zufällig gekommen, irgendwann Ende der 80´iger Jahre hat mir ein Kumpel ne The Sisters Of Mercy Cassette - Floodland angeschleppt. Die lief bei mir den ganzen Tag rauf und runter, bis ich den Sound nicht mehr hören konnte. Danach bin ich sowieso mehr der härteren Spielart des Metal verfallen, von Thrash über Speed und Death Metal. Erst jetzt bin ich wieder mehr dem melodiösen Metal zugetan, seit ich vor einigen Wochen ein Album der Schweizer Band Lunatica bekommen habe. Schöne Musik, hab da anscheinend was verpasst, wenn ich mir dann so Bands wie Krypteria, Sirenia oder Tristania anhöre. Naja mal sehen, wo die Reise noch hingeht. wink Oli

Beitrag geändert von borknagarrules (05.03.2009 20:02:40)

Offline

#37 23.06.2009 22:49:18

randalica
Mitglied
Ort: 2 zimmer, kü. di. bad, balk.
Registriert: 27.03.2009
Beiträge: 239

Re: Wie seit Ihr zur Dark Wave / Gothic Musik gekommen?

ich will auch, ich will auch big_smile

aaaaaaaaaalso...

als ich noch jung und unverdorben war.... ähm... nein, war schon ein bischen später... also mitte der 80-er hab ich in der hauptsache rock, hardrock und ndw gehört. dann kam es,d as ich mal in ´nem seltsamen plattenladen durch die gänge gestreift bin und lauter seltsame vögel gesehen hab. alle in schwarz gekleidet, das gesicht vornehm geblässt usw. und es lief da diese musik... joy division - love will tear us apart... ich war hin und weg. die stimme, die stimmung, der laden, die komischen vögel, alles hat gepasst. platte gekauft, nach hause gefahren, angehört, für gut befunden. danach immer wieder reingehört in das genre und immer mehr gekauft. xymox, toyah (die bessere "echo beach"-version), midge ure, nitzer ebb (duch mountain sollte holländische nationalhymne werden) usw. auch dm habe ich gestreift. aber eigentlich wirklich nur gestreift. damals in positiver erinnerung blieb mir bei denen nur "pimpf", wo (fast) jeder dm-fan gesagt hat das sei nicht dm, und wenn - dann sei es das schlechteste was die jungs je gemacht hätten big_smile ich fand und finde pimpf toll big_smile
meine (wave)- heroes sind heute fast die glöeichen wie damals. im moment versuche ich wieder ein wenig mehr aus der zeit zu finden, höre jedoch bisweilen auch aktuelleres wie asp und apoptygma berzerk. wobei ich bei apop die rocket sciene am besten weil rockigsten finde. mal sehen wo sich das ganze hinbewegt. ich will fette gitarren, monströse synths und eine stimme, bei der sich das höllentor auftut big_smile
natürlich höre ich immer noch gerne rock, metal, klassik, 80-er usw. alle genres schön gleichgestellt, weil jedes für sich gut - und alle zusammen eine schöne ergänzung zueinander sind smile

Offline

#38 23.06.2009 23:22:08

TomPe
Mitglied
Ort: Gummersbach
Registriert: 25.04.2008
Beiträge: 1.541

Re: Wie seit Ihr zur Dark Wave / Gothic Musik gekommen?

Das war 2002, da spielten bei uns in der Nachbarstadt (Bergneustadt) In Extremo, Wolfenmond, Orden Ogan und Moskote, auf einem kleinen Open Air Konzi. In Extremo ist dann hängen geblieben. Am darauf folgeneden Jahr war dann Subway To Sally und Schandmaul bei uns. 2004 gabs dann bei uns in Gummersbach in der Stadthalle das letzte dieser geilen Events mit Shelmisch, Die Apokalyptischen Reiter und als Headliner Corvus Corax! Seitdem fröne ich der Mittelaltermucke!

Offline

#39 25.06.2009 19:52:30

Dverg
Mitglied
Ort: Heilbronn
Registriert: 26.01.2007
Beiträge: 749

Re: Wie seit Ihr zur Dark Wave / Gothic Musik gekommen?

Über Eisblume...


- Ich sammle, also bin ich. Ich denke, also spinn' ich.-
- Ein echter Sammler behandelt seine Platten pfleglicher als seine Frau. -
- Konvertiert zum nordischen Glauben, er öffnet euch Tyr und Thor! -

Offline

#40 17.03.2010 19:48:03

Spearhead24
Nobody expects the Spanish Inquisition!
Ort: Mittelhessen
Registriert: 19.07.2009
Beiträge: 1.827
Webseite

Re: Wie seit Ihr zur Dark Wave / Gothic Musik gekommen?

Nun ja, als musikinteressiertes "Kind der 80er" (Einschulung 1983 wink ) kommt man schon mal zwangsläufig (charts- und radiotechnisch) mit DM und The Cure in Berührung. Das "Violator"-Album  habe ich mir (als eines von ganz wenigen) damals noch als Tape schenken lassen - bevor ich auf Metal umgeschwenkt bin. Vor ein paar Jahren habe ich dann begonnen, mich stilistisch wieder breiter zu interessieren, das verhalf mir dann zu den bisherigen Meilensteinen:

Depeche Mode
"101" war damals in Teenagerkreisen Kult - eine der allerersten Nicht-Metal-CDs, die ich mir angeschafft habe.

