Musik-Sammler.de - Forum

Diskussionen um Musik-Sammler.de und natürlich über Musik selber.

Du bist nicht angemeldet.

#26 22.09.2010 14:25:24

Beatmusikfan
Mitglied
Registriert: 08.09.2009
Beiträge: 98

Re: Eingabe von Klassik

Hallo Tumnus,

diese derzeitige Regel

Komponist = Künstler
Titel = Titel
Interpreten => Kommentarfeld

ist mir klar und mit deiner Bemerkung rennst offene Türen bei mir ein.

Vielleicht sollte Deine Beispielauflistung zur Eingabe von Klassik als Information vorangestellt werden denn dann kämen wahrscheinlich nicht so viele Merkwürdige Einträge zustande.

Als weiteres Problem welches Dopplungen erzeugt ist meines Erachtens das auf den Tonträgern das Konzert/Sinfonie "verkürzt" bezeichnet wird und die exakte Werkbezeichnung nicht genannt wird.

mal so: http://www.musik-sammler.de/media/248593
oder so: http://www.musik-sammler.de/media/512401

selbst bin ich mir da auch nicht immer sicher ob komplette Werksbezeichnung in das "Titel" Feld oder das was auf dem Frontcover steht.
Bei letzterem kommt es dann logischerweise zu Mehrfacheinträgen was die ganze Auflistung nich gerade einfacher und übersichtlicher gestaltet.

Wie sagst so nett? wenn sich jeder an das Schema halten würde wäre alles ganz einfach.

Gruß
Beatmusikfan

Offline

#27 22.09.2010 16:49:53

Tumnus
Mitglied
Registriert: 07.04.2006
Beiträge: 704

Re: Eingabe von Klassik

Sollte auch nicht direkt an dich gerichtet sein, also nicht persönlich sehen.

"Vielleicht sollte Deine Beispielauflistung zur Eingabe von Klassik als Information vorangestellt werden denn dann kämen wahrscheinlich nicht so viele Merkwürdige Einträge zustande."

Für so eine Info bin cih schon länger, fände es ziemlich sinnvoll.

Zur Doppelung:
Irgendwo hier gabs mal die Diskussion, ich glaube im Bereich "moderne" Musik welcher Albennahme zeählt und soweit ich es weiß ist es folgende Rangfolge:
eindeutiger Covername
zuverlässige Quelle (Bandseite)
inhaltlcihes zurückgreifen auf das, was auf dem Cover steht.

Ich mache es normalerweise so, dass ich das auf dem Cover nehme und dann lieber bei den einzelnen Tracks die (oftmals genauere) Angabe aus der Tracklist.

Da tut sich dann das Problem mit der Alben-Ebene im Bereich Klassik auf, die da m.E. nicht so viel Sinn macht, weil es eben neben Release und Re-Release (die ja sinnigerweise nur einen Eintrag in der Albenebene haben) oftmals verschiedene Veröffentlichungen mit gleichem Titel gibt, die dann zusammenfallen, wogegen welche des gleichen Werkes mit leicht veränderter Titel-Schreibweise einen neuen Eintrag erhalten.

Mein Vorschlag zur Lösung des Gesamtproblems:
1. Strikte Vorgabe, wie Klassik einzugeben ist.
2. Im Klassikbereich: Kontrolle der formalen Korrektheit (ist wirklich der Komponist als Künstler gewählt, richtige Schreibweise des Komponisten (ein weiteres großes Übel) usw) durch einen Mod (dazu unten mehr), danach erst Freigabe.
3. Alben-Ebene nur für Release und ReRelease (zB: http://www.musik-sammler.de/album/192291). Andere aufnahmen mit gleichem Titel: neuer Eintrag in der Alben-Ebene
4. Vereinheitlichung der Schreibweise der Titel bei Konzerten, Symphonien usw. Schon in einem Leitfaden zur Eingabe und dann bei der Korrektu (Siehe 2.)

und nun zum größten Punkt: 5.
Um in der Klassik Korrektheit zu erlangen braucht es mE einen Klassik-Mod, der wirklich auf diese Dinge achtet.
Seine Aufgabe wäre die Freigabe der Klassik-Datensätze, die Plege der Album-Ebene, die Vereinheitlichung der Schreibweisen.

