Musik-Sammler.de - Forum

Diskussionen um Musik-Sammler.de und natürlich über Musik selber.

Du bist nicht angemeldet.

#51 07.04.2009 22:06:45

Lachrymist
bekennender Musikomane
Ort: Chuchichäschtli
Registriert: 16.04.2008
Beiträge: 2.436

Re: Brainstorming: Überarbeitung der Dateneingabe

caminantenocturno schrieb:
Mr.Devilduck schrieb:
Pondo schrieb:

lol

weiss gar nicht, was daran witzig ist.. heisst ja musikSAMMLER und da find ich es schon richtig und wichtig, dass jedes Herstellungsland seinen eigenen Eintrag bekommt, dass man verschiedene Coverfarben einzeln erfasst usw... denn so ziemlich jeder hat ja so einige Steckenpferde, von denen er nunmal möglichst viel haben möchte! und das sollte hier nach wie vor im Vordergrund stehen!

Nun, Komik ist ja etwas sehr subjektives, nicht wahr - darum geht's mir ja auch garnicht.
Da dies eine freiwillige Online-Community ist, kann natürlich jeder sammeln, was er für richtig hält.

Trotzdem wüßte ich gerne - einfach so, für mich selbst - wie weit wir das Spiel treiben wollen:
Ich rede nicht von verschiedenfarbigen Covern, sondern über subtilere Unterschiede.

Bei LPs wird die Klangqualität bei mehreren Pressungen von derselben Matrix schlechter, daher verstehe ich den Sinn der Angabe "Erstauflage". Bei CDs weiß ich's einfach nicht, halte dies aber für sehr unwahrscheinlich - trotzdem hat mich ein Ärzte-Fan darauf hingewiesen, daß man bei einer Ärzte-CD Auflagen derselben CD aus demselben Presswerk an minimalen farblichen Unterschieden erkennen kann. -
Und nochmal: Brauchen wir diese Unterscheidung?

Ausgaben aus verschiedenen Ländern (eventuell sogar mit unterschiedlichen Covers und von unterschiedlichen Labels) können sehr reizvoll sein. - Ist das dasselbe wie wenn ein globalisiertes Majorlabel 20 Presswerke in Europa beschäftigt, die Aufträge nach zufällig freiwerdenden Kapazitäten vergibt, und weil es dem Hersteller eben egal ist, überall "Made in EU" draufdruckt?

Natürlich kannst Du gerne, und mit aller Berechtigung, die letzten beiden Fragen mit "ja" beantworten - es gibt Briefmarkensammler, die nur Briefmarken mit Druckfehlern sammeln - meine Frage scheint mir aber genauso berechtigt zu sein ...

Da gehe ich mit Dir vollends einig! Ich gehöre auch zu der komischen Spezies, die die selben Tonträger von einigen ausgesuchten Bands in verschiedenen Farben, Verpackungen oder Länderauflagen sammeln.

Die genaue Bezeichnung des Presswerkes weist meiner Meinung nach keinerlei Nutzen auf. Viel spannender finde ich, für welchen Absatzmarkt der Tonträger hergestellt wurde...

@topic: Eine Möglichkeit zur Zwischenspeicherung wäre schön. Toll wäre auch die Möglichkeit, die weiteren Bilder direkt mit Bilduntertitel zu versehen (wird im Moment ja i.d.R unter den weiteren Infos aufgelistet).


War is God's way of teaching Americans geography (Ambrose Bierce)

« Zeugnis guten Geschmacks »

Offline

#52 07.04.2009 23:53:27

Dragon75
Swiss Metalian
Ort: Nähe Bern
Registriert: 07.07.2006
Beiträge: 209

Re: Brainstorming: Überarbeitung der Dateneingabe

Stelle jetzt mal eine These auf: 75% der User ist es doch scheissegal was für ein Herkunftsland die CD, welche Katalognummer, oder welche sonstigen Kleinigkeiten darauf sind... Es geht doch darum, die Eingabe auch einem breiten Publikum öffentlich zu machen. Ich wäre als Neuer ja erst mal erschlagen wenn ich alle Codes etc. zuerst lernen muss...

