Musik-Sammler.de - Forum

Diskussionen um Musik-Sammler.de und natürlich über Musik selber.

Du bist nicht angemeldet.

#76 24.10.2013 11:21:40

prankowski666
¡Viva la reacción!
Ort: Wuppertal
Registriert: 25.11.2004
Beiträge: 50.619

Re: Eingabe von Klassik

Trenschmode schrieb:
prankowski666 schrieb:
Tumnus schrieb:

Ich bin nicht der Meinung, das Splits im Klassik-Bereich unangebracht sind.

Ich auch nicht, auch wenn hier natürlich der Klassik einmal mehr ein U-Musikschema übergestülpt wird - es kommt, wie so oft, darauf an.


So würde ich eine Scheibe meinetwegen mit gleichartigen Werken von 2-3 Komponisten (z. B. je ein Klavierkonzert von Beethoven, Haydn und Mozart) durchaus als Split eingeben, um sie aus dem Sampler-Wust rauszuhalten.

Ist hingegen nicht das Werk sondern (der bei uns noch weitgehend irrelevante) Interpret das verbindende Element, tendiere ich auch eher zum Sampler. Auch hier ein Beispiel: Lang Lang spielt Chopin-Etüden, Brahms-Fantasien und Mozart-Sonaten auf einer CD ---> das wäre für mich auf jeden Fall ein V/A-Eintrag.


Natürlich ist es nahezu unmöglich, das in eine eherne Regel zu fassen, aber ein Blick auf die Coverbeschriftung mag da manches Mal schon einen Hinweis geben, in welche Richtung es am besten gehen sollte...

Klingt recht plausibel und dürfte auch umsetzbar sein. Nur wo soll da die Grenze gezogen werden, wer als "Interpret" gilt?

Ich denke, mit 'Interpret' meinst Du, bezogen auf die Dateneingabe hier 'Künstler', oder?  Unter den gegenwärtigen Bedingungen kann es da für meine Begriffe nur eine Lösung geben: in das Künstler-Feld wird der Komponist eingetragen - und zwar immer. Auch wenn ich eine 400 CD-Box mit dem Gesamtwerk von Herbert von Karajan vor mir hätte: ich würde sie auf jeden Fall als Sampler eingeben und die Stücke den vertretenen Komponisten zuordnen. Von dieser Regel abzuweichen halte ich für nicht zielführend. Einerseits weil wie gesagt die Ausnahmen m. E. nicht eindeutig definiert werden können und sie die Regeln der Dateneingabe noch zusätzlich verkomplizieren würden - andererseits weil dies nach sich zöge, daß nicht die gleichen Werke sonderd z. T. sogar dieselben Aufnahmen zwei oder sogar noch mehr Künstlern zugeordnet würden (also z. B. dem Komponisten, dem Dirigenten, dem Orchester usw.).

Bis wir also (MS 2.0 ...) die Möglichkeit haben, die Interpreten angemessen zu berücksichtigen, bleibt uns nach meinem Dafürhalten nur, den bisherigen Weg weiterzugegen, d.h. ins Künstler-Feld kommt ausnahmslos der Komponist.




Werden z.B. Werke unterschiedlicher Komponisten von einem Dirigent geleitet, soll das nun eine Split-VÖ oder ein Sampler sein?

Wie ich schon schrub: kommt (leider) drauf an... wink  Zwei Beispiele dazu vielleicht:


596375.jpg  V/A - Victor De Sabata Dirigiert
http://www.musik-sammler.de/media/596375

Da sagt schon das Cover, auf wen es hier ankommt: den Dirigenten (de Sabata) und seine Interpretation. Die vertretenen Werke und Komponisten unter sich verbindet eigentlich nichts wesentliches. Daher ---> Einordnung als Sampler


763048.jpg Hugo Wolf / Gustav Mahler - Lieder
http://www.musik-sammler.de/media/763048

Hier dagegen: zwei Zeitgenossen als Komponisten, jeweils vertreten mit derselben Werkgattung (Lied) ---> das sehe ich als Split


Das Ganze in eine eherne Regel zu fassen ist wie gesagt kaum möglich, da dort eine Vielzahl von Faktoren zu berücksichtigen sind: Zahl der vertretenen Komponisten, Aufmachung des Tonträgers, Werkgattungen und ggf. der Grad ihrer Unterschiedlichkeit etc. pp.   Ich selbst kann mit dieser Regelung und ein wenig Augenmaß aber ganz gut arbeiten. tongue wink

