Musik-Sammler.de - Forum

Diskussionen um Musik-Sammler.de und natürlich über Musik selber.

Du bist nicht angemeldet.

#1 13.04.2011 22:08:18

prankowski666
¡Viva la reacción!
Ort: Wuppertal
Registriert: 25.11.2004
Beiträge: 50.611

Der Klassik-Quatsch-Thread

Um nicht ständig den Einkäufe-Thread zuzuspammen...


Hierzu (Bohuslav Martinů) wollte ich noch gesagt haben:

ich habe zwischenzeitlich mal reingehört in meinen Einkauf, muß aber sagen, daß ich damit bisher nicht sonderlich warm geworden bin...

Irgendwie klingt das in meinen Ohren alles ziemlich eckig gedacht und umgesetzt - überromantisches an übermodernem, fast immer hektisch dargeboten. Es macht ein wenig den Eindruck von zuviel Kopf und zuwenig Seele (im krassen Gegensatz zu Schostakowitsch z. B.), irgendwie nehm' ich ihm das alles nicht richtig ab...

Aber kommt Zeit, kommt Rat - vielleicht kapier' ich's ja noch irgendwann. smile

Offline

#2 17.04.2011 15:23:42

Tumnus
Mitglied
Registriert: 07.04.2006
Beiträge: 704

Re: Der Klassik-Quatsch-Thread

das finde ich interessant. weil ich an Martinu gerade seine schöne Melodik schätze. Die zwar manchmal Ecken hat, aber bei mir doch sehr lebendig, unkünstlich ankommt

noch was zum antesten für dich als Freund des Metals und der Klassik.
Das Requiem C-moll für Solosopran, Solotenor, Orchester, Chor, Death Chor [ein growlender Chor(in diesem Sinn gewinnt das Wort Deathcore ganz neue Bedeutung], und Gothic/Doom Band von Virgin Black.

Ercheint auf 3 CDs verteilt als Requiem pianissimo (fast nur Orchester), mezzo-forte (gut gemischt) und fortissimo (fast nur Band)
Ich spreche jetzt keine aufempfehlung aus, sodnern eine Reinhör-Empfehlung, am besten in mezzo-forte http://www.myspace.com/virginblackofficial And I am suffering ist von mezzoforte
http://www.musik-sammler.de/album/55417

Ansonsten gefallen mir deine Einkäufe natürlich sehr. Ich selber bin gerade ehr auf einem fast nicht klassik-Trip, weil ich sozusagen einen musikalischen Gegenpol zum Studium brauch.


http://www.musik-sammler.de/sammlung/tumnus
gibts was neues bei der trennung von Interpret und Küstler?

Offline

#3 18.04.2011 09:36:58

prankowski666
¡Viva la reacción!
Ort: Wuppertal
Registriert: 25.11.2004
Beiträge: 50.611

Re: Der Klassik-Quatsch-Thread

Tumnus schrieb:

das finde ich interessant. weil ich an Martinu gerade seine schöne Melodik schätze. Die zwar manchmal Ecken hat, aber bei mir doch sehr lebendig, unkünstlich ankommt

Hmja, keine Ahnung - vielleicht hatte ich auch nur 2-3 schlechte (martinuinkompatible... tongue) Tage. tongue  Ich werd' ihm auf jeden Fall eine zweite Chance geben.


noch was zum antesten für dich als Freund des Metals und der Klassik.
Das Requiem C-moll für Solosopran, Solotenor, Orchester, Chor, Death Chor [ein growlender Chor(in diesem Sinn gewinnt das Wort Deathcore ganz neue Bedeutung], und Gothic/Doom Band von Virgin Black.

Ercheint auf 3 CDs verteilt als Requiem pianissimo (fast nur Orchester), mezzo-forte (gut gemischt) und fortissimo (fast nur Band)
Ich spreche jetzt keine aufempfehlung aus, sodnern eine Reinhör-Empfehlung, am besten in mezzo-forte http://www.myspace.com/virginblackofficial And I am suffering ist von mezzoforte
http://www.musik-sammler.de/album/55417

Wird angetestet - danke für den Tip! smile


Ich selber bin gerade ehr auf einem fast nicht klassik-Trip, weil ich sozusagen einen musikalischen Gegenpol zum Studium brauch.