Ansonsten schlage ich spasseshalber big_smile mal noch folgende Eingaben vor:

- Ankreuzmöglichkeiten für Autogramme auf dem Cover
- Zustand der CD in Prozent (Kratzer)
- Kaufpreis auch in Schweizer Franken
- Wie oft habe ich diese CD gehört
- Welche Heftklammern hat das Booklet?
- Handelt es sich vielleicht sogar um eine runde CD?
- Hochglanz oder Mattes Papier beim Cover?

Sagt mal ernsthaft ihr Alles Sammler: Habt ihr nix besseres zu tun? rofl

Offline

#53 08.04.2009 06:38:53

lordsteel
Plüschlord
Ort: Minga
Registriert: 03.12.2007
Beiträge: 36.702

Re: Brainstorming: Überarbeitung der Dateneingabe

Dragon75 schrieb:

Es geht doch darum, die Eingabe auch einem breiten Publikum öffentlich zu machen. Ich wäre als Neuer ja erst mal erschlagen wenn ich alle Codes etc. zuerst lernen muss...

Thema verfehlt. Es geht hier ums Sammeln von Tonträgern... smile


from Plüsch to Death

Offline

#54 08.04.2009 07:14:15

Ollie
Kaufen, kaufen jeden Tag nur kaufen.
Registriert: 12.04.2006
Beiträge: 7.587

Re: Brainstorming: Überarbeitung der Dateneingabe

Ich finde die Angabe des Herstellungslandes sehr wichtig. Oft erkenne ich dabei um welche Version es sich handelt, da manchmal die C+P Angaben auf dem Cover gleich bleiben. Daher ist das Herstellungsland oft eine große Hilfe.

z.B. die Band brachte selbst bei einer kleinen Firma mit einem Label eine Single in UK heraus mit einer Auflage von 3.000 Stück. Die Verkäufe liefen sehr gut. Nach dem sagenhaften Erfolg presste die Band noch im selben Jahr 20.000 Stück bei einer anderen Firma in Frankreich nach und ließen die Single über einem Vertrieb laufen, da sie keine Lust mehr hatten selber um die Singles zu kümmern. Das Label der Band blieb gleich, jedoch haben sich alle anderen Angaben geändert.

Offline

#55 08.04.2009 07:50:05

muhbautz
Teufel! Komm raus...
Ort: lucilinburhuc
Registriert: 19.10.2007
Beiträge: 2.938

Re: Brainstorming: Überarbeitung der Dateneingabe

Dragon75 schrieb:

Stelle jetzt mal eine These auf: 75% der User ist es doch scheissegal was für ein Herkunftsland die CD, welche Katalognummer, oder welche sonstigen Kleinigkeiten darauf sind...

Kaum, wir Sammler sind ja meistens komplette Freaks die auf jedes Detail Wert legen. Ich zum Beispiel sehe überhaupt keinen Sinn in der Zeitangabe hinter den Liedern. Ob das nun 4:23 oder 4:32 dauert ist nicht wirklich wichtig und mir ziemlich egal, und doch gehört es einfach zu einer kompletten Information dazu. Anfangs ist es natürlich nicht einfach durchzublicken. IFPI und SID und LC und (P) und (C) und was weiss ich noch alles für Gedöns muss man sich erst mal draufpacken, aber dann wird es fast zur Wissenschaft und macht Spass, mir jedenfalls.

Beitrag geändert von muhbautz (08.04.2009 10:39:24)


Alle Schreibfehler sind gewollt und dienen der allgemeinen Erheiterung!
Leidenschaft2

Offline

#56 08.04.2009 08:08:26

RizzoXXX
Rotzbua
Ort: Niederösterreich
Registriert: 21.05.2007
Beiträge: 7.851

Re: Brainstorming: Überarbeitung der Dateneingabe

Dragon75 schrieb:

Stelle jetzt mal eine These auf: 75% der User ist es doch scheissegal was für ein Herkunftsland die CD, welche Katalognummer, oder welche sonstigen Kleinigkeiten darauf sind...

Das denke ich nicht. Wenn es allen so egal wäre, hätten wir glaub ich kaum bereits über 50000 Einträge im Korrektur Forum wink

Offline

#57 08.04.2009 08:42:45

Kangaxx
Zaubberer
Ort: anner Küste
Registriert: 16.10.2006
Beiträge: 1.711
Webseite

Re: Brainstorming: Überarbeitung der Dateneingabe

RizzoXXX schrieb:
Dragon75 schrieb:

Stelle jetzt mal eine These auf: 75% der User ist es doch scheissegal was für ein Herkunftsland die CD, welche Katalognummer, oder welche sonstigen Kleinigkeiten darauf sind...