Offline

#77 24.10.2013 12:00:06

maude-classic
Mitglied
Registriert: 21.11.2010
Beiträge: 129

Re: Eingabe von Klassik

Zu "Hugo Wolf / Gustav Mahler - Lieder" als Split:
Nachteil, das Album erscheint innerhalb der Sammlung nur bei einem Künstler. Habe ich z.B. von Hugo Wolf sonst nichts, erscheint der Künstler nun gar nicht in meiner MS-Sammlung obwohl ich etwas von ihm in meiner realen Sammlung habe. Der MS-Datensatz ist somit für mich als Sammler zu 50% wertlos. Gebe ich das Album als Sampler ein und füge gemäß dem Albentitel die Künstlerin mit an und zwar als Erstes, entsteht innerhalb meiner VA eine bescheidene Art Diskographie in der Gestalt, das alle Sampler eines bestimmten Interpreten beisammenstehen. 

prankowski666 stört sich nicht daran dass das Album nur bei einem Künstler steht. Das wird verständlicherweise nicht jedem User gefallen. Was macht der User? Er übernimmt den DS nicht sondern legt ihn neu an. Doppeleintrag. Ändert man die Datensätze die als Sampler angelegt wurden zwangsweise um, löscht der User ihn aus der Sammlung und gibt ihn neu ein. Doppeleintrag incl. einem Geistereintrag. Was kann man dagegen machen? Nichts. Kann man es dem User verübeln? Nein.

Beitrag geändert von maude-classic (24.10.2013 12:02:29)

Offline

#78 24.10.2013 12:28:20

hoschi
Bunt ist das Dasein und granatenstark.
Ort: Tief im Westen
Registriert: 05.07.2007
Beiträge: 5.797

Re: Eingabe von Klassik

maude-classic schrieb:

prankowski666 stört sich nicht daran dass das Album nur bei einem Künstler steht.

Das ist allerdings bei allen Splits so, nicht nur im Klassikbereich. Es gibt die Möglichkeit die Reihenfolge der Künstler zu beeinflussen. Dazu muss ein Posting im Forum erfolgen

maude-classic schrieb:

Was macht der User? Er übernimmt den DS nicht sondern legt ihn neu an. Doppeleintrag.

Der verantwortungslose, unangepasste User macht das bestimmt nicht so.

maude-classic schrieb:

Ändert man die Datensätze die als Sampler angelegt wurden zwangsweise um, löscht der User ihn aus der Sammlung und gibt ihn neu ein. Doppeleintrag incl. einem Geistereintrag. Was kann man dagegen machen? Nichts. Kann man es dem User verübeln? Nein.

Ja, man kann es dem User verübeln. Man muss es sogar, wenn es dauerhaft und vorsätzlich erfolgt.

Und jetzt mal Klartext: Gefällt dir die derzeitige Lösung nicht, kannst Du natürlich konstruktiv zur Verbesserung beitragen. Das Kindergartengehabe ist keine Teilhabe an konstruktiver Verbesserung. Daher mein Vorschlag: Lass deine Klassiktonträger erst mal generell aus der Sammlung und warte auf neue Möglichkeiten im Klassikbereich. Alternativ kannst du deine Sammlung natürlich auch jederzeit gerne bei anderen Anbietern im Internet verwalten - Angebote gibt es derlei viele...


||  Musik-Sammlung  ||  Top-Acts  ||  Genres  ||

Offline

#79 24.10.2013 13:45:46

maude-classic
Mitglied
Registriert: 21.11.2010
Beiträge: 129

Re: Eingabe von Klassik

hoschi schrieb:

Das Kindergartengehabe ist keine Teilhabe an konstruktiver Verbesserung.

Was willst du hören? Einen konstruktiven Beitrag wie man 30.000 bestehnde Einträge vereinheitlicht? Entschuldige, aber das erscheint nun mir wieder kindisch.

hoschi schrieb:

Alternativ kannst du deine Sammlung natürlich auch jederzeit gerne bei anderen Anbietern im Internet verwalten - Angebote gibt es derlei viele...

Aber gut, ich gebe dir Recht. Ich werde die Klassiksammlung nach und nach bei Dicogs anlegen und dann hier den classic-account löschen. Ich hätte sie sowieso gleich dort anlegen sollen, da wesentlich besser für Klassik geeignet. Immerhin kann ich die Einträge hier als Hilfe zur Eingabe benutzen, so war die Arbeit wenigstens nicht ganz umsonst. Dann kann es mir auch egal sein wenn ihr massenweise Alben nach Sampler verschiebt, Sampler in Splits wandelt und willkürlich Albentitel ändert.