Wäre zunächst ein ziemlicher Aufwand, aber so würde man wohl die MS 1.0 Klassik in Ordnung bekommen.

PS: Ich weiß dass derzeit an anderer Stelle über eine generelle Kontrolle bei der Dateneingabe diskutiert wird, dazu soll diese Klassk-Kontrolle werde in die eine oder andere Richtung eine Meinung von mir sein. Es geht auch nicht um inhaltliche Kontroll, sondern um formale, damit die Klassik da wenigsten mal in Ordnung kommt. Ich persönlich erachte eine Kontrolle in der "normalen" Musik nicht für nötig, nur eben in der Klassik

Edith: derzeit 4 von 10 Neueinträgen falsch (nicht der Komponist als Künstler)

Beitrag geändert von Tumnus (22.09.2010 16:54:09)


http://www.musik-sammler.de/sammlung/tumnus
gibts was neues bei der trennung von Interpret und Küstler?

Offline

#28 22.09.2010 18:36:33

Beatmusikfan
Mitglied
Registriert: 08.09.2009
Beiträge: 98

Re: Eingabe von Klassik

Das "Problem" liegt meines Erachtens auch in einer großen Abweichung zwischen dem Titelgebenen Frontcover und dem Backcover im Klassikbereich.
Auf der Rückseite steht meist, jedenfalls bei den Majorlabeln, die genaue Bezeichnung des Stückes inclusive Tonarten, op. (Durchnummerierung der Stücke des jeweiligen Komponisten) oder andere Katalogisierungsformen (BWV, KV, etc.), Bezeichnung einzelner Sätze und was es da alles an Informationen gibt.

Dazu müßte eine zuverlässliche Quelle im Klassikbereich im Klassikbereich herangezogen werden.
Nur mal ehrlich wer wird denn gleich mit der Klassikplatte von 'ner Kafferöstfirma in der Hand im Internet nach einer exakten Werksbezeichnung suchen. (zum Beispiel auf hxxp://www.klassika.info/ )

Ein Beispiel anhand der "Goldberg-Variationen".

Auf genannter Seite lautet die bezeichnung wie folgt:
BWV 988: Aria mit 30 Veränderungen (Klavierübung Teil IV) „Goldberg-Variationen”

Bei den "Kaufempfehlungen" steht immer! folgendes: "Goldberg-Variationen BWV 988" (egal was auf dem Plattencover steht)
Das wäre meines Erachtens eine Vereinheitlichung beim Titel.

Selbst bin auch nicht gefeit von einer variierenden Eingabe wie hier zu sehen ist:
http://www.musik-sammler.de/media/527999
http://www.musik-sammler.de/media/528613
http://www.musik-sammler.de/media/484579
http://www.musik-sammler.de/media/527993

Es wäre vielleicht hilfreich wenn diese Werksbezeichnungen als Richtlinie dienen würde.

Nächster Punkt ist die Transkription der Komponistennamen, wenn es sich um einen "Nichtdeutschen" handelt.
Hier als Beispiel: Tschaikowski

Bei MS existieren folgende; soweit von mir gefunden:
P.I. Tschaikowsky
Pjotr Iljitsch Tschaikowski
Peter Tchaikowsky

Die bei MS favorisierte Form ist Nummer 2.

Die richtige (aktuelle) deutsche Schreibweise wäre:

Peter Iljitsch Tschaikowski

Namensformen wären:
Пётр Ильич Чайковский (russisch)
Pyotr Ilyich Tchaikovsky (englisch)
Piotr Ilitch Tchaïkovski (französisch)

Bei MS also ein "Stilmix" aus verschiedenen Namensformen.

Ich glaube es müßte erstmal grundlegend ein System in die Klassik reingebracht werden bevor über Vorgehensweisen bei der Neu-Eingabe, Kontrolle und Freigabe des Datensatzes nachgedacht wird.