Das denke ich nicht. Wenn es allen so egal wäre, hätten wir glaub ich kaum bereits über 50000 Einträge im Korrektur Forum wink

Aber von wem sind diese Einträge? Doch nur vom harten Kern hier im Forum, oder?

Offline

#58 08.04.2009 08:50:59

RizzoXXX
Rotzbua
Ort: Niederösterreich
Registriert: 21.05.2007
Beiträge: 7.851

Re: Brainstorming: Überarbeitung der Dateneingabe

Kangaxx schrieb:
RizzoXXX schrieb:
Dragon75 schrieb:

Stelle jetzt mal eine These auf: 75% der User ist es doch scheissegal was für ein Herkunftsland die CD, welche Katalognummer, oder welche sonstigen Kleinigkeiten darauf sind...

Das denke ich nicht. Wenn es allen so egal wäre, hätten wir glaub ich kaum bereits über 50000 Einträge im Korrektur Forum wink

Aber von wem sind diese Einträge? Doch nur vom harten Kern hier im Forum, oder?

Ob nur Korrekturmaßnahmen vom harten Kern ausgehen kann ich jetzt nicht bestätigen, aber es zeigt auf jeden Fall dass es User gibt, denen korrekte Datensätze anscheinend sehr wichtig sind smile
Deswegen bin ich der Meinung die vorhandenen Punkte zur Dateneingabe (Herstellungsland, Kat.Nr) auf jeden Fall beibehalten, und zusätzliche optionale Felder (SID Codes, Matrix,..) für User, denen solche Angaben wichtig sind, zur Verfügung zu stellen. Und da diese Angaben dann freiwillig sind, braucht sich auch niemand eingeschüchtert zu fühlen smile

Beitrag geändert von RizzoXXX (08.04.2009 08:55:08)

Offline

#59 08.04.2009 12:22:38

Mr.Devilduck
you forgot that in your fairytale i'm the wolf
Ort: Essen, NRW
Registriert: 15.08.2007
Beiträge: 752

Re: Brainstorming: Überarbeitung der Dateneingabe

beim Punkt "Erstauflage" war ich auch immer skeptisch... vielmehr bin ich es immer noch. Aber habe mir eine Japan-Import-Cd zugelegt und auf der HP des Künstlers rausgefunden, dass es die Erstauflage eigentlich kaum noch zu kaufen gibt (erschien auch im Digipack), sondern im normalen Handel nur noch die Zweitauflage zu bekommen ist.

Bei diesem Fall kommt ja auch noch die verschiedene Verpackung ins Spiel, aber auch wenns in der gleichen Verpackung erschien, hätte ich einen seperaten Eintrag für das Japan-Erst-Release gemacht. Wenn jemand sowas nicht braucht, kann er ja eine andere Auflage in seiner Sammlung aufnehmen. Doch die anderen, die einen eigenen datensatz gerne hätten, sollten ihn auch anlegen dürfen. Wird ja niemand zu gezwungen!

Verstehe eigentlich auch gar nicht diese lange Diskusion darüber (nicht bös gemeint *g*)
Wer es möchte macht es halt, wer nicht, der nicht!


Die Musik kann durch den Rhythmus, durch den Schlag, der, wenn er richtig schlägt, Blutschlag, Herzschlag ist, Sex pur werden, wie das Wort niemals. Deshalb gehört die Liebe nicht dem Wort, sondern der Musik!

musikakompletta
filmustotalus

Offline

#60 08.04.2009 13:02:02

SurFan
Mitglied
Registriert: 10.02.2009
Beiträge: 22

Re: Brainstorming: Überarbeitung der Dateneingabe

Hi,

Dragon75 schrieb:

Und die Labeleingabe könnte mit den Buchstaben beginnen, damit man nicht scrollen muss...