Also kein Grund zur Panik! Ich bin ja schon weg wink

P.S. Auch ein Vorschlag etwas so zu lassen wie es ist, ist ein konkreter Vorschlag.

Beitrag geändert von maude-classic (24.10.2013 13:48:07)

Offline

#80 24.10.2013 13:54:03

hoschi
Bunt ist das Dasein und granatenstark.
Ort: Tief im Westen
Registriert: 05.07.2007
Beiträge: 5.797

Re: Eingabe von Klassik

maude-classic schrieb:

P.S. Auch ein Vorschlag etwas so zu lassen wie es ist, ist ein konkreter Vorschlag.

Die Menschheit ausrotten ist auch ein konkreter Vorschlag, aber genauso wenig konstruktiv wie deiner.


||  Musik-Sammlung  ||  Top-Acts  ||  Genres  ||

Offline

#81 24.10.2013 13:59:24

RFT-Klassik
Mitglied
Ort: Erfurt
Registriert: 09.08.2012
Beiträge: 279

Re: Eingabe von Klassik

prankowski666 schrieb:

Bis wir also (MS 2.0 ...) die Möglichkeit haben, die Interpreten angemessen zu berücksichtigen, bleibt uns nach meinem Dafürhalten nur, den bisherigen Weg weiterzugegen, d.h. ins Künstler-Feld kommt ausnahmslos der Komponist.

Das Ganze in eine eherne Regel zu fassen ist wie gesagt kaum möglich, da dort eine Vielzahl von Faktoren zu berücksichtigen sind: Zahl der vertretenen Komponisten, Aufmachung des Tonträgers, Werkgattungen und ggf. der Grad ihrer Unterschiedlichkeit etc. pp.   Ich selbst kann mit dieser Regelung und ein wenig Augenmaß aber ganz gut arbeiten. tongue wink

Dem kann ich mich nur anschließen!
Ich habe die Diskussion hier verfolgt, natürlich gibt es einige Baustellen im Klassikbereich, aber meist geht ja aus dem Titel des Tonträgers hervor worauf das Hauptaugenmerk liegt. Wenn auf einem Sampler z.B. steht "Die Callas singt Arien aus...", dann dürfte der doch sehr leicht in der Sammlung zu finden sein. Gleiches gilt für die Caruso LP's.
Ein grosses Problem sehe ich bei den Bootlegs oder unauthorisierten Alben, bei denen Phantasie-Orchester von ebensolchen Dirigenten geführt werden. Solche Billigstplatten stehen meist bei den "normalen" Veröffentlichungen und müßten meiner Meinung nach alle unter "Bootlegs" gelistet werden.
wink


"Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist."
Victor Hugo

Meine Sammlung

Offline

#82 24.10.2013 14:19:42

Cosmo
Pisan Zapra
Ort: Linksrheinisch
Registriert: 29.04.2006
Beiträge: 34.995

Re: Eingabe von Klassik

RFT-Klassik schrieb:
prankowski666 schrieb:

Bis wir also (MS 2.0 ...) die Möglichkeit haben, die Interpreten angemessen zu berücksichtigen, bleibt uns nach meinem Dafürhalten nur, den bisherigen Weg weiterzugegen, d.h. ins Künstler-Feld kommt ausnahmslos der Komponist.

Das Ganze in eine eherne Regel zu fassen ist wie gesagt kaum möglich, da dort eine Vielzahl von Faktoren zu berücksichtigen sind: Zahl der vertretenen Komponisten, Aufmachung des Tonträgers, Werkgattungen und ggf. der Grad ihrer Unterschiedlichkeit etc. pp.   Ich selbst kann mit dieser Regelung und ein wenig Augenmaß aber ganz gut arbeiten. tongue wink

Dem kann ich mich nur anschließen!
Ich habe die Diskussion hier verfolgt, natürlich gibt es einige Baustellen im Klassikbereich, aber meist geht ja aus dem Titel des Tonträgers hervor worauf das Hauptaugenmerk liegt. Wenn auf einem Sampler z.B. steht "Die Callas singt Arien aus...", dann dürfte der doch sehr leicht in der Sammlung zu finden sein. Gleiches gilt für die Caruso LP's.