Offline

#29 22.09.2010 21:25:01

Fury79
Mitglied
Registriert: 19.07.2010
Beiträge: 1.230

Re: Eingabe von Klassik

es würde sicher vieles vereinfachen, wenn der komponist per auswahl festgelegt werden muss. da kann es dann nur einen tschaikowsky geben.

ob das allerdings technisch machbar wäre weiss ich nicht.

zudem wünsche (wünschne darf mans sich ja mal) ich mir für MS 2.0 dass sowohl der komponist als auch der interpret "gelistet" werden kann.

ich will ja z.b. die alben von anne-sophie mutter überblicken und nicht das lebenswerk von bach.


Ich kann zwar Gott gut leiden, aber seine Fanclubs kotzen mich an !

Meine Sammlung

Offline

#30 06.11.2010 00:14:00

Zitronenmord
Mitglied
Ort: Berlin (bei Potsdam)
Registriert: 29.10.2007
Beiträge: 516
Webseite

Re: Eingabe von Klassik

da ich jetzt auch mit dem thema konfrontiert wurde, möchte ich meinen unmut über die derzetige regelung zum ausdruck bringen. klar ist, man braucht eine einheitliche variante und klar ist auch, dass die eingabemöglichkeiten überarbeitet werden müssen.
bei künstler den komponisten einzutragen wiederspricht allerdings allen anderen formatierungen auf MS. man stelle sich vor in dem feld würde generell immer der/die komponisten eingetragen...was gäbe das für datensätze...man denke an britney spears alben oder änhliches! bei den klassik-sachen ist es ähnlich absurd. bei mir hat das jetzt jede menge split-veröffentlichungen erzeugt, obwohl die von ein und demselben orchester eingespielt wurden. für leute die NUR klassik haben mag das irrelevant sein, aber im mix ist das wirklich extrem unvorteilhaft.

ich möchte hiermit auf eine schnelle lösung drängen, in der komponist und interpet separat eingegeben werden können. so wie es jetzt ist ist es wirklich mist, ums mal unumwunden auszusprechen. big_smile

als kurzfristige lösung wäre ich auch für einen klassik-mod, soviele einträge sinds ja nicht. dann hat man es wenigstens einheitlich für zuküftige änderungen.

Offline

#31 06.11.2010 01:06:05

SynthieM
*Schwarzhörerin*
Ort: Sachsen-Anhalt
Registriert: 13.04.2007
Beiträge: 39.660

Re: Eingabe von Klassik

Zitronenmord schrieb:

da ich jetzt auch mit dem thema konfrontiert wurde, möchte ich meinen unmut über die derzetige regelung zum ausdruck bringen. klar ist, man braucht eine einheitliche variante und klar ist auch, dass die eingabemöglichkeiten überarbeitet werden müssen.
bei künstler den komponisten einzutragen wiederspricht allerdings allen anderen formatierungen auf MS. man stelle sich vor in dem feld würde generell immer der/die komponisten eingetragen...was gäbe das für datensätze...man denke an britney spears alben oder änhliches! bei den klassik-sachen ist es ähnlich absurd. bei mir hat das jetzt jede menge split-veröffentlichungen erzeugt, obwohl die von ein und demselben orchester eingespielt wurden. für leute die NUR klassik haben mag das irrelevant sein, aber im mix ist das wirklich extrem unvorteilhaft.

ich möchte hiermit auf eine schnelle lösung drängen, in der komponist und interpet separat eingegeben werden können. so wie es jetzt ist ist es wirklich mist, ums mal unumwunden auszusprechen. big_smile

als kurzfristige lösung wäre ich auch für einen klassik-mod, soviele einträge sinds ja nicht. dann hat man es wenigstens einheitlich für zuküftige änderungen.