Gegenpol tut immer wohl. big_smile smile  Allerdings hält sich das eine mit dem anderen (also Klassik und Metal) mittlerweile wieder ziemlich die Waage bei mir - und ich gedenke, daß das ungefähr so bleibt...

Offline

#4 25.04.2011 18:57:11

prankowski666
¡Viva la reacción!
Ort: Wuppertal
Registriert: 25.11.2004
Beiträge: 50.611

Re: Der Klassik-Quatsch-Thread

Es ist vollbracht - alles drin:
http://www.musik-sammler.de/sammlung/pranklassik666

big_smile smile


Und wer's ganz genau wissen will:

Klassik    193    99.5%
Volksmusik/Folklore    1    0.5%
Gesamt    194    

Vinyl    130    67.0%
CD      64    33.0%

1.    25    Anton Bruckner
2.    14    Gustav Mahler
3.    11    Ludwig van Beethoven
       11    Franz Schubert
5.    10    Johannes Brahms
       10    Wolfgang Amadeus Mozart
7.     9    Antonio Vivaldi
        9    Pjotr Iljitsch Tschaikowski
9.     8    Dmitri Schostakowitsch
10.   7    Antonín Dvořák
        7    Felix Mendelssohn Bartholdy
12.    6    Joseph Haydn
13.    4    Jean Sibelius
        4    Giuseppe Verdi
        4    Frédéric Chopin
        4    Robert Schumann
17.    3    Johann Sebastian Bach
        3    Richard Strauss
        3    Camille Saint-Saëns
        3    Georg Philipp Telemann
        3    Edvard Grieg
22.    2    Sergei Rachmaninow
        2    Carl Philipp Emanuel Bach
        2    Franz Liszt
        2    Bedřich Smetana

10"                    2    1.0%   
11-LP                 1    0.5%   
2-CD                 8    4.1%   
2-LP                28    14.4%   
3-CD                 3    1.5%   
3-LP                  2    1.0%   
4-LP                  1    0.5%   
7"                     1    0.5%   
7-CD                 1    0.5%   
8-LP                  1    0.5%   
CD                  39    20.1%   
LP                    83    42.8%   
Promo-LP           1    0.5%   
SACD                1    0.5%   
Split-2-CD          2    1.0%   
Split-2-LP           1    0.5%   
Split-CD           10    5.2%   
Split-LP             9     4.6%

Offline

#5 14.05.2011 15:10:06

Zitronenmord
Mitglied
Ort: Berlin (bei Potsdam)
Registriert: 29.10.2007
Beiträge: 512
Webseite

Re: Der Klassik-Quatsch-Thread

1x folklore? du schummler!! big_smile

Offline

#6 14.05.2011 18:46:48

prankowski666
¡Viva la reacción!
Ort: Wuppertal
Registriert: 25.11.2004
Beiträge: 50.611

Re: Der Klassik-Quatsch-Thread

Zitronenmord schrieb:

1x folklore? du schummler!! big_smile

Jaja... Steinigt mich. big_smile

Ich dachte halt, dieses Schätzken machte sich nicht so gut zwischen Slayer und Sodom... tongue
http://www.musik-sammler.de/media/608425

Offline

#7 14.05.2011 21:10:46

Kicker
Mitglied
Registriert: 21.03.2007
Beiträge: 4.512

Re: Der Klassik-Quatsch-Thread

ich glaub hier hab ich was für Euch....
15. Mai auf 3sat

20:15
Dolby-Digital AudioDolby-Digital 5.1 Audio16:9 Format
live-zeitversetzt
Gustav Mahler
Gustav Mahler: Symphonie Nr. 9
Königliches Concertgebouw, Amsterdam
Orchester: Königliches Concertgebouw
Musikalische Leitung: Bernard Haitink
Fernsehregie: Peter Schönhofer
Erstausstrahlung
Ganzen Text anzeigen
Die Mahler-Tradition des Königlichen Concertgebouw Orchesters reicht bis in die Lebzeiten des Komponisten zurück, der zahlreiche Aufführungen selbst dirigierte. Jetzt ist das Concertgebouw in Amsterdam Austragungsort einer Mahler-Reihe, die alle zehn Sinfonien umfasst. ...