Wenn Du damit meinst, dass diese VÖs dann bei Callas oder Caruso gelistet werden sollten, wiederspräche das ja pranko's Aussage, der ich mich übrigens ebenfalls anschließe. smile

Irgendwo kommst Du dann in den Bereich, wo das nicht klar auf der Platte steht oder die Platte mal so und mal so veröffentlicht wurde oder der Interpret nur so "semiprominent" ist. wink smile
Bis es die Möglichkeit gibt, ebenfalls Interpret und ggf. auch den Dirigenten einzugeben, muß das mit der bisherigen Regelung gehen, was es meiner Meinung nach auch durchaus leidlich gut tut. smile

Offline

#83 24.10.2013 14:23:35

RFT-Schellack
Mitglied
Registriert: 28.03.2011
Beiträge: 92

Re: Eingabe von Klassik

Cosmo schrieb:
RFT-Klassik schrieb:
prankowski666 schrieb:

Bis wir also (MS 2.0 ...) die Möglichkeit haben, die Interpreten angemessen zu berücksichtigen, bleibt uns nach meinem Dafürhalten nur, den bisherigen Weg weiterzugegen, d.h. ins Künstler-Feld kommt ausnahmslos der Komponist.

Das Ganze in eine eherne Regel zu fassen ist wie gesagt kaum möglich, da dort eine Vielzahl von Faktoren zu berücksichtigen sind: Zahl der vertretenen Komponisten, Aufmachung des Tonträgers, Werkgattungen und ggf. der Grad ihrer Unterschiedlichkeit etc. pp.   Ich selbst kann mit dieser Regelung und ein wenig Augenmaß aber ganz gut arbeiten. tongue wink

Dem kann ich mich nur anschließen!
Ich habe die Diskussion hier verfolgt, natürlich gibt es einige Baustellen im Klassikbereich, aber meist geht ja aus dem Titel des Tonträgers hervor worauf das Hauptaugenmerk liegt. Wenn auf einem Sampler z.B. steht "Die Callas singt Arien aus...", dann dürfte der doch sehr leicht in der Sammlung zu finden sein. Gleiches gilt für die Caruso LP's.

Wenn Du damit meinst, dass diese VÖs dann bei Callas oder Caruso gelistet werden sollten, wiederspräche das ja pranko's Aussage, der ich mich übrigens ebenfalls anschließe. smile

Irgendwo kommst Du dann in den Bereich, wo das nicht klar auf der Platte steht oder die Platte mal so und mal so veröffentlicht wurde oder der Interpret nur so "semiprominent" ist. wink smile
Bis es die Möglichkeit gibt, ebenfalls Interpret und ggf. auch den Dirigenten einzugeben, muß das mit der bisherigen Regelung gehen, was es meiner Meinung nach auch durchaus leidlich gut tut. smile

Ich meine natürlich innerhalb der Sampler! wink


2 + 2 = 4
immer und überall!

Schellackplatten-Sammlung

Offline

#84 24.10.2013 16:07:44

maude
Mitglied
Ort: NRW
Registriert: 08.07.2010
Beiträge: 2.454

Re: Eingabe von Klassik

Cosmo schrieb:

Bis es die Möglichkeit gibt, ebenfalls Interpret und ggf. auch den Dirigenten einzugeben, muß das mit der bisherigen Regelung gehen

Schleudert den Purchen zu Poden lol

Offline

#85 24.10.2013 16:21:45

Cosmo
Pisan Zapra
Ort: Linksrheinisch
Registriert: 29.04.2006
Beiträge: 34.995

Re: Eingabe von Klassik

maude schrieb:
Cosmo schrieb:

Bis es die Möglichkeit gibt, ebenfalls Interpret und ggf. auch den Dirigenten einzugeben, muß das mit der bisherigen Regelung gehen

Schleudert den Purchen zu Poden lol

Eben... smile wink

maude-classic schrieb:

P.S. Auch ein Vorschlag etwas so zu lassen wie es ist, ist ein konkreter Vorschlag.

Offline

#86 05.10.2014 02:29:01

tempelkim
Mitglied
Registriert: 01.06.2013
Beiträge: 39

Re: Eingabe von Klassik

Wahrscheinlich bin ich nur zu blöd es zu finden, aber über eine grundsätzlich Frage bei der Eingabe von Klassik stolpere ich fast jedes mal, wenn ich einen Tonträger nicht in der Datenbank finde und deshalb neu eintragen möchte: Ist es ein neuer Tonträger oder ein neues Album?