Wir wissen, dass die aktuelle Lösung nicht optimal ist. Aber wenn gesagt wird, dass es später eine andere Lösung geben wird, wo Komponist und ausführende Künstler gelistet werden, müsst ihr das einfach mal hinnehmen. Wir wissen auch, dass das schon lange versprochen ist. Aber bitte denkt daran, dass die Seite ein Freizeitprojekt ist, an dem nicht immer mit voller Kraft gearbeitet werden kann - und hier steckt eine Menge Arbeit drin. Weiter Rummaulen bringt nichts, dadurch geht es kein bißchen schneller. Zwischenlösungen, d.h. Änderungen an dieser Version wird es auch nicht mehr geben, weil mit jeder Änderung neue Probleme entstehen. Deshalb wird ja alles komplett neu programmiert.

Mods für spezielle Gebiete wird es auch nicht geben. "Fachidioten" sind im Team mehr hinderlich als nützlich.
Das soll natürlich nicht heißen, dass wir uns gegen konstruktive Ideen und Vorschläge sperren. wink

Offline

#32 06.11.2010 01:56:21

Zitronenmord
Mitglied
Ort: Berlin (bei Potsdam)
Registriert: 29.10.2007
Beiträge: 516
Webseite

Re: Eingabe von Klassik

das ist keine kritik am MS-prinzip, bin ja fan der seite und finde die arbeit der mods ausgesprochen löblich. smile

anregungen zu verbesserungen sind aber legitim, sonst geht es nicht voran. mir ist bekannt das die kritik bereits bekannt ist, aber das hindert mich ja nicht sie auch zu äußern um die, ich sag mal in MS-maßstäben, dringlichkeit zu unterstreichen.
ändern will ich das komponisten-prinzip jetzt bis zu ms 2.0 auch nicht, weil das vom aufwand nicht ginge. aber dass mir die jetzige lösung sehr unlogisch erscheint möchte ich schon äußern. 'rummaulen' lasse ich mir auch nicht unterstellen, diesen ton verbitte ich mir. tongue
ich denke, 'fachidioten' (ich würde es nicht so schwarz-weiß sehen...viele tonträgersammler haben recht konkrete schwerpunkte, aber deswegen kann man auch offen gegenüber anderer musik sein) könnten einen positiven effekt haben, solange es nicht in alleingänge ausartet, denn die gute teamarbeit muss natürlich an erster stelle stehen. es ist ja nicht so als seien alle im team universell in der musik bewandert - und da das spezialwissen nicht gut aufgeteilt ist wäre es doch erfrischend mal neue impulse durch leute mit viel jazz/klassik/electro etc -wissen in die mod-arbeit einfließen zu lassen. smile

Offline

#33 06.11.2010 02:24:00

SynthieM
*Schwarzhörerin*
Ort: Sachsen-Anhalt
Registriert: 13.04.2007
Beiträge: 39.660

Re: Eingabe von Klassik

ich glaube, da hast du mich jetzt etwas falsch verstanden...
Mit Rummaulen meinte ich nicht speziell dich, deshalb habe ich ja auch allgemein und in der Mehrzahl geschrieben. Aber es gibt hier eben einige User, die immer wieder die gleichen Dinge vorbringen, obwohl sie es besser wissen müssten.
Fachidioten habe ich schon in Anführungszeichen gesetzt, um die Schärfe rauszunehmen. Und ich schrieb ja, dass wir konstruktiven Ideen gegenüber aufgeschlossen sind. Wenn zu bestimmten Dingen keiner von uns was konkretes sagen kann, und auch keiner der Betas, dann fragen wir durchaus auch von uns aus schon mal bei Usern nach, die sich in der speziellen Materie auskennen. Das war zum Beispiel bei der Neuordnung der Subgenres der Fall.
Aber Mods, die nur für bestimmte Genres zuständig sind, das geht nicht. Das würde, ebenso wie eine derzeitige Erweiterung des Teams, interne Prozesse verzögern und erschweren.

Offline

#34 21.07.2011 12:03:33

nobbygard
Mitglied
Ort: Schleswig-Holstein
Registriert: 20.10.2010
Beiträge: 1.181
Webseite

Re: Eingabe von Klassik

Fury79 schrieb:

es würde sicher vieles vereinfachen, wenn der komponist per auswahl festgelegt werden muss. da kann es dann nur einen tschaikowsky geben.

ob das allerdings technisch machbar wäre weiss ich nicht.

zudem wünsche (wünschne darf mans sich ja mal) ich mir für MS 2.0 dass sowohl der komponist als auch der interpret "gelistet" werden kann.

ich will ja z.b. die alben von anne-sophie mutter überblicken und nicht das lebenswerk von bach.