Du brauchst nicht zu scrollen, wenn die Combobox as aktive Steuerelement ist und Du wild drauf lostippst. Solange Du schnell genug tippst, werden die Eingaben als Folgebuchstaben angesehen. Nach einer Pause von ca. 1 Sekunde gehts dann von vorne wieder los

Ralph

Offline

#61 08.04.2009 13:13:50

Bere
Musik-Psycho
Ort: Cloud Cookoo Land
Registriert: 22.11.2006
Beiträge: 19.496

Re: Brainstorming: Überarbeitung der Dateneingabe

muhbautz schrieb:

Ich zum Beispiel sehe überhaupt keinen Sinn in der Zeitangabe hinter den Liedern. Ob das nun 4:23 oder 4:32 dauert ist nicht wirklich wichtig und mir ziemlich egal, und doch gehört es einfach zu einer kompletten Information dazu.

Ich finde das schon interessant, weil es u.U. eine andere Version des Songs sein könnte, wenn die Laufzeit differiert. 2-3 Sekunden Differenz sind aber meistens auf mitzählen der Zwischenpausen zurückzuführen. Aber sonst ist es schon nett, wenn man an der Länge z.B. Unterschiede zwischen Album und Single-Version sehen kann.

Offline

#62 08.04.2009 14:00:50

Cosmo
Pisan Zapra
Ort: Linksrheinisch
Registriert: 29.04.2006
Beiträge: 34.809

Re: Brainstorming: Überarbeitung der Dateneingabe

Bere schrieb:
muhbautz schrieb:

Ich zum Beispiel sehe überhaupt keinen Sinn in der Zeitangabe hinter den Liedern. Ob das nun 4:23 oder 4:32 dauert ist nicht wirklich wichtig und mir ziemlich egal, und doch gehört es einfach zu einer kompletten Information dazu.

Ich finde das schon interessant, weil es u.U. eine andere Version des Songs sein könnte, wenn die Laufzeit differiert. 2-3 Sekunden Differenz sind aber meistens auf mitzählen der Zwischenpausen zurückzuführen. Aber sonst ist es schon nett, wenn man an der Länge z.B. Unterschiede zwischen Album und Single-Version sehen kann.

Das ist nicht wirklich uninteressant. wink

Hier http://www.musik-sammler.de/media/180764 zum Beispiel gibt es unterschiedliche Längen eines Stückes. smile (siehe Kommentar)

Und Tracklängen differieren gerne nach Angabe auf dem Cover (hier werden auch schonmal die Daten von der LP-Pressung abgedruckt) und Angaben nach Software (RealPlayer o.ä.).
Dumm auch: die Tracklängen, die von der freeDB gezogen werden, differieren oft sogar um Minuten. wink

Nicht, dass noch einer kommt und sagt: "Also, auf die Albennamen könnt' ich auch verzichten. Ist ja sowieso überall der gleiche Käse drauf." big_smile tongue wink

Offline

#63 08.04.2009 14:07:24

Bere
Musik-Psycho
Ort: Cloud Cookoo Land
Registriert: 22.11.2006
Beiträge: 19.496

Re: Brainstorming: Überarbeitung der Dateneingabe

Cosmo schrieb:

Nicht, dass noch einer kommt und sagt: "Also, auf die Albennamen könnt' ich auch verzichten. Ist ja sowieso überall der gleiche Käse drauf." big_smile tongue wink

Überhaupt diese ganze Datenbank... Ähm...

Offline

#64 08.04.2009 14:28:27

Cosmo
Pisan Zapra
Ort: Linksrheinisch
Registriert: 29.04.2006
Beiträge: 34.809

Re: Brainstorming: Überarbeitung der Dateneingabe

Bere schrieb:
Cosmo schrieb:

Nicht, dass noch einer kommt und sagt: "Also, auf die Albennamen könnt' ich auch verzichten. Ist ja sowieso überall der gleiche Käse drauf." big_smile tongue wink

Überhaupt diese ganze Datenbank... Ähm...

Excel-Listen für alle!!! Jippie!

k010.gif

tongue wink ...nu aber wieder btt. smile

Offline

#65 08.04.2009 20:42:42

Ollie
Kaufen, kaufen jeden Tag nur kaufen.
Registriert: 12.04.2006
Beiträge: 7.587

Re: Brainstorming: Überarbeitung der Dateneingabe

Bere schrieb:
muhbautz schrieb:

Ich zum Beispiel sehe überhaupt keinen Sinn in der Zeitangabe hinter den Liedern. Ob das nun 4:23 oder 4:32 dauert ist nicht wirklich wichtig und mir ziemlich egal, und doch gehört es einfach zu einer kompletten Information dazu.