Offline

#8 14.05.2011 21:13:52

prankowski666
¡Viva la reacción!
Ort: Wuppertal
Registriert: 25.11.2004
Beiträge: 50.611

Re: Der Klassik-Quatsch-Thread

Kicker schrieb:

ich glaub hier hab ich was für Euch....
15. Mai auf 3sat

20:15
Dolby-Digital AudioDolby-Digital 5.1 Audio16:9 Format
live-zeitversetzt
Gustav Mahler
Gustav Mahler: Symphonie Nr. 9
Königliches Concertgebouw, Amsterdam
Orchester: Königliches Concertgebouw
Musikalische Leitung: Bernard Haitink
Fernsehregie: Peter Schönhofer
Erstausstrahlung
Ganzen Text anzeigen
Die Mahler-Tradition des Königlichen Concertgebouw Orchesters reicht bis in die Lebzeiten des Komponisten zurück, der zahlreiche Aufführungen selbst dirigierte. Jetzt ist das Concertgebouw in Amsterdam Austragungsort einer Mahler-Reihe, die alle zehn Sinfonien umfasst. ...

Cool, vielen Dank! smile

Von Haitink hab' ich neulich sogar schon ein bißchen Mahler gehört: hat mir sehr gut gefallen!

Hoffentlich verpenn' ich das nicht...

Offline

#9 15.05.2011 00:37:40

collectra
Zertifizierte Querulantin...
Ort: Failed State > Schland
Registriert: 02.09.2009
Beiträge: 6.587

Re: Der Klassik-Quatsch-Thread

...einiges hast Du wohl schon "verpennt" wink , aber klick Dich doch hier mal durch > http://www.3sat.de/page/?source=/musik/ … index.html

VG, c. smile


"Diskutiere niemals mit Idioten! Sie ziehen dich auf ihr Niveau herab und schlagen dich dann mit ihrer Erfahrung." o.V.
"Es ist das Schicksal des Genies, unverstanden zu bleiben. Aber nicht jeder Unverstandene ist ein Genie." R. Emerson
"Ich verstehe nichts von Musik. In meinem Fach ist das nicht nötig." Elvis Presley

Offline

#10 15.05.2011 13:45:07

prankowski666
¡Viva la reacción!
Ort: Wuppertal
Registriert: 25.11.2004
Beiträge: 50.611

Re: Der Klassik-Quatsch-Thread

collectra schrieb:

...einiges hast Du wohl schon "verpennt"

Scheint mir auch so - was daran liegen könnte, daß ich den Fernseher eigentlich nie anmache - vor allem aber nicht um 2.30 h nachts... tongue


aber klick Dich doch hier mal durch > http://www.3sat.de/page/?source=/musik/ … index.html

Werd' ich, danke! smile

Offline

#11 16.05.2011 12:16:43

prankowski666
¡Viva la reacción!
Ort: Wuppertal
Registriert: 25.11.2004
Beiträge: 50.611

Re: Der Klassik-Quatsch-Thread

Und ich hab's natürlich nicht geschafft... *gnarf*

Aber was soll's: muß halt der Silberteller herhalten. smile

Offline

#12 18.05.2011 17:48:12

Flo
in doubt
Ort: Wien
Registriert: 24.06.2005
Beiträge: 7.625
Webseite

Re: Der Klassik-Quatsch-Thread

Musste grad drüber lachen:

"Vorher alles geben, und dann noch mehr. Sie rennen, so schnell Sie können, und dann kommt ein Gepard... Das ist ja oft so in der Musik, da steht zum Beispiel: so laut wie möglich. Und dann: noch lauter..." lol

Das ist aus dem Buch hier: http://www.amazon.de/Unm%C3%B6glichkeit … 637&sr=8-1


"We're forced into absurd lives, against which the only sane response is to wage a guerrilla operation of humour and lust and madness."

