Musik-Sammler.de - Forum

Diskussionen um Musik-Sammler.de und natürlich über Musik selber.

Du bist nicht angemeldet.

#51 28.12.2012 20:37:59

singlemalt76
... i think i break together !!!
Ort: Ulm
Registriert: 22.08.2008
Beiträge: 42

Re: gesonderte Datensätze bei abweichenden Matrix-Codes

Elric schrieb:

Hallo Andy!

Genau das Thema besprechen wir gerade intern unter den Moderatoren. Wir gehen gerade in die Richtung, unterschiedliche SID-Codes oder Matrizen als "Variante" quasi dokumentarisch festzuhalten, ohne das dafür extra ein neuer Datensatz angelegt werden muss. Denn ein Otto-Normalsammler blickt da eh nicht durch und selbst viele Experten legen da jetzt auch nicht so unbedingt extrem viel Wert drauf.

Was würde denn die Allgemeinheit von dieser Lösung halten?

Variante finde ich gut. Vorauswahl für schon angelegte Daten oder Neu Eintrag bei nicht Vorhandensein. Ich denke damit ist jedem Genüge getan - Dem Hardcore Sammler der seine Musik anhand der Matrix Daten unterscheiden kann ( wäre ja mal ne Wette für Wetten Dass :-)) und die die sich eventl. doch eher für unterschiedliche Musikaufnahmen auf den CDs selber interessieren.

Offline

#52 28.12.2012 21:25:31

Trenschmode
Rowlf the Dog
Ort: Thüringen
Registriert: 04.08.2007
Beiträge: 18.050

Re: gesonderte Datensätze bei abweichenden Matrix-Codes

Eigentlich verstehe ich die ganze Aufregung nicht. Es kann doch nicht so schwer sein, von selbst auf die Idee zu kommen, KEINEN neuen Datensatz anzulegen, wenn sich vorhandene Angaben tatsächlich nur geringfügig vom Master-SID-Code und den "Anhängseln" der Matrix unterscheiden, solange sich hieraus keine neue Auflage begründen lässt.

Besonders bei der Abarbeitung des Doppelten-Tonträger-Threads sind mir Datensätze aufgefallen, welche nur deshalb als Dublette angelegt worden sind, weil die zur Unterscheidung nötigen Daten (wie u.a. eben die Matrix und SID-Codes) im bereits vorhandenen Eintrag fehlen bzw. unvollständig waren. Vielleicht sollte man einfach in den Infos vermerken, dass es einem egal ist, was mit dem Datensatz geschieht und die Verantwortung für weitere Ergänzungen und Nachfragen abgibt.

Eventuell kann Elric da auch 'was basteln, wo am Ende der Erfassung eine Checkbox vorhanden ist, welche standardmäßig abgehakt ist mit dem Zusatz "Mir sind Ergänzungen in den weitere Infos unwichtig und ich gebe die Datenpflege ab". Erst wenn der Haken entfernt wird, sind Eintragungen in den weiteren Infos möglich.

Ein Beispiel dafür, dass Teile der Matrix vernachlässigbar sind, findet man z.B. an diesen beiden Einträgen der 2-CD " The Clash - Sandinista!":

http://www.musik-sammler.de/media/20623
- Master-SID-Code: IFPI L551
- Matrix CD1: S4953482000-0102 41
- Matrix CD2: S4953482000-0202 45

http://www.musik-sammler.de/media/183468
- Master-SID-Code: IFPI L555
- Matrix CD1: S4953482000-0102 35
- Matrix CD2: S4953482000-0202 45

Würde man hier nur die 1. CD betrachten, könnte man das Argument, es wäre eine andere Auflage, nicht ohne weiteres widerlegen. Aber da identische Matrizen auf der 2. CD sind, wird dieses Argument entkräftet, da es ja keinen Sinn ergibt, dass diese 2-CD eine Zusammenstellung verschiedener Auflage sein soll. Demnach dienen die letzten Stellen der Matrix, welche im Normalfall auch einen größeren Abstand zur restlichen Matrix haben, eben nicht zur Unterscheidung verschiedener Auflagen. Allenfalls könnte man hiermit lediglich innerhalb einer Auflagenserie unterscheiden, ähnlich den mechanisch aufgebrachten Angaben der sogenannten Vater-Mutter-Sohn-Matrizen.

Nur für solche Falle wäre meines Erachtens nach der Vorschlag von Elric geeignet, verschiedene Varianten innerhalb eines Datensatzes aufzunehmen, da ein Neueintrag nicht gerechtfertigt ist. Sobald die Abweichungen aber Hinweise auf ein anderes Presswerk, anderen Master-Hersteller oder anderes Herstellungsjahr zulassen, wäre ein neuer Datensatz durchaus legitim.


Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart. (Curt Goetz)

Meine Neuzugänge...
Komplette Sammlung - DM-Tribute-Sammlung - Clueso-Sammlung

Offline

#53 28.12.2012 21:53:22

knochn
mr.bones
Ort: Bärlin
Registriert: 21.05.2007
Beiträge: 5.672

Re: gesonderte Datensätze bei abweichenden Matrix-Codes

Trenschmode schrieb:

Nur für solche Falle wäre meines Erachtens nach der Vorschlag von Elric geeignet, verschiedene Varianten innerhalb eines Datensatzes aufzunehmen, da ein Neueintrag nicht gerechtfertigt ist. Sobald die Abweichungen aber Hinweise auf ein anderes Presswerk, anderen Master-Hersteller oder anderes Herstellungsjahr zulassen, wäre ein neuer Datensatz durchaus legitim.

du hast das wieder mal kurz und knapp auf den punkt gebracht - so unterschreibe ich das auch


....lassie come home....
---------------------------------------------------------
http://www.musik-sammler.de/sammlung/knochn

Offline

#54 28.12.2012 22:33:42

BirdOfFire
Mitglied
Registriert: 01.10.2010
Beiträge: 687

Re: gesonderte Datensätze bei abweichenden Matrix-Codes

Jetzt "sag ich doch" zu schreiben, wäre wohl etwas vermessen, aber das, was du hier wunderbar ausführst, hatte ich in meinem ersten Post im Prinzip genau so gemeint. Gut, dass noch Leute gibt, die das besser und überzeugender auf den Punkt bringen können... :-)

Wobei ich zugeben muss, dass ich bisher auch davon ausgegangen war, dass die Matrixendung in der Regel auf eine neue Auflage hinweist. In den Fällen, wo es sehr danach aussieht, finden sich aber oft genug auch andere Merkmale, die eine Zuordnung zu verschiedenen Auflagen ermöglichen (siehe Dixiclaws Beitrag).

Den Ersteller entscheiden zu lassen, ob jemand anders bei ihm Daten ergänzen darf, finde ich übrigens auch eine tolle Idee.

Beitrag geändert von BirdOfFire (28.12.2012 22:35:28)

Offline

#55 28.12.2012 23:13:41

AndyFBraun
Mitglied
Ort: Tübingen
Registriert: 17.08.2006
Beiträge: 55
Webseite

Re: gesonderte Datensätze bei abweichenden Matrix-Codes

@ Trenschmode: Danke für die Aufklärungsarbeit. Wär natürlich schön, wenn das so von allen praktiziert werden würde. Aber du siehst ja selbst, wie oft sich doppelte Alben/Interpreten einschleichen - und das schon, ohne dass auf diese Angaben geachtet wir (oder eben genau darum). Fatal wäre es eben, wenn die Datenpflege am Ende nur noch ein paar wenigen überlassen ist, weil der Großteil keine Lust mehr hat, sich mit diesen Kleinigkeiten rumzuschlagen.

Offline

#56 28.12.2012 23:56:42

Trenschmode
Rowlf the Dog
Ort: Thüringen
Registriert: 04.08.2007
Beiträge: 18.050

Re: gesonderte Datensätze bei abweichenden Matrix-Codes

BirdOfFire schrieb:

Jetzt "sag ich doch" zu schreiben, wäre wohl etwas vermessen, aber das, was du hier wunderbar ausführst, hatte ich in meinem ersten Post im Prinzip genau so gemeint. Gut, dass noch Leute gibt, die das besser und überzeugender auf den Punkt bringen können... :-)

Eigentlich sollte es ja nicht dazu dienen, deine bisherigen Beiträge abzuwerten smile


BirdOfFire schrieb:

Wobei ich zugeben muss, dass ich bisher auch davon ausgegangen war, dass die Matrixendung in der Regel auf eine neue Auflage hinweist. In den Fällen, wo es sehr danach aussieht, finden sich aber oft genug auch andere Merkmale, die eine Zuordnung zu verschiedenen Auflagen ermöglichen (siehe Dixiclaws Beitrag).

Man lernt halt nie aus. Aber wer weiß, vielleicht ist irgendwann die Datenbank so weit, dass jeder seinen eigenen Datensatz hat, den er für sich selbst hegen und pflegen darf tongue


BirdOfFire schrieb:

Den Ersteller entscheiden zu lassen, ob jemand anders bei ihm Daten ergänzen darf, finde ich übrigens auch eine tolle Idee.

Meine Vorstellungen gehen da noch weiter hinaus. Nämlich, dass der Ersteller sich gleich dazu bereit erklärt, die Verantwortung abzugeben, sobald sich jemand um die weitere Datenpflege "bewirbt", trotzdem der Ersteller ja noch aktiv ist. Das würde dann ja auch deinen eigentlichen Vorstellungen entsprechen, solche Vererbungen zu beantragen, ohne dass bisherige Kriterien eine Rolle spielen (sollten). Ob soetwas überhaupt umsetzbar ist, bliebe abzuwarten.


Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart. (Curt Goetz)

Meine Neuzugänge...
Komplette Sammlung - DM-Tribute-Sammlung - Clueso-Sammlung

Offline

#57 29.12.2012 00:06:05

BirdOfFire
Mitglied
Registriert: 01.10.2010
Beiträge: 687

Re: gesonderte Datensätze bei abweichenden Matrix-Codes

Trenschmode schrieb:
BirdOfFire schrieb:

Den Ersteller entscheiden zu lassen, ob jemand anders bei ihm Daten ergänzen darf, finde ich übrigens auch eine tolle Idee.

Meine Vorstellungen gehen da noch weiter hinaus. Nämlich, dass der Ersteller sich gleich dazu bereit erklärt, die Verantwortung abzugeben, sobald sich jemand um die weitere Datenpflege "bewirbt", trotzdem der Ersteller ja noch aktiv ist. Das würde dann ja auch deinen eigentlichen Vorstellungen entsprechen, solche Vererbungen zu beantragen, ohne dass bisherige Kriterien eine Rolle spielen (sollten). Ob soetwas überhaupt umsetzbar ist, bliebe abzuwarten.