Ich möchte das Thema (ohne bösartige Hintergedanken) noch einmal aufgreifen, weil ich ähnliche Ansichten habe. Bei mir sind es aber Nigel Kennedy und Michala Petri, von denen ich jeweils ca. 20 Tonträger besitze und es werden täglich mehr. Auch ich würde gerne auf einen Blick sehen, wie viele es dann tatsächlich sind. Bei Nigel tauchen unter seinem Namen ja diverse auf, aber eben nicht alle und darum habe ich auch schon mal eine CD doppelt gekauft.

Wie weit sind denn die Pläne für eine (hoffentlich) verbesserte Eingabeform gediehen?

Am meisten grault mir vor Johann Sebastian Bach, da besitze ich ca. 100 Tonträger und da ist die Sucherei eine echte Qual, vor allem weil es ganz viele ohne EAN-Nr gibt. Jetzt versuche ich es auch schon über Detailsuche, aber bei einigen Labeln kannst das voll knicken.

Für gute Ratschläge wäre ich auch offen!

Nobby


Hier geht es in meine Heimat: www.musikzirkus.eu und das ist meine Sammlung (noch nicht komplett): http://www.musik-sammler.de/sammlung/nobbygard Hier verkaufe ich Musik und Lesestoff https://www.fairnopoly.de/users/kulturblume

Offline

#35 07.09.2011 09:57:28

Ollie
Kaufen, kaufen jeden Tag nur kaufen.
Registriert: 12.04.2006
Beiträge: 7.596

Re: Eingabe von Klassik

Ich finde es nicht ok, dass z.b. Mozart als Interpret genannt wird. Besser wäre der ausführende Künstler der die Mozart Stücke spielt.

Tribut Alben bei anderen Sparten nennen wir auch nicht den Originalinterpreten, sondern der die spielt.

Offline

#36 07.09.2011 10:22:19

Cosmo
Pisan Zapra
Ort: Linksrheinisch
Registriert: 29.04.2006
Beiträge: 35.192

Re: Eingabe von Klassik

Ollie schrieb:

Ich finde es nicht ok, dass z.b. Mozart als Interpret genannt wird. Besser wäre der ausführende Künstler der die Mozart Stücke spielt.

Tribut Alben bei anderen Sparten nennen wir auch nicht den Originalinterpreten, sondern der die spielt.

Dass wir uns speziell bei der Klassik auf die Komponisteneingabe geeinigt haben, müßte Dir aber schon länger bekannt sein. wink

E-Musik ist komponistenorientiert und wird hier sinnvollerweise auch so einsortiert. Ansonsten wären alle Mozart-Sinfonien fein über alle Orchesterkünstlerdatensätze dieser Welt verteilt. wink Ich weiß nicht, ob das mehr Sinn machen würde. big_smile
Und deshalb soll die Dateneingabe für Künstler mittel- bis langfristig auch um die Interpreten-Info erweitert werden. smile

Offline

#37 07.09.2011 10:51:51

Ollie
Kaufen, kaufen jeden Tag nur kaufen.
Registriert: 12.04.2006
Beiträge: 7.596

Re: Eingabe von Klassik

Cosmo schrieb:
Ollie schrieb:

Ich finde es nicht ok, dass z.b. Mozart als Interpret genannt wird. Besser wäre der ausführende Künstler der die Mozart Stücke spielt.

Tribut Alben bei anderen Sparten nennen wir auch nicht den Originalinterpreten, sondern der die spielt.