Offline

#13 18.05.2011 20:55:03

prankowski666
¡Viva la reacción!
Ort: Wuppertal
Registriert: 25.11.2004
Beiträge: 50.611

Re: Der Klassik-Quatsch-Thread

Flo schrieb:

Musste grad drüber lachen:

"Vorher alles geben, und dann noch mehr. Sie rennen, so schnell Sie können, und dann kommt ein Gepard... Das ist ja oft so in der Musik, da steht zum Beispiel: so laut wie möglich. Und dann: noch lauter..." lol

Das ist aus dem Buch hier: http://www.amazon.de/Unm%C3%B6glichkeit … 637&sr=8-1

Erinnert ein wenig an H. v. Karajan: "Wer all seine Ziele erreicht hat, hat zu niedrig gewählt"... big_smile tongue

Offline

#14 19.05.2011 22:29:32

Lao Tse
born too late...
Ort: Wien
Registriert: 13.10.2007
Beiträge: 5.124

Re: Der Klassik-Quatsch-Thread

Wenn du so weiter machst prankowski, kannst du deine Desaster Shirts bald gegen Black Metal ist Grieg Shirts austauschen. tongue


Meine Sammlung
Mein Verkaufsthread: http://www.musik-sammler.de/forum/viewtopic.php?id=2844
SUCHE: alles von Opeth, LPs von: Cirith Ungol, Bathory, Brocas Helm, Doomsword, Danzig II, Van der Graaf Generator); (schaut in meine Sammlung was mir fehlt!)

Offline

#15 19.05.2011 23:06:20

prankowski666
¡Viva la reacción!
Ort: Wuppertal
Registriert: 25.11.2004
Beiträge: 50.611

Re: Der Klassik-Quatsch-Thread

Lao Tse schrieb:

Wenn du so weiter machst prankowski, kannst du deine Desaster Shirts bald gegen Black Metal ist Grieg Shirts austauschen. tongue

Richtig. Und dann bastel ich mir noch ne Kutte mit Mahler- und Bruckner-Aufnähern... big_smile

Offline

#16 25.05.2011 23:16:44

nobbygard
Mitglied
Ort: Schleswig-Holstein
Registriert: 20.10.2010
Beiträge: 1.181
Webseite

Re: Der Klassik-Quatsch-Thread

Wow, hier entwickelt sich ja richtig was!

Leider habe ich erst 95 Klassikteile eingegeben, es fehlen ca. 2 - 300, aber in die Diskussion werde ich mich gerne mal einklinken!

Meine Hitliste sieht ganz anders aus, als die von prankowski666 veröffentlichte. Ich bin mehr der Barockfan und ich schätze mal, dass das Endergebnis ungefähr so aussehen könnte:

1. Bach, Johann Senastian - 100
2. Vivaldi, Antonio - 50
3. Händel, Georg Friedrich - 30
4. Telemann, Georg Philipp - 20
......

Die Klassiker stehen hier auch aber in nicht so großen Stückzahlen. Vielleicht komme ich ja bald mal dazu weiter einzutickern. Im Moment bin ich nur in Stretch, da geht es nicht!

Nobby


Hier geht es in meine Heimat: www.musikzirkus.eu und das ist meine Sammlung (noch nicht komplett): http://www.musik-sammler.de/sammlung/nobbygard Hier verkaufe ich Musik und Lesestoff https://www.fairnopoly.de/users/kulturblume

Offline

#17 25.05.2011 23:50:23

prankowski666
¡Viva la reacción!
Ort: Wuppertal
Registriert: 25.11.2004
Beiträge: 50.611

Re: Der Klassik-Quatsch-Thread

nobbygard schrieb:

Wow, hier entwickelt sich ja richtig was!

Leider habe ich erst 95 Klassikteile eingegeben

Das ist aber auch immer ne Arbeit... Ich hab' heute abend genau ein Kommentarfeld für den nächsten Datensatz geschrieben. tongue  *gnarf*



2. Vivaldi, Antonio - 50

Ich bin zwar nicht so der riesengroße Barock-Anhänger, aber Vivaldi ist super! smile

Da kann ich ja gleich mal ne Frage an den Fachmann loswerden:
ist das nur meine Blutige-Laien-Auffassung, oder war der Mann seiner Zeit teilweise dramatisch voraus, insbesondere was Ausdruck und Farbigkeit (wenn man das so nennen kann) angeht...?