Ja, so hatte ich das auch verstanden und bei mir rennst du damit weit offene Türen ein. Wobei aber auch dieses System die Gefahr birgt, dass sich zu große Mengen Datensätze bei zu wenigen Usern aufhalten und engagierte Neuankömmlinge es schwer haben können, sich zu "etablieren". Das ist aber andererseits bei den aktuellen Vererbungsregeln noch viel extremer, insofern sind die Zweifel eigentlich gar nicht angebracht. Aber wir schweifen ab, bleiben wir erst einmal bei der Matrixproblematik. ;-)

Beitrag geändert von BirdOfFire (29.12.2012 00:07:35)

Offline

#58 29.12.2012 00:08:48

Dixiclaw
~Mutwürger~
Ort: Wuppertal
Registriert: 05.01.2008
Beiträge: 4.344

Re: gesonderte Datensätze bei abweichenden Matrix-Codes

Trenschmode schrieb:
BirdOfFire schrieb:

Jetzt "sag ich doch" zu schreiben, wäre wohl etwas vermessen, aber das, was du hier wunderbar ausführst, hatte ich in meinem ersten Post im Prinzip genau so gemeint. Gut, dass noch Leute gibt, die das besser und überzeugender auf den Punkt bringen können... :-)

Eigentlich sollte es ja nicht dazu dienen, deine bisherigen Beiträge abzuwerten smile


BirdOfFire schrieb:

Wobei ich zugeben muss, dass ich bisher auch davon ausgegangen war, dass die Matrixendung in der Regel auf eine neue Auflage hinweist. In den Fällen, wo es sehr danach aussieht, finden sich aber oft genug auch andere Merkmale, die eine Zuordnung zu verschiedenen Auflagen ermöglichen (siehe Dixiclaws Beitrag).

Man lernt halt nie aus. Aber wer weiß, vielleicht ist irgendwann die Datenbank so weit, dass jeder seinen eigenen Datensatz hat, den er für sich selbst hegen und pflegen darf tongue


BirdOfFire schrieb:

Den Ersteller entscheiden zu lassen, ob jemand anders bei ihm Daten ergänzen darf, finde ich übrigens auch eine tolle Idee.

Meine Vorstellungen gehen da noch weiter hinaus. Nämlich, dass der Ersteller sich gleich dazu bereit erklärt, die Verantwortung abzugeben, sobald sich jemand um die weitere Datenpflege "bewirbt", trotzdem der Ersteller ja noch aktiv ist. Das würde dann ja auch deinen eigentlichen Vorstellungen entsprechen, solche Vererbungen zu beantragen, ohne dass bisherige Kriterien eine Rolle spielen (sollten). Ob soetwas überhaupt umsetzbar ist, bliebe abzuwarten.

Vollste Zustimmung (bin auch jederzeit bereit, Datensätze in Obhut zunehmen um sie zu hegen und zu pflegen) wink smile

Beitrag geändert von Dixiclaw (29.12.2012 00:14:44)


a neverending story... | lauschstatistik | mittendrin statt nur dabei!

“Deine Mutter hat meinen Hund gegessen”
Paquita María Sánchez

Offline

#59 29.12.2012 00:10:02

Dixiclaw
~Mutwürger~
Ort: Wuppertal
Registriert: 05.01.2008
Beiträge: 4.344

Re: gesonderte Datensätze bei abweichenden Matrix-Codes

Trenschmode schrieb:

Nur für solche Falle wäre meines Erachtens nach der Vorschlag von Elric geeignet, verschiedene Varianten innerhalb eines Datensatzes aufzunehmen, da ein Neueintrag nicht gerechtfertigt ist. Sobald die Abweichungen aber Hinweise auf ein anderes Presswerk, anderen Master-Hersteller oder anderes Herstellungsjahr zulassen, wäre ein neuer Datensatz durchaus legitim.

Genau das wollte ich mit meinem Post auf Seite 1 zum Ausdruck bringen.

Beitrag geändert von Dixiclaw (29.12.2012 00:10:27)


a neverending story... | lauschstatistik | mittendrin statt nur dabei!

“Deine Mutter hat meinen Hund gegessen”
Paquita María Sánchez

Offline

#60 30.12.2012 11:03:11

spliffdoc
more db per kWh
Ort: Pendelt zw. Bar und Grill
Registriert: 23.10.2005
Beiträge: 8.860

Re: gesonderte Datensätze bei abweichenden Matrix-Codes

mal ganz doof gefragt: gibts eig. ne verlässliche liste/website/buch etc. wo von sämtl. labels die matrizen entschlüsselt werden (so wie zb. unsere ifpi liste)? ich hab zwar nen klassik- und nen jazz-label katalog (nur vinyl), welche aber sauteuer sind, und nur ein paar wenige labels (zb. DECCA, LONDON) abdecken da die datenmenge so schon ins unermessliche steigt und noch nicht mal im ansatz vollständig ist.
nur so könnte man ne verlässliche neue regel/funktion überhaupt in "betrieb nehmen". alles andere würde ja sonst null sinn machen.

Beitrag geändert von spliffdoc (30.12.2012 11:06:12)

Offline

#61 02.01.2013 15:39:28

musikfreakcologne
Mitglied
Registriert: 11.11.2012
Beiträge: 2

Re: gesonderte Datensätze bei abweichenden Matrix-Codes

Hallo an alle!