Im konkreten Fall geht es um Beethovens Sinfonie Nr. 4, Gewandhausorchester Leipzig - Franz Konwitschny. Es gibt bereits http://www.musik-sammler.de/album/344702 und dort finden sich die Berliner Philharmoniker unter Karajan, die Londoner Philharmoniker unter Klemperer, die Bamberger Symfoniker, die Berliner unter Furtwängler und auch das Gewandhausorchester Leipzig - allerdings unter Herrn Masur. Das Bayerische Staatsorchester dagegen hat unter http://www.musik-sammler.de/media/527918 ein eigenes Album.

Logisch bzw. vernünftig wäre aus meiner Sicht jeweils ein eigenes Album für eine bestimmte Aufnahme (u.a., weil sonst die Angabe 'Veröffentlichungsjahr' völlig sinnfrei wird), im konkreten Fall also ein neues Album für Herrn Konwitschny und idealerweise Auseinanderpuzzeln von 344702. Aber ist das so gewünscht?

Für nahezu jedes bekanntere Werk existiert mindestens ein Sammeltopf mit etlichen völlig verschiedenen Aufnahmen sowie darüber hinaus mehrere andere Alben mit Einzelaufnahmen, die für sich stehen. Eine 'best practise' habe ich bisher nicht erkannt.

Offline

#87 03.11.2014 02:24:07

Torrente
Elbphilharmoniker
Ort: Hammonia
Registriert: 13.02.2013
Beiträge: 4.654

Re: Eingabe von Klassik

tempelkim schrieb:

Ist es ein neuer Tonträger oder ein neues Album?

Eine sehr berechtigte Frage. Ich musste mich daran auch gewöhnen, weil es wenig transparent ist: Bei MS wird eine neue Aufnahme einer bereits erfassten klassischen Komposition als neuer Tonträger angesehen, obwohl es natürlich faktisch ein neues Album ist.

tempelkim schrieb:

Logisch bzw. vernünftig wäre aus meiner Sicht jeweils ein eigenes Album für eine bestimmte Aufnahme (u.a., weil sonst die Angabe 'Veröffentlichungsjahr' völlig sinnfrei wird)...
Aber ist das so gewünscht?

Das wäre auch aus meiner Sicht logisch und vernünftig, ist aber nicht gewünscht. Das Leben ist voller Kompromisse. smile
Wenn man sich nicht allzu eng an die Begriffe Album und Tonträger klammert, kommt man mit dieser Praxis ganz gut zurecht. (Ähnliches gilt für Bundle und Compilation, die bei Klassiktonträgern auch eine andere Bedeutung haben. Auch hier mangelt es oft an der konsequenten Umsetzung.)

tempelkim schrieb:

Für nahezu jedes bekanntere Werk existiert mindestens ein Sammeltopf mit etlichen völlig verschiedenen Aufnahmen sowie darüber hinaus mehrere andere Alben mit Einzelaufnahmen, die für sich stehen. Eine 'best practise' habe ich bisher nicht erkannt.

Dass es hier reichlich durcheinander geht, liegt vor allem daran, dass bei Neueinträgen der grüne Button kaum genutzt wird. So entstehen in der Klassik massenweise parallele Albumebenen von derselben Komposition. Wo du "Sammeltöpfe" findest, hat dann schon mal jemand freundlicherweise aufgeräumt.

Also bitte nach Möglichkeit vorhandene Albumebenen nutzen. Dabei muss nicht nur der Albumtitel übereinstimmen sondern auch die komplette Tracklist! Und dann über den grünen Button einen neuen Tonträger anlegen.

Beitrag geändert von Torrente (03.11.2014 02:26:14)

Offline

#88 05.11.2015 21:09:40

dickesohr
Mitglied
Registriert: 23.03.2008
Beiträge: 31

Re: Eingabe von Klassik

Ich habe da mal ein Frage zur Eingabe des neuen (Vinyl-) Albums von Anne-Sophie Mutter: http://www.deutschegrammophon.com/de/cat/4795299

Vom Gefühl her würde ich das gerne unter dem Namen von Frau Mutter eingeben, da ich glaube, dass das Album ansonsten nicht gefunden wird.

Offline

#89 05.11.2015 23:31:45

Torrente
Elbphilharmoniker
Ort: Hammonia
Registriert: 13.02.2013
Beiträge: 4.654

Re: Eingabe von Klassik

Da es ein Klassik-Album ist, trage es bitte als Sampler ein und gib als Künstler die jeweiligen Komponisten an.
Gefunden wird es jederzeit über EAN, Katalognummer und dergleichen.