Ich finde das schon interessant, weil es u.U. eine andere Version des Songs sein könnte, wenn die Laufzeit differiert. 2-3 Sekunden Differenz sind aber meistens auf mitzählen der Zwischenpausen zurückzuführen. Aber sonst ist es schon nett, wenn man an der Länge z.B. Unterschiede zwischen Album und Single-Version sehen kann.

Kenn ein gutes Beispiel, auf der Best Of CD von Bruce Springsteen ist das Lied Street of Philadelphia eine halbe Minute Kürzer als auf der Maxi Cd oder Filmsoundtrack CD.

Offline

#66 08.04.2009 21:32:00

Bethlehem
Schau in meine Augen
Ort: Trier
Registriert: 17.11.2007
Beiträge: 7.183
Webseite

Re: Brainstorming: Überarbeitung der Dateneingabe

Ich hänge mich vielem an:
- eigenständige Labelebene und damit dürfte eine Suche bzw. Sortierung anch Katalognummern einhergehen.
- die oben angesprochene Klassikeingabe, schließt ebenfalls ein: feat., Remix by usw.
damit z.B. sowas hier http://www.musik-sammler.de/media/64667 korrekt zugeordnet wird. Ich bin hier der Meinung, K&D als Remixer sind die eigentlichen Künstler. Gilt für 95 % der DJ Kicks Datensätze.
- Übernahme der Tracklist von bestehenden Datensätzen: Wenn Samplerdaten übernommen werden und bereits ein Künstler zweimal darauf erscheint, wird dieser beim zweiten Auftauchen nicht übernommen und die übernomme Trackliststruktur rutsch ziemlich durcheinander. Das Feld des Künstlers beim letzten Track bleibt leer.
- unterschiedliche Länder.. es kommt drauf an, bei Vinyl muss es bleiben wie bisher und wenn dort bloß Made in EU drauf steht, dann bleibt es bei EU. Hier finde ich keine IFPI-Nr. o.ä. wink
bei CDs ist das wieder was anderes. Wenn hier das Land mittels IFPI & Co. ermittelt wurde, dann sollte das unbedingt erwähnt werden. Damit spart sich der Verantwortliche einige Fragen und braucht nicht zurück zum Regal.
- Besonderheit Import: Weg damit!
oder ist diese LP http://www.musik-sammler.de/media/345815 ein Import, weil ich die aus Portugal mitbrachte
und diese http://www.musik-sammler.de/media/204384 Made In UAE, gekauft auf einem Flohmarkt in Frankreich ebenfalls ein Import?
oder diese CD http://www.musik-sammler.de/media/158586 Made in Latvia, gekauft in D = kein Import?
neues von mir:
- Eingabe von Split auf 4 erhöhen und auf 4 begrenzen, zur Zeit sind Split-99-CD-Eingaben möglich wink
- Auswahl von mehreren Genre ermöglichen. Kommt meist bei Samplern vor, aber ggf. auch bei einzelnen Gruppen/Künstlern.
- einige Kleinigkeiten, die hier wohl erstmal nicht gewünscht sind. Diese sind eher praktischer Natur, die in der aktuellen Phase noch keinen Platz haben. (z.B. Durchspringen von allen Feldern per TAB-Stopp)


Regenbogen        Live-Aktiv          Live-Aktiv '08 + '09

Flohmarktmathematik: 13 x 2,50€ = 13,00€ :-)

Offline

#67 08.04.2009 21:45:59

Toon
Trauernd
Registriert: 01.11.2007
Beiträge: 5.809

Re: Brainstorming: Überarbeitung der Dateneingabe

Bethlehem schrieb:

Remix by usw.
damit z.B. sowas hier http://www.musik-sammler.de/media/64667 korrekt zugeordnet wird. Ich bin hier der Meinung, K&D als Remixer sind die eigentlichen Künstler. Gilt für 95 % der DJ Kicks Datensätze.

Hier wäre ein "Albumartist" sinnvoll. Das Ding wäre dann ein Album von K&D und würde in ihrer Diskographie als Album auftauchen, enthält aber wie ein Sampler (auch) Tracks von anderen Künstlern, bei denen es dann in der Diskographie bei den Samplern oder in einer neuen Kategorie "Gastbeiträge" oder ähnlich auftaucht.