Dass wir uns speziell bei der Klassik auf die Komponisteneingabe geeinigt haben, müßte Dir aber schon länger bekannt sein. wink

E-Musik ist komponistenorientiert und wird hier sinnvollerweise auch so einsortiert. Ansonsten wären alle Mozart-Sinfonien fein über alle Orchesterkünstlerdatensätze dieser Welt verteilt. wink Ich weiß nicht, ob das mehr Sinn machen würde. big_smile
Und deshalb soll die Dateneingabe für Künstler mittel- bis langfristig auch um die Interpreten-Info erweitert werden. smile

Ist mir tatsächlich länger bekannt, durch die Einsicht in "globale Statistiken". Vielleicht kann man diese diese da herausgefiltern. Es stimmt ja nicht, dass diese soviele Tonträger herausbrachten.

Beitrag geändert von Ollie (07.09.2011 16:20:03)

Offline

#38 07.09.2011 15:50:23

nobbygard
Mitglied
Ort: Schleswig-Holstein
Registriert: 20.10.2010
Beiträge: 1.181
Webseite

Re: Eingabe von Klassik

Cosmo schrieb:
Ollie schrieb:

Ich finde es nicht ok, dass z.b. Mozart als Interpret genannt wird. Besser wäre der ausführende Künstler der die Mozart Stücke spielt.

Tribut Alben bei anderen Sparten nennen wir auch nicht den Originalinterpreten, sondern der die spielt.

Dass wir uns speziell bei der Klassik auf die Komponisteneingabe geeinigt haben, müßte Dir aber schon länger bekannt sein. wink

E-Musik ist komponistenorientiert und wird hier sinnvollerweise auch so einsortiert. Ansonsten wären alle Mozart-Sinfonien fein über alle Orchesterkünstlerdatensätze dieser Welt verteilt. wink Ich weiß nicht, ob das mehr Sinn machen würde. big_smile
Und deshalb soll die Dateneingabe für Künstler mittel- bis langfristig auch um die Interpreten-Info erweitert werden. smile

Es ist zwar grundsätzlich richtig, dass man nach Komponisten sortieren sollte, aber eine zweite "Sortiermöglichkeit" über den Interpreten wäre sehr wünschenswert. "Klassiksampler" sind da dann der echte Hit, was Eingaben anbelangt....

Mir geht es nur darum, meine 23 oder 27 Nigel Kennedy CDs/LPs auf einen Blick sehen zu können. Wenn irgendwann mal eine Lösung in dieser Richtung kommt, vielleicht sogar mit einer verbesserten Schnittstelle zur Free-DB, das wäre genial und dann würde die Klassik das Feld von hinten aufrollen....  rofl

Nobby


Hier geht es in meine Heimat: www.musikzirkus.eu und das ist meine Sammlung (noch nicht komplett): http://www.musik-sammler.de/sammlung/nobbygard Hier verkaufe ich Musik und Lesestoff https://www.fairnopoly.de/users/kulturblume

Offline

#39 07.09.2011 16:08:00

prankowski666
¡Viva la reacción!
Ort: Wuppertal
Registriert: 25.11.2004
Beiträge: 50.620

Re: Eingabe von Klassik

nobbygard schrieb:
Cosmo schrieb:
Ollie schrieb:

Ich finde es nicht ok, dass z.b. Mozart als Interpret genannt wird. Besser wäre der ausführende Künstler der die Mozart Stücke spielt.

Tribut Alben bei anderen Sparten nennen wir auch nicht den Originalinterpreten, sondern der die spielt.

Dass wir uns speziell bei der Klassik auf die Komponisteneingabe geeinigt haben, müßte Dir aber schon länger bekannt sein. wink

E-Musik ist komponistenorientiert und wird hier sinnvollerweise auch so einsortiert. Ansonsten wären alle Mozart-Sinfonien fein über alle Orchesterkünstlerdatensätze dieser Welt verteilt. wink Ich weiß nicht, ob das mehr Sinn machen würde. big_smile
Und deshalb soll die Dateneingabe für Künstler mittel- bis langfristig auch um die Interpreten-Info erweitert werden. smile

Es ist zwar grundsätzlich richtig, dass man nach Komponisten sortieren sollte, aber eine zweite "Sortiermöglichkeit" über den Interpreten wäre sehr wünschenswert. "Klassiksampler" sind da dann der echte Hit, was Eingaben anbelangt....