Offline

#90 08.12.2015 14:42:32

lumssarge
Mitglied
Ort: Mettmann
Registriert: 16.11.2008
Beiträge: 1.295

Re: Eingabe von Klassik

Hallo,

ich versuche gerade bei Tschaikowski bei Bundles und Alben die doppelten Titel zusammen zufassen. Da die Titel meistens nichts über die Werke aussagen, wäre es sinnvoll sie einheitlich in deutscher Sprache zu schreiben, damit man neue Alben besser zuordnen kann. Es gibt das Russische Musikarchiv, welche als Anleitung dienen könnte. Wenn jeder CD-Titel im Original bestehend bleibt, macht es keinen Sinn, Klassikwerke hier aufzuführen.

Gruß Udo Sarge

Offline

#91 08.12.2015 15:31:31

Torrente
Elbphilharmoniker
Ort: Hammonia
Registriert: 13.02.2013
Beiträge: 4.654

Re: Eingabe von Klassik

lumssarge schrieb:

ich versuche gerade bei Tschaikowski bei Bundles und Alben die doppelten Titel zusammen zufassen. Da die Titel meistens nichts über die Werke aussagen, wäre es sinnvoll sie einheitlich in deutscher Sprache zu schreiben, damit man neue Alben besser zuordnen kann. Es gibt das Russische Musikarchiv, welche als Anleitung dienen könnte. Wenn jeder CD-Titel im Original bestehend bleibt, macht es keinen Sinn, Klassikwerke hier aufzuführen.

Der von dir beschriebenen Umbenennung von Albumtiteln liegt ja die vielfach aber nicht durchgängig praktizierte MS-Regel zugrunde, bei Klassiktonträgern nicht nach Interpreten und Alben zu unterscheiden, sondern nach Komponisten und Werken / Werkzyklen / Werkauszügen und dergleichen. Konsequenterweise werden in der Klassik vielfach Albumebenen identischer Kompositionen aber unterschiedlicher Einspielungen (!) zusammengefasst. Diese von allen anderen Genres abweichende Praxis ist bisher leider nirgendwo festgeschrieben und wird demzufolge aus Unwissenheit von kaum einem Sammler befolgt. Außerdem scheint die meisten Nutzer die Albumebene und die Sortierung der Künstlerseiten oberhalb ihrer Tonträgerebene nicht zu interessieren, solange sie keinen Einfluss auf die eigene Sammlungsansicht hat. Der Wildwuchs, der sich in der Klassik daraus mittlerweile ergeben hat, ist kaum beherrschbar. Denn der Aufwand, die Komponisten-"Diskografie" nachträglich zu sortieren, wird nur von wenigen regelmäßig betrieben.

Umstritten ist auch die Verschiebung von Klassik-Split-TT zu den Kompilationen sowie die Verschiebung von Werkzyklen und Werksammlungen eines Tonträgers zu den Bundles/Boxen, obwohl beides nach obiger Vereinbarung nur konsequent wäre. Hier wäre ebenfalls die Beschreibung und Festlegung eines einheitlichen Verfahrens dringend geraten.

Insofern ist dein Bestreben, bei einem einzigen Komponisten einheitliche Albumtitel zu schaffen, wie der Tropfen auf den heißen Stein. Wie soll bei dem nächsten Komponisten verfahren werden? Gibt es für Sibelius ein vergleichbares "Finnisches Musikarchiv", für Elgar ein britisches, für Debussy ein französisches, für Villa-Lobos ein brasilianisches...? wink
Aufgrund welcher Argumentation sollen Standard-Albumtitel eingedeutscht werden, wo doch die global agierende TT-Industrie mehrheitlich auf englische Werktitel setzt?

Ich hielte eine Einigung für ratsam, bevor wir voller Elan möglicherweise die "falsche" Richtung einschlagen.

Offline

#92 23.12.2015 00:12:35

buechele
Mitglied
Registriert: 27.12.2010
Beiträge: 352

Re: Eingabe von Klassik

Ich sehe bei der Durchsicht der neueren Klassik-Eingaben zum Teil abenteuerliche Titel-und Eingabe-Konstruktionen.
Dies wird gelegentlich im Forum moniert, zuletzt u.a. von Torrente.
In grauer Vorzeit wurden die Eingabekriterien für Klassik festgelegt, ein Neuankömmling findet sie aber offensichtlich
nicht.
Ich schreibe die Eingeber gelegentlich über die Fehlermeldung an und stelle fest, dass diese Auswüchse aus Nicht-Kenntnis
getätigt wurden.
Ich schlage vor, sich nocheinmal Gedanken zu machen, wie und an welcher Stelle man die Neuankömmlinge instruiert.
Möglicherweise ist es notwendig, nocheinmal beim Forum-Punkt "Klassik" an nicht zu übersehender Stelle eine Instruktion
zu plazieren, die alle erreicht.
Vieleicht muss das aber in einer Neufassung der allgemeinen Eingabe-Vorschriften erfolgen.