Auch wenn ich recht neu hier bin (stolperte via Metal Hammer Forum auf diese Seite), möchte ich dann doch auch meine Sicht zu diesem Thema abgeben:

Erst einmal ein Dank an die Macher dieser Sammlungsmöglichkeit. Ich habe mir das alles bisher "mühsam" über eine Exceldatei zusammengehalten, aber trotzdem hier und da schon mal ein Doppel im Korb gehabt, da ich auch oftmals auch nur via Cover einkaufe und dann plötzlich ein Album doppelt hatte, wo der große unterschied im Cover lag (diese sind dann umgetauscht oder verschenkt worden). Das nur vorab zur Kenntnis.

Zum Thema:

Ich bin eher unbedarft, was SIC-Code, Matrix und sonstiges angeht (daher auch vielen Dank an AndyFBraun für den hilfreichen Link im Eröffnungspost!). Ehrlich gesagt habe ich bis zum auftauchen dieser Seite nicht mal gewusst, dass es sowas gibt! Jedenfalls war es teilweise sehr schwer nachzuvollziehen, wohin ich manches Album meiner Sammlung jetzt stecken soll (auch ich bin über die "Californication" der Peppers gestolpert, wo es für mich nicht mehr nachvollziehbar war, welches der aufgeführten Alben ich habe und am Ende irgendwann entnervt das genommen habe, welches mir am nächsten dran zu sein schien). Ich gebe zu, dass ich mit den ganzen Codes und Matrixe auch nicht wirklich etwas anfangen kann und diese - Asche über mein Haupt - bei meinen angelegten Scheiben nicht eingegeben habe.

Fakt scheint aber zu sein, dass diese Codes zur genaueren Unterscheidung beitragen, was z. B. den Herstellungsort oder das Jahr angeht. Die Frage, die hier schon gestellt worden ist, wie tief sollte MS gehen? Wo zieht man die Grenze bei den Infos, die aufgenommen werden sollten, müssten oder außen vor bleiben können? Daher wäre es vielleicht wirklich von Vorteil, wenn man diese Komponenten der Codes mit in die Erstellungsabfrage aufnimmt (vielleicht im Bereich der Abfragedaten nach Eingabe der EAN-Nr. - aber nur ein Vorschlag). Dann kann jeder diese Daten eintragen, es wird schneller erkannt, ob man die gleichen Codes hat und kann eventuell leichter zuordnen. Auch der Vorschlag von Elric scheint mir möglich - allerdings erscheint mir aus meinem (wie anfangs beschreiben) geringem Wissen dies nicht der richtige Ansatz zu sein.

Denn dann bleibt es trotzdem jedem, der einen Datensatz anlegen möchte, überlassen, ob er wirklich neu anlegt oder den Vermerk auf Elrics Art eingibt. Und da stellt sich dann schon wieder die Frage, ob dazu jeder in der Lage ist, die entsprechende Unterscheidung zu treffen! Eine direkte Abfrage in der Eingabemaske nach den hier im Eröffnungspost gemachten Codes/Matrixen halte ich da für sinnvoller. Allerdings gebe ich auch zu, dass mir sämtliche Kenntnise abgehen, inwieweit sich eine derartige Maßnahme in dieses System einbauen lässt und wie mit den bereits vorhandenen Datensätzen umzugehen ist (natürlich kann jeder dann nochmals nachtragen, aber wer hat je nach größe der eigenen verwalteten Datensätzen die Zeit dafür?)

Ganz unabhängig davon muss man vielleicht auch bedenken, dass hier sehr viele verschiedene Charaktere Daten auf verschiedene Art eingeben. Der eine gibt sich ganz viel Mühe und haut alle Daten, deren er fündig wird auf der CD, der Hülle oder im Booklett rein (Frage, ob dies sinnvoll ist oder es hier nicht zu einer Überinformation kommt), der andere macht auf Minimalist, wo man froh sein kann, wenn er bei den Titeln nicht einfach Track 1 usw. schreibt, sondern so gerade noch die Songtitel einträgt (CD's, bei denen eine solche Titelübersicht nicht vorhanden ist mal außen vorgelassen). Daran "krankt" irgendwann jede Datenbank und es ist unheimlich schwierig, dies wieder auszumerzen.

So, meine Gedanken zu diesem Thema, vielleicht etwas krude geschrieben, aber - da diese bestimmt nicht die Basis bilden werden, auf der das System angepasst wird - auch nur als Denkanstössen gedacht.

Gruß
musikfreakcologne


P.S.: Alles was ich geschrieben habe, basiert darauf, wie ich die 3 Seiten Beiträge zuvor verstanden habe. Sollte ich da etwas falsch Interpretiert haben, bitte ich dies zu entschuldigen. Ich bin wahrlich mit dieser Materie nicht vertraut, habe aber hier schon bei einigen eingegebenen Datensätzen gedacht, warum diese angelegt worden sind, wo doch schon zuvor mindestens ein Identischer dabei war. Daher finde ich es gut, dass dieses Thema hier angesprochen wurde und will natürlich auch dazu beitragen, dass eine Lösung gefunden wird.