Offline

#18 02.06.2011 17:26:08

nobbygard
Mitglied
Ort: Schleswig-Holstein
Registriert: 20.10.2010
Beiträge: 1.181
Webseite

Re: Der Klassik-Quatsch-Thread

prankowski666 schrieb:
nobbygard schrieb:

Wow, hier entwickelt sich ja richtig was!

Leider habe ich erst 95 Klassikteile eingegeben

Das ist aber auch immer ne Arbeit... Ich hab' heute abend genau ein Kommentarfeld für den nächsten Datensatz geschrieben. tongue  *gnarf*



2. Vivaldi, Antonio - 50

Ich bin zwar nicht so der riesengroße Barock-Anhänger, aber Vivaldi ist super! smile

Da kann ich ja gleich mal ne Frage an den Fachmann loswerden:
ist das nur meine Blutige-Laien-Auffassung, oder war der Mann seiner Zeit teilweise dramatisch voraus, insbesondere was Ausdruck und Farbigkeit (wenn man das so nennen kann) angeht...?

Na ja Fachmann ist übertrieben, ich bin halt ein Liebhaber. Ob er seiner Zeit voraus war, weiß ich nicht, aber er klang weniger "traditionalistisch" und seine Kompositorik kommt einfach leichter und beschwingter als manch andere.  Mit den Vier Jahreszeiten schuf er ja eine "frühe symphonische Dichtung", die so beschwingt und heiter - eben bunt - klingt. In sofern mag es stimmen, wenn Du sagst, er war seiner Zeit vorraus. Händel, Bach und Telemann waren da etwas förmlicher, obwohl man nicht sagen kann, dass sie langweilig sind! Ich mag den strengen Contrapunctus und so waren für mich als Jungspund die hohen kirchlichen Feiertage einfach nur hohe Radiofeiertage. Da wurden meine liebsten Sachen gespielt.

Es gibt auch noch viele nicht so bekannte Barockkomponisten. Eben an soe einem Radiofeiertag hörte ich erstmals von dem Böhmen Frantisek Xaver Brixi: Konzerte für Orgel und Orchester. Am nächsten Tag war ich im Plattenladen und habe mir die Scheibe gekauft. Inzwischen besitze ich eine DoCD mit allen Konzerten von ihm.

Das was Du so kaufst, ist für mich manchmal schwererer Toback, was aber nicht heißt, dass ich so was nicht höre, ich kaufe aus der Klassik nur, was ich gehört habe und wenn dabei meine Saiten mitgeklungen haben!

Nobby


Hier geht es in meine Heimat: www.musikzirkus.eu und das ist meine Sammlung (noch nicht komplett): http://www.musik-sammler.de/sammlung/nobbygard Hier verkaufe ich Musik und Lesestoff https://www.fairnopoly.de/users/kulturblume

Offline

#19 02.06.2011 19:16:19

prankowski666
¡Viva la reacción!
Ort: Wuppertal
Registriert: 25.11.2004
Beiträge: 50.611

Re: Der Klassik-Quatsch-Thread

nobbygard schrieb:
prankowski666 schrieb:
nobbygard schrieb:

Wow, hier entwickelt sich ja richtig was!

Leider habe ich erst 95 Klassikteile eingegeben

Das ist aber auch immer ne Arbeit... Ich hab' heute abend genau ein Kommentarfeld für den nächsten Datensatz geschrieben. tongue  *gnarf*



2. Vivaldi, Antonio - 50

Ich bin zwar nicht so der riesengroße Barock-Anhänger, aber Vivaldi ist super! smile

Da kann ich ja gleich mal ne Frage an den Fachmann loswerden:
ist das nur meine Blutige-Laien-Auffassung, oder war der Mann seiner Zeit teilweise dramatisch voraus, insbesondere was Ausdruck und Farbigkeit (wenn man das so nennen kann) angeht...?