Offline

#93 23.12.2015 00:38:15

Torrente
Elbphilharmoniker
Ort: Hammonia
Registriert: 13.02.2013
Beiträge: 4.654

Re: Eingabe von Klassik

buechele schrieb:

Ich schlage vor, sich nocheinmal Gedanken zu machen, wie und an welcher Stelle man die Neuankömmlinge instruiert.
Möglicherweise ist es notwendig, nocheinmal beim Forum-Punkt "Klassik" an nicht zu übersehender Stelle eine Instruktion
zu plazieren, die alle erreicht.
Vielleicht muss das aber in einer Neufassung der allgemeinen Eingabe-Vorschriften erfolgen.

Da sind wir "Klassik-Spezis" selbst gefragt. Du und ich, und die Handvoll User, die sich hier noch regelmäßig tummeln. Das nimmt uns keiner ab. Ich schrecke vor dieser Herkulesaufgabe immer noch zurück, weil ich mich mit wasserdichten Formulierungen und Definitionen schwertue.
Mir schwebt eigentlich vor, dass die speziellen Eingaberegeln verknüpft werden müssten mit dem Genre-Eintrag "Klassik", also sobald ich Klassik anhake, erscheint ein Info-Feld, das auf die hier im Forum hinterlegten Regeln hinweist. Oder so. wink

Offline

#94 23.12.2015 10:05:34

buechele
Mitglied
Registriert: 27.12.2010
Beiträge: 352

Re: Eingabe von Klassik

Torrente schrieb:
buechele schrieb:

Ich schlage vor, sich nocheinmal Gedanken zu machen, wie und an welcher Stelle man die Neuankömmlinge instruiert.
Möglicherweise ist es notwendig, nocheinmal beim Forum-Punkt "Klassik" an nicht zu übersehender Stelle eine Instruktion
zu plazieren, die alle erreicht.
Vielleicht muss das aber in einer Neufassung der allgemeinen Eingabe-Vorschriften erfolgen.

Da sind wir "Klassik-Spezis" selbst gefragt. Du und ich, und die Handvoll User, die sich hier noch regelmäßig tummeln. Das nimmt uns keiner ab. Ich schrecke vor dieser Herkulesaufgabe immer noch zurück, weil ich mich mit wasserdichten Formulierungen und Definitionen schwertue.
Mir schwebt eigentlich vor, dass die speziellen Eingaberegeln verknüpft werden müssten mit dem Genre-Eintrag "Klassik", also sobald ich Klassik anhake, erscheint ein Info-Feld, das auf die hier im Forum hinterlegten Regeln hinweist. Oder so. wink

Dein Vorschlag wäre eine ziemlich perfekte Lösung.Vielleicht fällt den "Machern" hierzu etwas ein.

Offline

#95 04.01.2016 23:15:05

Universal
Mitglied
Registriert: 14.09.2013
Beiträge: 6

Re: Eingabe von Klassik

Diesen Diskussionsthread hier sieht hoffentlich niemand ernsthaft als verbindliche Anleitung, die jemand aufgrund göttlicher Eingebung per Suchfunktion im Forum sucht, bevor er nach 100 "normalen" Tonträgern mal ein Klassikalbum einträgt?

Bitte in http://www.musik-sammler.de/wiki/index. … teneingabe den Hinweis
"Klassik-Alben sind als Sampler einzutragen. Als Künstler sind die jeweiligen Komponisten anzugeben."

Das geht schnell und hilft zu 95%.


Ich finde es schade, dass das "Klassik-Problem" mit der neuen MS-Version nicht gelöst wurde...


Grüße,

Universal

Beitrag geändert von Universal (04.01.2016 23:16:45)

Offline

#96 05.01.2016 10:01:09

Torrente
Elbphilharmoniker
Ort: Hammonia
Registriert: 13.02.2013
Beiträge: 4.654

Re: Eingabe von Klassik

Universal schrieb:

Bitte in http://www.musik-sammler.de/wiki/index. … teneingabe den Hinweis
"Klassik-Alben sind als Sampler einzutragen. Als Künstler sind die jeweiligen Komponisten anzugeben."