Offline

#62 02.01.2013 20:59:21

ZZOOOUHH
The DEATH METAL AZUBI !
Ort: 73734
Registriert: 29.10.2005
Beiträge: 10.708
Webseite

Re: gesonderte Datensätze bei abweichenden Matrix-Codes

Cosmo schrieb:

Ich würde aber die verschiedenen Varianten gerne in meiner Sammlungsansicht darstellen und auch in der Sammlungsgröße mitgezählt bekommen. smile
Zugegeben: Spezialproblem von verstrahlten Variantensammlern, aber ein Datensatz für teilweise 5 verschiedene Tonträger wäre mir dann doch etwas dünn. wink smile

,,, ich muss nicht betonen , das dies bisher das einzige Posting ist das mir gefällt ,das meine volle Zustimmung erfährt , Entmutigend das scheinbar nur COS und meine wenigkeit für eine Datenbank eintreten , eine MUSIK  DATENBANK , album titel und interpret kann ich auch auf ner 1970er Schreibmaschine auf din A4 blätter tippen mad  mad , Mfg., ZZOOOUHH

Beitrag geändert von ZZOOOUHH (02.01.2013 21:04:12)


*ICH denke , also bin ICH KEIN christ*
                *Wer kämpft , kann verlieren ,wer nicht kämpft ,hat schon verloren*
                www.myspace.com/zzooouhh

Offline

#63 02.01.2013 21:29:02

AndyFBraun
Mitglied
Ort: Tübingen
Registriert: 17.08.2006
Beiträge: 55
Webseite

Re: gesonderte Datensätze bei abweichenden Matrix-Codes

ist ja gut und schön, dass ihr euch die Mühe macht (was ich befürworte und nach Möglichkeiten natürlich auchso praktiziere). Aber ihr wisst auch, dass ein sehr großer Anteil der User keine Lust auf Datenpflege und Genauigkeit hat, die über das momentane Maß hinausgeht. Wenn ihr euch schon für eine detailierte Datenbank aussprecht, seid ihr zumindest auch einen Lösungsansatz schuldig, der praktizierbar ist. Damit mein ich nicht die technische Seite sondern einfach einen Weg, der gewährleistet, dass die Datenbank nicht noch anfälliger für Fehler und Ungenauigkeiten wird. Die Datenbank ist nicht allein deshalb so groß gewachsen, weil sie auf einem einfachen und akzeptierten Schema beruht. Und das könnte momentan ins Wanken geraten.
Ich denke nämlich nicht, das die Gesprächsbeteiligung hier die Allgemeinheit gut abbildet. Es reicht nicht aus, wenn ein harter Kern für eine Lösung ins Boot geholt wird.

Das soll jetzt alles nicht so negativ klingen, aber ganz so einfach sollte man es sich auch nicht machen.

Offline

#64 03.01.2013 02:57:36

collectra
Zertifizierte Querulantin...
Ort: Failed State > Schland
Registriert: 02.09.2009
Beiträge: 6.587

Re: gesonderte Datensätze bei abweichenden Matrix-Codes

ZZOOOUHH schrieb:
Cosmo schrieb:

Ich würde aber die verschiedenen Varianten gerne in meiner Sammlungsansicht darstellen und auch in der Sammlungsgröße mitgezählt bekommen. smile
Zugegeben: Spezialproblem von verstrahlten Variantensammlern, aber ein Datensatz für teilweise 5 verschiedene Tonträger wäre mir dann doch etwas dünn. wink smile

,,, ich muss nicht betonen , das dies bisher das einzige Posting ist das mir gefällt ,das meine volle Zustimmung erfährt , Entmutigend das scheinbar nur COS und meine wenigkeit für eine Datenbank eintreten , eine MUSIK  DATENBANK , album titel und interpret kann ich auch auf ner 1970er Schreibmaschine auf din A4 blätter tippen mad  mad , Mfg., ZZOOOUHH

...ich bin bei Euch  big_smile

Hab' aber auch noch ein bißchen zu melden  hmm

…mal ganz ehrlich; angesichts der Vorstellung, dass es bis zum 23.12.12 keinen der (mittlerweile geschrumpften (ca. 20 – 25) Gemeinde der
DSI interessiert hat, was im Innenring des ersten DS stand, finde ich persönlich es ein bißchen befremdlich, daß sich jemand darüber aufregt,
dass es doch noch MS-FREAKS gibt (bin inzwischen auch einer  tongue ), die Wert auf solche Details legen.

Ich wusste vor MS auch nichts von SID/IFPI/LC u./o. anderen Code’s, aber nachdem ich mehrmals darauf hingewiesen wurde, hab’ ich’s mir
zum Hobby gemacht, darauf zu achten.

UND ES MACHT (MANCHMAL) RICHTIG SPAß!!!

…andererseits kann ich gut verstehen, daß es VIELEN (in diesem Fall ca. 950 DSI) keinen Spaß gemacht hätte, genau die Matrix zu entziffern.

Es ist aber mal so, daß von dieser "Kleinen Gemeinde" jemand Interesse daran hatte, und deshalb fände ich es ziemlich überzogen alle
DS in einem Topf
zu schmeißen !

Ganz besonders wichtig finde ich in der Matrix, wenn es einen VÖ-Hinweis gibt. Und das ist in den neuen Einträgen zu dem o.g. DS doch wohl
gegeben, oder  hmm  ?!

Einen ganz besonderen Wunsch hätte ich noch an Dich, Elric  smile

Gibt es einen DS der noch mehr Inhaber (DSI) hat?
Kannst Du das rauskriegen?