Offline

#68 09.04.2009 11:17:42

Wizard Of Gore
beer, booze & grind
Registriert: 06.07.2006
Beiträge: 725
Webseite

Re: Brainstorming: Überarbeitung der Dateneingabe

Bethlehem schrieb:

- Eingabe von Split auf 4 erhöhen und auf 4 begrenzen, zur Zeit sind Split-99-CD-Eingaben möglich wink

Da bin ich dagegen, da vor allem im Grind Bereich auch mal 6way Splits oder so erscheinen.
Hab auch 10way Splits, die wurden mir allerdings als Sampler umgebaut, fand ich zwar weniger gut, aber naja. Ist immerhin nicht so, dass da jeder nur ein Lied beisteuert...
Aber wie gesagt, vor allem bei Grind gibts größere Splits mit mehr als nur 4 Künstlern und die sollte man dann auch so eintragen können

Beitrag geändert von Wizard Of Gore (09.04.2009 11:18:12)

Offline

#69 09.04.2009 12:47:27

Bethlehem
Schau in meine Augen
Ort: Trier
Registriert: 17.11.2007
Beiträge: 7.183
Webseite

Re: Brainstorming: Überarbeitung der Dateneingabe

Wizard Of Gore schrieb:
Bethlehem schrieb:

- Eingabe von Split auf 4 erhöhen und auf 4 begrenzen, zur Zeit sind Split-99-CD-Eingaben möglich wink

Da bin ich dagegen, da vor allem im Grind Bereich auch mal 6way Splits oder so erscheinen.
Hab auch 10way Splits, die wurden mir allerdings als Sampler umgebaut, fand ich zwar weniger gut, aber naja. Ist immerhin nicht so, dass da jeder nur ein Lied beisteuert...
Aber wie gesagt, vor allem bei Grind gibts größere Splits mit mehr als nur 4 Künstlern und die sollte man dann auch so eintragen können

Die Musik ist nicht meine Baustelle, daher stimme ich der Aussage mal so zu. Aber eine Grenze sollte es dennoch geben.


Regenbogen        Live-Aktiv          Live-Aktiv '08 + '09

Flohmarktmathematik: 13 x 2,50€ = 13,00€ :-)

Offline

#70 09.04.2009 13:36:14

Wizard Of Gore
beer, booze & grind
Registriert: 06.07.2006
Beiträge: 725
Webseite

Re: Brainstorming: Überarbeitung der Dateneingabe

Bethlehem schrieb:
Wizard Of Gore schrieb:
Bethlehem schrieb:

- Eingabe von Split auf 4 erhöhen und auf 4 begrenzen, zur Zeit sind Split-99-CD-Eingaben möglich wink

Da bin ich dagegen, da vor allem im Grind Bereich auch mal 6way Splits oder so erscheinen.
Hab auch 10way Splits, die wurden mir allerdings als Sampler umgebaut, fand ich zwar weniger gut, aber naja. Ist immerhin nicht so, dass da jeder nur ein Lied beisteuert...
Aber wie gesagt, vor allem bei Grind gibts größere Splits mit mehr als nur 4 Künstlern und die sollte man dann auch so eintragen können

Die Musik ist nicht meine Baustelle, daher stimme ich der Aussage mal so zu. Aber eine Grenze sollte es dennoch geben.

Klar muss es Grenzen geben.
Aber für mich definiert sich ein Sampler eigentlich so, dass jede Band nur ein, vielleicht zwei Lieder beisteuert. Bei solchen Splits sind es halt dann doch 5 oder mehr (in der Regel)

Offline

#71 09.04.2009 13:50:56

Willi_Turner
Drooler of the Wasteland
Ort: Chemnitz
Registriert: 05.06.2005
Beiträge: 7.708

Re: Brainstorming: Überarbeitung der Dateneingabe

Bethlehem schrieb:
Wizard Of Gore schrieb:
Bethlehem schrieb:

- Eingabe von Split auf 4 erhöhen und auf 4 begrenzen, zur Zeit sind Split-99-CD-Eingaben möglich wink

Da bin ich dagegen, da vor allem im Grind Bereich auch mal 6way Splits oder so erscheinen.
Hab auch 10way Splits, die wurden mir allerdings als Sampler umgebaut, fand ich zwar weniger gut, aber naja. Ist immerhin nicht so, dass da jeder nur ein Lied beisteuert...
Aber wie gesagt, vor allem bei Grind gibts größere Splits mit mehr als nur 4 Künstlern und die sollte man dann auch so eintragen können

Die Musik ist nicht meine Baustelle, daher stimme ich der Aussage mal so zu. Aber eine Grenze sollte es dennoch geben.