Na ja Fachmann ist übertrieben, ich bin halt ein Liebhaber. Ob er seiner Zeit voraus war, weiß ich nicht, aber er klang weniger "traditionalistisch" und seine Kompositorik kommt einfach leichter und beschwingter als manch andere.  Mit den Vier Jahreszeiten schuf er ja eine "frühe symphonische Dichtung", die so beschwingt und heiter - eben bunt - klingt. In sofern mag es stimmen, wenn Du sagst, er war seiner Zeit vorraus. Händel, Bach und Telemann waren da etwas förmlicher, obwohl man nicht sagen kann, dass sie langweilig sind! Ich mag den strengen Contrapunctus und so waren für mich als Jungspund die hohen kirchlichen Feiertage einfach nur hohe Radiofeiertage. Da wurden meine liebsten Sachen gespielt.

Es gibt auch noch viele nicht so bekannte Barockkomponisten. Eben an soe einem Radiofeiertag hörte ich erstmals von dem Böhmen Frantisek Xaver Brixi: Konzerte für Orgel und Orchester. Am nächsten Tag war ich im Plattenladen und habe mir die Scheibe gekauft. Inzwischen besitze ich eine DoCD mit allen Konzerten von ihm.

Das was Du so kaufst, ist für mich manchmal schwererer Toback, was aber nicht heißt, dass ich so was nicht höre, ich kaufe aus der Klassik nur, was ich gehört habe und wenn dabei meine Saiten mitgeklungen haben!

Haha, ein wenig Tobak schadet nie. big_smile

Also, im weitesten Sinne Ecken, Kanten, Dramatik, große Gefühle, ein wenig Chaos undsoweiter. Und das vermag Barock-Musik für meinen Geschmack eben allzuoft nicht wirklich zu transportieren. Mit der einen mir bekannten Ausnahme Vivaldi eben (und der hat noch tollere Sachen als die 4 JZ geschrieben). Wobei ich auch kaum was kenne - wer weiß, was da noch alles auf mich zukommt... smile

Daneben gefällt mir hinterher natürlich auch nicht alles 100%ig, was ich so einkaufe - aber für die paar Cent, für die so viel Klassik-Kram zu haben ist, kann man das Risiko durchaus eingehen! smile

Offline

#20 03.06.2011 15:35:04

Sauerkraut Män
Mauerkraut Sän.
Ort: München
Registriert: 15.02.2008
Beiträge: 23.369

Re: Der Klassik-Quatsch-Thread


Pommes und Katzen.

#freecrystallogic

Offline

#21 05.06.2011 10:38:05

nobbygard
Mitglied
Ort: Schleswig-Holstein
Registriert: 20.10.2010
Beiträge: 1.181
Webseite

Re: Der Klassik-Quatsch-Thread

prankowski666 schrieb:
nobbygard schrieb:
prankowski666 schrieb:
nobbygard schrieb:

Wow, hier entwickelt sich ja richtig was!

Leider habe ich erst 95 Klassikteile eingegeben

Das ist aber auch immer ne Arbeit... Ich hab' heute abend genau ein Kommentarfeld für den nächsten Datensatz geschrieben. tongue  *gnarf*




Ich bin zwar nicht so der riesengroße Barock-Anhänger, aber Vivaldi ist super! smile

Da kann ich ja gleich mal ne Frage an den Fachmann loswerden:
ist das nur meine Blutige-Laien-Auffassung, oder war der Mann seiner Zeit teilweise dramatisch voraus, insbesondere was Ausdruck und Farbigkeit (wenn man das so nennen kann) angeht...?

Na ja Fachmann ist übertrieben, ich bin halt ein Liebhaber. Ob er seiner Zeit voraus war, weiß ich nicht, aber er klang weniger "traditionalistisch" und seine Kompositorik kommt einfach leichter und beschwingter als manch andere.  Mit den Vier Jahreszeiten schuf er ja eine "frühe symphonische Dichtung", die so beschwingt und heiter - eben bunt - klingt. In sofern mag es stimmen, wenn Du sagst, er war seiner Zeit vorraus. Händel, Bach und Telemann waren da etwas förmlicher, obwohl man nicht sagen kann, dass sie langweilig sind! Ich mag den strengen Contrapunctus und so waren für mich als Jungspund die hohen kirchlichen Feiertage einfach nur hohe Radiofeiertage. Da wurden meine liebsten Sachen gespielt.