LG + G8

Collectra  smile


"Diskutiere niemals mit Idioten! Sie ziehen dich auf ihr Niveau herab und schlagen dich dann mit ihrer Erfahrung." o.V.
"Es ist das Schicksal des Genies, unverstanden zu bleiben. Aber nicht jeder Unverstandene ist ein Genie." R. Emerson
"Ich verstehe nichts von Musik. In meinem Fach ist das nicht nötig." Elvis Presley

Offline

#65 03.01.2013 03:20:36

Warepire
Powerslave
Ort: Ice cold hell (Sweden)
Registriert: 26.07.2008
Beiträge: 261

Re: gesonderte Datensätze bei abweichenden Matrix-Codes

I believe I may be one of the guys that instigated this rule, so I feel obligated to reply to this discussion. I am sorry to reply with such delay, but since I do not read German very well I needed help having all of this discussion translated. I may have still misunderstood or missed parts of what have been said due to that the translations haven't been perfect all the time. Due to the extent of my reply it will be entirely in English and not available in German from me, if someone feels obligated, please translate this so everyone can understand my post.

AxxL on the first page touched what I consider the best idea... Create fields for SID-Codes in the data entry. But it will not be enough with just the first 2 digits in the plant SID-Code to determinate country, there are edge-cases like D:Centia, a Nordic company that have plants in Denmark, Sweden and Norway. And the problem is that the same SID-Code range when only the first 2 numbers are used apply to both Sweden and Norway... I have not yet figured out what codes apply to what plants. Also master SID-Codes are worth jack when it comes to determinating the country, there is a case of Virgin Steele - The House Of Atreus Act I where the master was made in USA and the CD pressed in Europe. The only thing master SID-Codes are good for are determinating which stamper produced the master. In this regard the SID-Code list of the KB is overly complicated.

In the mock-up that Elric posted on page 2, there is the case of replica bootlegs that may have font-differences only, how are these treated in your system? Would they still be new entries? And for us real madmen that collect different pressings of the same release, how do we add several versions to the collection under this system? If there are no sensible solutions for these problems, then I have to say that the idea is awful.
The suggested solution here is just like Discogs, if I was satisfied with that I would not have learned basic German just so I could access the extra detail Musik-Sammler offers.

There was mentioned a case where a 2CD release had different pressings of Disc 1 and the same pressing of Disc 2. I have no idea how to handle this as at this point everything becomes a chaos with any solution. Due to this day and age where greedy assholes (excuse the language, but I refuse to sugarcoat what they are) are making better and better bootleg replicas fooling us into thinking we're buying the real thing. We must know every detail of what is a legit pressing and what is not. At least until every person owns it's own carbon dating device that is accurate to month-level.
I am sure no collector here wants to own a replica bootleg of an album, and if you claim that you don't care then I will claim that you are not a true collector.

I would also like to add my view to what Trenschmode suggested regarding data set owners transferring responsibility. I would like to see the option for active data owners to surrender their data set to another release owner of their choice, this can be due to the data set owner discovering he owns a different press, or he sells his album. Or in the case where the owner has the album still sealed and a guy with an opened copy comes along. I don't know about the complexity to implement this but it may reduce the workload a bit for the moderators.
I am always open to take care of more entries, and so far no one has complained about my ability to take care of them. I also like to consider myself as very friendly to deal with if there is any questions regarding a data set I own, what I do not like however is having data changed without knowing why (cover change of Grave Digger - Hangman Box) or being talked to as if I am a moron (member telling me I obviously have a first pressing when I really didn't), in these cases I may get a little grumpy.

I also want to touch the subject of Fehlpressungs while I am at this, I cannot remember an example at hand but I have seen entered Fehlpressungs without description of what makes them such, it should be mandatory to explain why an entry shall count as a Fehlpressung.

And another unrelated side note: As an international user I sometimes have the problem that I am not replied to by data set owners even if I know they speak some degree of English, it has always puzzled me as I have seen them online and waited many weeks for a reply without getting one. This also include members stopping to reply to the conversation in the middle of trying to settle if I own the same version as them or not.

// John (Warepire)

Offline

#66 03.01.2013 12:09:29

Cosmo
Pisan Zapra
Ort: Linksrheinisch
Registriert: 29.04.2006
Beiträge: 34.809

Re: gesonderte Datensätze bei abweichenden Matrix-Codes

Warepire schrieb:

I believe I may be one of the guys that instigated this rule, so I feel obligated to reply to this discussion.

Phew! yikes Great contribution to the discussion - thank you very much for your efforts to sketch out the separate problems. smile

The essentials are so diverse that I really don't know where to start and where to end. wink I don't wish to mix up the actual discussion by replying to points which don't respond to it.
In short: in most of the points I'm right there with you. smile

We internally already discussed the establishment of fields for SID-Codes in the data entry and came to the terms that they should be submitted voluntarily in order that users who are overcharged with this subject matter won't be put off. smile

The option for active data owners to surrender their data set to another release owner of their choice doesn't really fit to the discussion wink but I absolutely agree with you in that. We will follow up on that. smile

Offline

#67 03.01.2013 12:51:39

Warepire
Powerslave
Ort: Ice cold hell (Sweden)
Registriert: 26.07.2008
Beiträge: 261

Re: gesonderte Datensätze bei abweichenden Matrix-Codes

Cosmo schrieb:
Warepire schrieb:

I believe I may be one of the guys that instigated this rule, so I feel obligated to reply to this discussion.