The Cure
Die Compilations "Staring At The Sea" und "Galore" geschenkt bekommen, damals eigentlich mehr zum "Abdecken" der Hits. In der Folge das Triumvirat "Seventeen Seconds", "Faith" und "Pornography" entdeckt. Robert Smith + Depression = unerreichter Stoff!

Siouxsie And The Banshees
"Hyaena" habe ich ins Blaue hinein gekauft wegen Robert Smith. Ich liebe es, wenn ich wie in diesem Fall "blind" auf eine Hammerscheibe treffe. Aktuell ziehe ich allerdings "Juju" vor.

Fields Of The Nephilim
"The Nephilim" aus Neugier für 5 € beim Second Hand Dealer eingesackt und sofort verliebt. Die beiden Alben davor und danach sind gut, aber haben keine solche Atmosphäre. An die neueren Sachen habe ich mich noch nicht rangetraut...

The Sisters Of Mercy
Hier war es letztendlich Nouvelle Vagues "Marian"-Cover, das mich zu "First And Last And Always" angestiftet hat.  Paradises Lost's "Walk Away" fand ich vorher schon klasse.


Von diesen Bands wird sicher noch einiges bei mir landen und wohl auch sonst noch weitere "verwandte" Bands entdecken helfen...


"Musik wird oft nicht schön gefunden, weil sie stets mit Geräusch verbunden." - (Wilhelm Busch: Der Maulwurf)

Offline

#41 25.04.2010 13:36:23

LadyVasaria
Mitglied
Registriert: 01.03.2010
Beiträge: 124

Re: Wie seit Ihr zur Dark Wave / Gothic Musik gekommen?

über einen Englandaufenthalt 1986 mit 14 Jahren. (Sprachreise für Schüler in der Hoffung mein mieses Englisch aufzubessern).
Hatte dann eine Zimmerkollegin die Cure, Anne Clark und Depeche Mode hörte. Seit dem hat es mich nicht mehr losgelassen.

Zur gleichen Zeit hat es in unserer ländlichen Gegend (Bayerischer Wald) ein paar aussergewöhnlich Typen gegeben, die den "Independent/Wave" Trend aufgefangen haben und eröffneten eine Kneipe mit eine kleine Tanzbereich. Hat natürlich nicht lange gehalten, Sind ja nur ein paar Nasen hingegangen. Ich hatte zur der Zeit ja noch überhaupt keine Ahnung was dort gespielt wird. Änderte sich dann schlagartig als ich dann 1988 meine Mann kennenlernte.

Da gings dann richtig los mit sammeln. Man musste sich ja alles selber lernen. Es gab weder Internet, noch irgendeine vernünftige Musikzeitschrift zu dieser Zeit.  Ab und zu war mal ein Flohmarkt, - ich möchte nicht wissen, wieviele Sachen uns durch die Lappen gingen, -wegen Unwissenheit. Um überhaupt an etwas zu kommen mussten wir in die "Großstadt" fahren.
Mein Schwager wurde dann zu eine echten "Grufti" mit den ganzen äußerlichen Erscheinungen (Puder, Haare ectr.)
Aus dieser Zeit haben wir eine unmenge an überspielten Tapes aus seiner Sammlung. (darf ja leider nicht in musik-sammler.de) (vieles aus dem Industriell, Neofolk Bereich). Ist mir jetzt erst aufgefallen, wie ich die Sammlung eingeben habe, wieviele Sachen das sind. Wirklich bedauerlich.
Leider war das nur ein Phase von ihm, und wegen chronischen Geldmangel hat er seine Sammlung verhökert.

Was damals an Einkaufsmöglichkeiten wenig war, ist jetzt überhaupt nicht mehr.
Alles eingeschlafen.  Ich red jetzt nur vom PLZ 94.... Bereich. Die Apothekerpreise bei Müller, Media Markt, diversen Mail-Orders ect. will ich nicht bezahlen. Gott sei dank gibts Ebay.......

Weggehmöglichkeit um den Sound zu lauschen  0 %.
Vor drei Jahren waren wir mal in der Dortmund/Bochumer Gegend in ein paar Lokalitäten..... Die da wohnen, wissen gar nicht wie schön sie es haben(musiktechnisch).

Beitrag geändert von LadyVasaria (25.04.2010 13:53:15)

Offline

#42 04.01.2012 00:34:29

mütze
Mitglied
Registriert: 21.04.2011
Beiträge: 36

Re: Wie seit Ihr zur Dark Wave / Gothic Musik gekommen?

war eine cure kassette die mir meine bank-nachbarin 1988 in der schule zukommen lies.. das kiss me album in grottenquali aber ich war verzaubert

Offline

#43 04.05.2012 14:41:51

esquivel
Mitglied
Registriert: 03.05.2012
Beiträge: 12

Re: Wie seit Ihr zur Dark Wave / Gothic Musik gekommen?

der bruder meines kumpel hat mir eine kassette mit front242 geliehen.offical version.der rest ist geschichte

Offline

#44 17.12.2012 00:19:51

Eddy
Scheibenweltler (R.I.P. Terry)
Ort: Hamburch (NOlympiastadt)
Registriert: 20.11.2007
Beiträge: 6.172

Re: Wie seit Ihr zur Dark Wave / Gothic Musik gekommen?

...durch 'The Sisters of Mercy'. 'First And Last And Always' ist seit fast drei Jahrzenten einer meiner Lieblingsscheiben.

Beitrag geändert von Eddy (17.12.2012 21:03:12)

Offline

Fußzeile des Forums