Es gibt auch noch viele nicht so bekannte Barockkomponisten. Eben an soe einem Radiofeiertag hörte ich erstmals von dem Böhmen Frantisek Xaver Brixi: Konzerte für Orgel und Orchester. Am nächsten Tag war ich im Plattenladen und habe mir die Scheibe gekauft. Inzwischen besitze ich eine DoCD mit allen Konzerten von ihm.

Das was Du so kaufst, ist für mich manchmal schwererer Toback, was aber nicht heißt, dass ich so was nicht höre, ich kaufe aus der Klassik nur, was ich gehört habe und wenn dabei meine Saiten mitgeklungen haben!

Haha, ein wenig Tobak schadet nie. big_smile

Also, im weitesten Sinne Ecken, Kanten, Dramatik, große Gefühle, ein wenig Chaos undsoweiter. Und das vermag Barock-Musik für meinen Geschmack eben allzuoft nicht wirklich zu transportieren. Mit der einen mir bekannten Ausnahme Vivaldi eben (und der hat noch tollere Sachen als die 4 JZ geschrieben). Wobei ich auch kaum was kenne - wer weiß, was da noch alles auf mich zukommt... smile

Daneben gefällt mir hinterher natürlich auch nicht alles 100%ig, was ich so einkaufe - aber für die paar Cent, für die so viel Klassik-Kram zu haben ist, kann man das Risiko durchaus eingehen! smile

Ich habe noch so viel zu hören, dass ich mich auf große Klassikwagnisse, trotz der Minipreise, im Moment nicht einlasse. Außerdem habe ich als "Rentner" ja wenig Zeit und die ist schon mit so viel anderem Kram belegt.... big_smile

Ich habe im Laufe meines Lebens so viel Platten "verloren" oder aus Geldmangel nie gekauft, dass ich immer bei medimops stöbere und dann vieles finde, dass ich auch gerne mal wieder hören möchte. Irgendwann kommt auch wieder die Ruhe für die Klassik - im Winter vielleicht!

Ansonsten bin ich echt happy, dass Du die klassische Fahne hier hoch hältst!

Nobby


Hier geht es in meine Heimat: www.musikzirkus.eu und das ist meine Sammlung (noch nicht komplett): http://www.musik-sammler.de/sammlung/nobbygard Hier verkaufe ich Musik und Lesestoff https://www.fairnopoly.de/users/kulturblume

Offline

#22 05.06.2011 10:52:35

prankowski666
¡Viva la reacción!
Ort: Wuppertal
Registriert: 25.11.2004
Beiträge: 50.611

Re: Der Klassik-Quatsch-Thread

nobbygard schrieb:
prankowski666 schrieb:
nobbygard schrieb:

Na ja Fachmann ist übertrieben, ich bin halt ein Liebhaber. Ob er seiner Zeit voraus war, weiß ich nicht, aber er klang weniger "traditionalistisch" und seine Kompositorik kommt einfach leichter und beschwingter als manch andere.  Mit den Vier Jahreszeiten schuf er ja eine "frühe symphonische Dichtung", die so beschwingt und heiter - eben bunt - klingt. In sofern mag es stimmen, wenn Du sagst, er war seiner Zeit vorraus. Händel, Bach und Telemann waren da etwas förmlicher, obwohl man nicht sagen kann, dass sie langweilig sind! Ich mag den strengen Contrapunctus und so waren für mich als Jungspund die hohen kirchlichen Feiertage einfach nur hohe Radiofeiertage. Da wurden meine liebsten Sachen gespielt.

Es gibt auch noch viele nicht so bekannte Barockkomponisten. Eben an soe einem Radiofeiertag hörte ich erstmals von dem Böhmen Frantisek Xaver Brixi: Konzerte für Orgel und Orchester. Am nächsten Tag war ich im Plattenladen und habe mir die Scheibe gekauft. Inzwischen besitze ich eine DoCD mit allen Konzerten von ihm.