Das geht schnell und hilft zu 95%.

Hallo Universal,
du hast recht, ein einfacher Hinweis im MS-Wiki  auf die wichtigsten Besonderheiten bei Klassik-Einträgen ist dringend erforderlich. Allerdings liegst du mit deinem Formulierungsvorschlag nur zur Hälfte richtig. wink
Kürzlich hat ein Moderator deinen ersten und einzigen Klassik-Eintrag in einen Sampler umgewandelt. Daraus den Rückschluss zu ziehen, Klassik-Alben seien nun generell als Sampler einzutragen, greift etwas kurz. Richtig ist, dass als Künstler immer der Komponist eingetragen wird. Auch in der Klassik gibt es jedoch Alben, die Kompositionen EINES einzigen Künstlers beinhalten. In meiner Sammlung beispielsweise beträgt der Anteil von Samplern an allen Klassik-Einträgen gerade mal 6%. smile
Für die Einteilung in Alben, Splits und Sampler gilt somit die gleiche Regel wie für andere Musikrichtungen auch.

Offline

#97 05.01.2016 20:23:03

Universal
Mitglied
Registriert: 14.09.2013
Beiträge: 6

Re: Eingabe von Klassik

Hallo Torrente,

wieso hast du das nicht gleich so formuliert, dass es 1:1 in's Wiki kopiert werden kann?

Wie wär's mit:

Bei Klassik-Alben ist der Komponist als Künstler einzutragen.
Falls mehrere Komponisten vertreten sind, ist das Album als Sampler anzulegen. Bei den einzelnen Tracks sind als Künstler die jeweiligen Komponisten anzugeben.
Dirigent, Orchester, Musiker, etc. sollten als Kommentar eingetragen werden.

Beitrag geändert von Universal (05.01.2016 20:25:42)

Offline

#98 05.01.2016 20:37:37

Torrente
Elbphilharmoniker
Ort: Hammonia
Registriert: 13.02.2013
Beiträge: 4.654

Re: Eingabe von Klassik

Universal schrieb:

Wie wär's mit:

Bei Klassik-Alben ist der Komponist als Künstler einzutragen.
Falls mehrere Komponisten vertreten sind, ist das Album als Sampler anzulegen. Bei den einzelnen Tracks sind als Künstler die jeweiligen Komponisten anzugeben.
Dirigent, Orchester, Musiker, etc. sollten als Kommentar eingetragen werden.

Wenn du den ersten Satz berücksichtigst und wirklich verinnerlicht hast, brauchst du den zweiten und dritten Satz nicht, weil sich alles Weitere aus dem ersten Satz von selbst ergibt.
Ansonsten ersetze "Klassik-Alben" durch "Klassik-Tonträger" und "Dirigenten, Orchester, Musiker" durch "Interpreten", dann bin ich dabei:

Bei Klassik-Tonträgern ist der Komponist als Künstler einzutragen.
Die Interpreten gehören ausschließlich ins Info-Feld.

Voilà! smile

Offline

#99 06.01.2016 01:41:29

Universal
Mitglied
Registriert: 14.09.2013
Beiträge: 6

Re: Eingabe von Klassik

Mag sein, dass man spitzfindigerweise den Hinweis auf die Anlage als Sampler weglassen könnte.
Vornehmlich bei Anfängern und jenen, die nur selten Klassik eintragen, bleibt aber die Unsicherheit, ob das so gewollt ist.
Ein Hinweis darauf schadet nicht.

Offline

#100 29.09.2016 11:07:07

Roman69
Mitglied
Ort: Kiel
Registriert: 12.07.2012
Beiträge: 1.020

Re: Eingabe von Klassik

Es laufen jetzt Threads zur Eingabe von Albumtiteln und zur Darstellung von Serien. Welche Aspekte gibt es noch, die geregelt werden sollten?
Mir ist nach wie vor das Thema Zwischenüberschriften wichtig, aber das läuft seit geraumer Zeit (weil es nicht nur Klassik betrifft) im Kapitel Verbesserungsvorschläge.


Hey hey, my my, Rock and Roll can never die! (Neil Young)
Das Problem der Welt ist, dass intelligente Menschen voller Zweifel und Dumme voller Selbstvertrauen sind. (Charles Bukowski)

https://www.musik-sammler.de/sammlung/roman69/

Offline

Fußzeile des Forums