Phew! yikes Great contribution to the discussion - thank you very much for your efforts to sketch out the separate problems. smile

The essentials are so diverse that I really don't know where to start and where to end. wink I don't wish to mix up the actual discussion by replying to points which don't respond to it.
In short: in most of the points I'm right there with you. smile

We internally already discussed the establishment of fields for SID-Codes in the data entry and came to the terms that they should be submitted voluntarily in order that users who are overcharged with this subject matter won't be put off. smile

The option for active data owners to surrender their data set to another release owner of their choice doesn't really fit to the discussion wink but I absolutely agree with you in that. We will follow up on that. smile

First: Sorry for the kinda off-topic parts, no one have to reply to them here, if someone really wants to answer those questions it can be done to me in a Nachtricht.

The SID-Code fields must be possible to be left blank as any CD pre-1994 will not have them, it can be a note above the fields that say they are not mandatory so that users who do not want to learn about SID-Codes at the time of entering something can skip those fields.

Offline

#68 03.01.2013 15:09:21

BirdOfFire
Mitglied
Registriert: 01.10.2010
Beiträge: 687

Re: gesonderte Datensätze bei abweichenden Matrix-Codes

Warepire schrieb:

The SID-Code fields must be possible to be left blank as any CD pre-1994 will not have them, it can be a note above the fields that say they are not mandatory so that users who do not want to learn about SID-Codes at the time of entering something can skip those fields.

This can be kind of dangerous, as there would have to be a clear distinction between a CD which doesn't have any SID-Codes and an entry where the user just didn't enter them. Unexperienced users (who might be indifferent towards such details) could just leave the fields blank even though there are in fact SID-Codes. We actually already have similar problems with many fields (EAN, Katalognummer, Herstellungsland, ...) and a field for SID-Codes might be one, where it really becomes awkward. But don't get me wrong, I am FOR of a field for SID-Codes, but we should keep in mind the problems that may come with it.

Nevertheless, I have to agree with most of what you wrote, especially (as I had pointed out several times in this thread already) the part about the advantages of musik-sammler over discogs and how a decision on this topic might completely destroy it...

Beitrag geändert von BirdOfFire (03.01.2013 15:16:06)

Offline

#69 05.01.2013 15:43:36

abyssjevass
Mitglied
Registriert: 15.07.2010
Beiträge: 5

Re: gesonderte Datensätze bei abweichenden Matrix-Codes

Hallo Leute,

ich bin übrigens wegen der "RHCP Californication" quasi hierher geschubst worden.
Da dies mein erster "richtiger" Beitrag hier im Forum ist, weiss ich gar nicht genau wo ich hier ansetzen soll um meine persönliche Meinung zu dem Thema richtig zu formulieren.

Fakt ist, ich finde diese Datenbank SUPER !!!!! Das ist auch der Grund warum ich mich mal einbringen möchte. Auch wenn ich nur meine bescheidene Meinung äußern möchte und wohl eher wenig zur Lösung
des Gesamtproblems beitragen kann.

Grundsätzlich bin ich der Meinung das jede entdeckte "Variante" einer CD (und natürlich auch LP usw.) ein Recht hat, in welcher Form auch immer, hier eingetragen werden zu können.
Und sollten sich auch nur irgendwo die Matrixinformationen unterscheiden. Eben auch einen Teil dieser "Variationen" erst hier zu entdecken macht für mich den Reiz des ganzen hier aus.
Wahrscheinlich hab ich auch deswegen schonmal den ein oder anderen Datensatz mehr angelegt, bei dem andere eben sagen "Warum ??? Muss das denn sein ???" (Schande über mein Haupt)

Ob diese Varianten in Zukunft dann als "Variante" oder als "eigenständiger Datensatz" einzutragen und zu sehen sind, ist mir relativ egal.
Nur würde ich dann die eingetragenen Varianten gerne für mich "auswählen" und in meiner Sammlung "sehen" können.

Die SID Codes bereits bei der Eingabe eines Datensatzes mit eintragen zu können fände ich persönlich toll.
Dann könnten nach Eingabe des EAN-Codes die SID-Codes abgefragt werden, und bei Übereinstimmung direkt gefragt werden
"Wollen Sie nur eine Variante eintragen" (dann könnte man sich auch die ganzen restlichen Angaben wie Titel usw. sparen) oder
wie gehabt "Neuen Datensatz eintragen" (Wenn trotz selber EAN und IFPI wirklich mehr oder weniger Songs, andere Firma usw vorliegen)
Ob das dann im Endeffekt als Variante oder Eigenständiger Datensatz angezeigt wird wäre mir egal.

Gruss

Offline

#70 14.01.2013 10:36:39

spliffdoc
more db per kWh
Ort: Pendelt zw. Bar und Grill
Registriert: 23.10.2005
Beiträge: 8.860

Re: gesonderte Datensätze bei abweichenden Matrix-Codes

*mal nachfrag* was läuft jetzt hier eigentlich weiter?
mich nerven die user mittlerweile echt mit diesem matrix mist.
über 50% der pns schreib ich nur deshalb weil es noch keine handhabe gibt bei diesem thema.