Ich hab mich modintern auch schon gegen eine solche Grenze ausgesprochen, weil es eben doch eine Fall-zu-Fall-Unterscheidung ist.


Mein Schatzzzzzz...

Ein Tag ohne Bier ist wie ein Tag ohne Wein.

Offline

#72 09.04.2009 19:24:24

AchimR
Stargazer & Spielfreak
Ort: Between Heaven and Hell
Registriert: 17.06.2008
Beiträge: 3.289

Re: Brainstorming: Überarbeitung der Dateneingabe

Bethlehem schrieb:

bei CDs ist das wieder was anderes. Wenn hier das Land mittels IFPI & Co. ermittelt wurde, dann sollte das unbedingt erwähnt werden. Damit spart sich der Verantwortliche einige Fragen und braucht nicht zurück zum Regal.

Ich habe hier gerade ein paar Iron Maiden Scheiben (alle mit (P) und (C) 1998, Release der Enhanced Versionen) liegen wovon einige keinen "SID-Code CD-Master" haben sondern nur der "SID-Code Presswerk". Alle sind mit der Beschriftung "www.imsgroup.it" versehen und die SID Presswerk beginnt mit L25**. Fünf der Scheiben sind in der Datenbank mit Herstellungsland "EU" hinterlegt und eine mit "Niederlande".

Picken wir jetzt die "Number of the Beast" mit dem Veröffentlichungsland "EU" raus, die sich in 171 Sammlungen befindet. Wurden die alle in Italien hergestellt wie die meinige? Mich würde nicht wundern wenn diese in verschiedenen Ländern gepresst wurden, wie ein Vorschreiber schon schrieb, immer da wo gerade Kapazitäten frei sind. Jetzt schreibt man den Eingeber an und der prüft die IFPI Codes und der ändert das Herstellungsland entsprechend der Angabe auf seiner CD. Prinzipiell müßte man nun die restlichen 170 Besitzer anschreiben ...

Mein Gedanke dazu ist folgender, macht es Sinn innerhalb der EU zu unterscheiden wenn der Hersteller der CD sicher nicht ohne Absicht "Made in EU" drauf schreibt?
Interessanter dürfte das ganze eher sein wenn man Pressungen von den anderen Kontinenten haben will.

BTW: Andere Gruppe, die hier sind alle in Deutschland gepresst worden und werden/wurden dann in USA verkauft. Also haben wir hier quasi Re-Importe vor uns. big_smile


Musiksammlung | Konsum  |  Formel 1 Tipprunde 2017 | My Brute

Das Leben ist schön, aber teuer. Es geht auch billiger, nur dann ist es nicht so schön.

Offline

#73 09.04.2009 20:10:14

Cosmo
Pisan Zapra
Ort: Linksrheinisch
Registriert: 29.04.2006
Beiträge: 34.809

Re: Brainstorming: Überarbeitung der Dateneingabe

AchimR schrieb:

Picken wir jetzt die "Number of the Beast" mit dem Veröffentlichungsland "EU" raus, die sich in 171 Sammlungen befindet. Wurden die alle in Italien hergestellt wie die meinige? Mich würde nicht wundern wenn diese in verschiedenen Ländern gepresst wurden, wie ein Vorschreiber schon schrieb, immer da wo gerade Kapazitäten frei sind. Jetzt schreibt man den Eingeber an und der prüft die IFPI Codes und der ändert das Herstellungsland entsprechend der Angabe auf seiner CD. Prinzipiell müßte man nun die restlichen 170 Besitzer anschreiben ...

Das wäre mit einem (Mod- wink) Klick getan. smile
Sag' einfach Bescheid.

AchimR schrieb:

Mein Gedanke dazu ist folgender, macht es Sinn innerhalb der EU zu unterscheiden wenn der Hersteller der CD sicher nicht ohne Absicht "Made in EU" drauf schreibt?
Interessanter dürfte das ganze eher sein wenn man Pressungen von den anderen Kontinenten haben will.