Das was Du so kaufst, ist für mich manchmal schwererer Toback, was aber nicht heißt, dass ich so was nicht höre, ich kaufe aus der Klassik nur, was ich gehört habe und wenn dabei meine Saiten mitgeklungen haben!

Haha, ein wenig Tobak schadet nie. big_smile

Also, im weitesten Sinne Ecken, Kanten, Dramatik, große Gefühle, ein wenig Chaos undsoweiter. Und das vermag Barock-Musik für meinen Geschmack eben allzuoft nicht wirklich zu transportieren. Mit der einen mir bekannten Ausnahme Vivaldi eben (und der hat noch tollere Sachen als die 4 JZ geschrieben). Wobei ich auch kaum was kenne - wer weiß, was da noch alles auf mich zukommt... smile

Daneben gefällt mir hinterher natürlich auch nicht alles 100%ig, was ich so einkaufe - aber für die paar Cent, für die so viel Klassik-Kram zu haben ist, kann man das Risiko durchaus eingehen! smile

Ich habe noch so viel zu hören, dass ich mich auf große Klassikwagnisse, trotz der Minipreise, im Moment nicht einlasse. Außerdem habe ich als "Rentner" ja wenig Zeit und die ist schon mit so viel anderem Kram belegt.... big_smile

Ich habe im Laufe meines Lebens so viel Platten "verloren" oder aus Geldmangel nie gekauft, dass ich immer bei medimops stöbere und dann vieles finde, dass ich auch gerne mal wieder hören möchte. Irgendwann kommt auch wieder die Ruhe für die Klassik - im Winter vielleicht!

Ansonsten bin ich echt happy, dass Du die klassische Fahne hier hoch hältst!

checkered-flag-smile.gif


It's a dirty job but someone's gotta do it... tongue

Offline

#23 07.06.2011 00:42:47

prankowski666
¡Viva la reacción!
Ort: Wuppertal
Registriert: 25.11.2004
Beiträge: 50.611

Re: Der Klassik-Quatsch-Thread

Das Profi-Klassik-Quiz:

http://www.catchitquiz.com/CIQPB.html?info=1101900010


Viel Spaß! big_smile smile

Offline

#24 07.06.2011 16:46:38

Tumnus
Mitglied
Registriert: 07.04.2006
Beiträge: 704

Re: Der Klassik-Quatsch-Thread

Also wir hatten jetzt erst in Musikgeschichte genau diesen Übergang und es ist schon so, dass die Neuerungen im Barock imemr aus Italien kamen. In der um 1680 geborenen Generation ist es auch so, dass die Italiener (Vivaldi, D. Scarlatti und einige die mir gerade nicht einfallen) moderner komponieren, als die Deutschen (Händel, Telemann) Auch in England, wo Händel wirkte, war der Geschmack eher konservativ. Bach ist für mich ein Sonderfall, da er zu seiner Zeit im Gegensatz zu zB Händel fast nur im mitteldeutschen Raum bekannt war, der Ruhm setzte erst später ein. Von den deutschen war mE Telemann am fortschrittlichsten.


http://www.musik-sammler.de/sammlung/tumnus
gibts was neues bei der trennung von Interpret und Küstler?

Offline

#25 07.06.2011 16:54:47

Tumnus
Mitglied
Registriert: 07.04.2006
Beiträge: 704

Re: Der Klassik-Quatsch-Thread

prankowski666 schrieb:

Das Profi-Klassik-Quiz:

http://www.catchitquiz.com/CIQPB.html?info=1101900010


Viel Spaß! big_smile smile

1) kam nur irgendwie bekannt vor

2) Komponist richtig

3) nach zweitem Tipp gelöst

4) nach erstem tipp gelöst

5) nach zweitem Tipp gekannt, aber Stück verwechselt, Komponist hat gepasst

6) nie gehört

7) nie gehört

8) nie gehört, aber gewusst um welche Gattung es geht

9) nicht gelöst

10) kenn ich aber nicht erkannt


http://www.musik-sammler.de/sammlung/tumnus
gibts was neues bei der trennung von Interpret und Küstler?

Offline

Fußzeile des Forums