Beitrag geändert von spliffdoc (14.01.2013 18:43:32)

Offline

#71 15.01.2013 07:52:10

Elric
Euroblast'd
Registriert: 28.10.2004
Beiträge: 12.529
Webseite

Re: gesonderte Datensätze bei abweichenden Matrix-Codes

Ich hab leider noch keine wirklich gute Idee, die den Experten die Möglichkeit zur Pflege dieser Daten gibt, das System aber auch nicht so verkompliziert, dass Otto-Normal-User nicht mehr klar kommen. sad


Musik-Sammler.de - Die Musiksammlungs-Verwaltung im Internet
Sense of View - Reviews ungewöhnlicher Filme aller Genres

Offline

#72 15.01.2013 08:33:02

Trenschmode
Rowlf the Dog
Ort: Thüringen
Registriert: 04.08.2007
Beiträge: 18.050

Re: gesonderte Datensätze bei abweichenden Matrix-Codes

Elric schrieb:

Ich hab leider noch keine wirklich gute Idee, die den Experten die Möglichkeit zur Pflege dieser Daten gibt, das System aber auch nicht so verkompliziert, dass Otto-Normal-User nicht mehr klar kommen. sad

Also ich würde es begrüßen, wenn dein Vorschlag hinsichtlich dem zusätzlichen Reiter umgesetz werden kann. Nur sollte der dann nicht "Varianten", sondern "Matrix-Abweichungen" oder so ähnlich bezeichnet werden. Hier kann dann jeder seine geringfügigen Abweichungen eintragen, welche eben keine Varianten (nach unserer Definition) sind und deshalb auch keinen neuen Datensatz rechtfertigen.

Damit hätten wir zumindest erst einmal "auf die Schnelle" eine Möglichkeit, die Neuanlage solcher Datensätze zu unterbinden.


Die Erfassung neuer Datensätze mit gleicher EAN und Katalognummer, jedoch deren Abweichungen in der Matrix Hinweise auf ein anderes Presswerk, anderen Master-Hersteller oder anderes Herstellungsjahr zulassen, können weiterhin erfasst werden. Inwieweit wir die dann als Varianten zusammenfassen können, müssten wir dann mal sehen.


Auch als große Hilfe, den Überblick zu bewahren, wäre dann vielleicht eine Sortierung der Einträge innerhalb der Album-Ebenen nach EAN/Land/Jahr/Katalognummer. Bestenfalls auch eine individuell einstellbare Sortierung nach Klick auf die obere Zeile in dieser Ebene.


Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart. (Curt Goetz)

Meine Neuzugänge...
Komplette Sammlung - DM-Tribute-Sammlung - Clueso-Sammlung

Offline

#73 15.01.2013 09:11:00

knochn
mr.bones
Ort: Bärlin
Registriert: 21.05.2007
Beiträge: 5.672

Re: gesonderte Datensätze bei abweichenden Matrix-Codes

@trenschmode - das würde ich begrüssen


....lassie come home....
---------------------------------------------------------
http://www.musik-sammler.de/sammlung/knochn

Offline

#74 15.01.2013 12:59:53

spliffdoc
more db per kWh
Ort: Pendelt zw. Bar und Grill
Registriert: 23.10.2005
Beiträge: 8.860

Re: gesonderte Datensätze bei abweichenden Matrix-Codes

ich zitier mich mal selbst:

spliffdoc schrieb:

mal ganz doof gefragt: gibts eig. ne verlässliche liste/website/buch etc. wo von sämtl. labels die matrizen entschlüsselt werden (so wie zb. unsere ifpi liste)? nur so könnte man ne verlässliche neue regel/funktion überhaupt in "betrieb nehmen". alles andere würde ja sonst null sinn machen.

ich finde das ist eig. der wichtigste punkt überhaupt.

weil wenn jemand kommt und behauptet dass eine cd zb. nicht aus dem jahre 2001 ist (obwohl so auf der cd vermerkt) und auf die matrix verweist, wo u.a. 06/04 steht, muss ich jedesmal
lachen.
wer sagt denn dass diese angabe in der matrix wirklich aufs herst. jahr bezug nimmt und nicht einfach ein lustiger zufall ist?
und muss ich jetzt bei sämtl. releases die matrix nachschauen und dann alle herstellungsjahre ändern gehen?
am liebsten wär es mir man würde komplett auf matrixangaben verzichten. denn es wird immer unübersichtlicher und komplizierter hier.
so machts bald mehr arbeit als spass...

Offline

#75 15.01.2013 13:19:30

Cosmo
Pisan Zapra
Ort: Linksrheinisch
Registriert: 29.04.2006
Beiträge: 34.809

Re: gesonderte Datensätze bei abweichenden Matrix-Codes

spliffdoc schrieb:

ich zitier mich mal selbst:

spliffdoc schrieb:

mal ganz doof gefragt: gibts eig. ne verlässliche liste/website/buch etc. wo von sämtl. labels die matrizen entschlüsselt werden (so wie zb. unsere ifpi liste)? nur so könnte man ne verlässliche neue regel/funktion überhaupt in "betrieb nehmen". alles andere würde ja sonst null sinn machen.

ich finde das ist eig. der wichtigste punkt überhaupt.

Natürlich nicht. wink Die Labels/GEMA geben doch noch nichtmal komplette Labelcodelisten respektive IFPI-Listen raus. wink
Was meinst Du, warum wir uns hier nen Wolf zusammensuchen wegen der Codes? tongue smile

Offline

Fußzeile des Forums