Das liegt nicht an der Absicht des Herstellers, sondern an EU-rechtlichen Dingen (s. Abschnitt "Rechtliches").
Dem Hersteller bleibt nichts anderes über, wenn er ein Mischprodukt vertreibt. wink Bei Musik-Sammler zählt aber allein der Herstellungsort des Tonträgers, der sich auch über die IFPI-Codes nachvollziehen läßt.

Wikipedia schrieb:

1995 entschied das Oberlandesgericht Stuttgart, dass Made in Germany gegen das Wettbewerbsrecht verstößt, wenn der größte Teil des Produkts nicht aus deutschen Rohstoffen besteht oder nicht aus deutscher Fertigung kommt.

Allein am Presswerk läßt sich (oft) noch erkennen, aus welchem Land die CD stammt, was zumeist eine andere Auflage bedeutet, denn CDs aus einer Auflage werden bestimmt in den seltensten Fällen "mal hier mal dort" gepresst.

Diese Unterscheidung ist für viele Sammler hier wichtig. smile Wen's nicht interessiert oder wem es zuviel Mühe macht, die IFPI-Codes herauszufinden, nimmt einfach eine beliebige Version in die Sammlung auf. wink Ist doch kein Problem. smile
Auch in Zukunft wird niemand gezwungen werden, bei der Dateneingabe nach IFPI-Codes zu suchen, das wird - wenn es denn eingeführt wird - immer eine "Kür"-Eingabemaske bleiben.

AchimR schrieb:

BTW: Andere Gruppe, die hier sind alle in Deutschland gepresst worden und werden/wurden dann in USA verkauft. Also haben wir hier quasi Re-Importe vor uns. big_smile

Wo der Artikel vertrieben wurde, ist hier bei uns uninteressant. smile
Solche Angaben haben keinen Wert, weil sie sich nicht zuverlässig nachprüfen lassen.

Offline

#74 09.04.2009 20:33:57

Bere
Musik-Psycho
Ort: Cloud Cookoo Land
Registriert: 22.11.2006
Beiträge: 19.496

Re: Brainstorming: Überarbeitung der Dateneingabe

Toon schrieb:
Bethlehem schrieb:

Remix by usw.
damit z.B. sowas hier http://www.musik-sammler.de/media/64667 korrekt zugeordnet wird. Ich bin hier der Meinung, K&D als Remixer sind die eigentlichen Künstler. Gilt für 95 % der DJ Kicks Datensätze.

Hier wäre ein "Albumartist" sinnvoll. Das Ding wäre dann ein Album von K&D und würde in ihrer Diskographie als Album auftauchen, enthält aber wie ein Sampler (auch) Tracks von anderen Künstlern, bei denen es dann in der Diskographie bei den Samplern oder in einer neuen Kategorie "Gastbeiträge" oder ähnlich auftaucht.

So ähnlich könnte man das auf Klassik übertragen. Album Artist = Komponist; Rest Orchester & Dirigent.

Offline

#75 09.04.2009 20:45:09

Bethlehem
Schau in meine Augen
Ort: Trier
Registriert: 17.11.2007
Beiträge: 7.183
Webseite

Re: Brainstorming: Überarbeitung der Dateneingabe

Bere schrieb:
Toon schrieb:
Bethlehem schrieb:

Remix by usw.
damit z.B. sowas hier http://www.musik-sammler.de/media/64667 korrekt zugeordnet wird. Ich bin hier der Meinung, K&D als Remixer sind die eigentlichen Künstler. Gilt für 95 % der DJ Kicks Datensätze.

Hier wäre ein "Albumartist" sinnvoll. Das Ding wäre dann ein Album von K&D und würde in ihrer Diskographie als Album auftauchen, enthält aber wie ein Sampler (auch) Tracks von anderen Künstlern, bei denen es dann in der Diskographie bei den Samplern oder in einer neuen Kategorie "Gastbeiträge" oder ähnlich auftaucht.

So ähnlich könnte man das auf Klassik übertragen. Album Artist = Komponist; Rest Orchester & Dirigent.

jepp, das geht eins ins andere über.


Regenbogen        Live-Aktiv          Live-Aktiv '08 + '09

Flohmarktmathematik: 13 x 2,50€ = 13,00€ :-)

Offline

Fußzeile des Forums