Mir geht es nur darum, meine 23 oder 27 Nigel Kennedy CDs/LPs auf einen Blick sehen zu können. Wenn irgendwann mal eine Lösung in dieser Richtung kommt, vielleicht sogar mit einer verbesserten Schnittstelle zur Free-DB, das wäre genial und dann würde die Klassik das Feld von hinten aufrollen....

Nicht nur das - mit einer tauglichen Klassik-Datenbank hätten auch ein echtes Alleinstellungsmerkmal gegenüber dem Rest der Welt. Wenn man sich so umschaut, kriegt die Verwaltung von Klassik-Tonträgern keiner wirklich stringent auf die Kette...

Offline

#40 07.09.2011 16:12:47

nobbygard
Mitglied
Ort: Schleswig-Holstein
Registriert: 20.10.2010
Beiträge: 1.181
Webseite

Re: Eingabe von Klassik

prankowski666 schrieb:
nobbygard schrieb:
Cosmo schrieb:

Dass wir uns speziell bei der Klassik auf die Komponisteneingabe geeinigt haben, müßte Dir aber schon länger bekannt sein. wink

E-Musik ist komponistenorientiert und wird hier sinnvollerweise auch so einsortiert. Ansonsten wären alle Mozart-Sinfonien fein über alle Orchesterkünstlerdatensätze dieser Welt verteilt. wink Ich weiß nicht, ob das mehr Sinn machen würde. big_smile
Und deshalb soll die Dateneingabe für Künstler mittel- bis langfristig auch um die Interpreten-Info erweitert werden. smile

Es ist zwar grundsätzlich richtig, dass man nach Komponisten sortieren sollte, aber eine zweite "Sortiermöglichkeit" über den Interpreten wäre sehr wünschenswert. "Klassiksampler" sind da dann der echte Hit, was Eingaben anbelangt....

Mir geht es nur darum, meine 23 oder 27 Nigel Kennedy CDs/LPs auf einen Blick sehen zu können. Wenn irgendwann mal eine Lösung in dieser Richtung kommt, vielleicht sogar mit einer verbesserten Schnittstelle zur Free-DB, das wäre genial und dann würde die Klassik das Feld von hinten aufrollen....

Nicht nur das - mit einer tauglichen Klassik-Datenbank hätten auch ein echtes Alleinstellungsmerkmal gegenüber dem Rest der Welt. Wenn man sich so umschaut, kriegt die Verwaltung von Klassik-Tonträgern keiner wirklich stringent auf die Kette...

Ja, ja, ja... Tobi, das ist DAS Argument!!! Ich mach mit!!! Nach dem 24.09.2011 (Fest unseres Kulturvereins) habe ich wieder mehr Zeit!

Nobby


Hier geht es in meine Heimat: www.musikzirkus.eu und das ist meine Sammlung (noch nicht komplett): http://www.musik-sammler.de/sammlung/nobbygard Hier verkaufe ich Musik und Lesestoff https://www.fairnopoly.de/users/kulturblume

Offline

#41 04.01.2012 14:31:44

buechele
Mitglied
Registriert: 27.12.2010
Beiträge: 359

Re: Eingabe von Klassik

Nocheinmal Beispiele zur Frage der kompletten oder verkürzten Übernahme von Cover-Titeln
bei Klassik-Eingabe:

http://www.musik-sammler.de/media/706328
http://www.musik-sammler.de/media/705557
http://www.musik-sammler.de/media/706297

Größere Probleme ergeben sich vor allem bei Eingaben von Split-CDs und -LPs

Ich bin der Meinung, dass-auch aus optischen Gründen- eine sachgerechte, aber verkürzte
Eingabe im Titelfeld genügt, wenn  in Trackliste und Informationsfeld eine ausführliche
Darstellung erfolgt.

Offline

#42 04.01.2012 15:15:29

prankowski666
¡Viva la reacción!
Ort: Wuppertal
Registriert: 25.11.2004
Beiträge: 50.620

Re: Eingabe von Klassik

buechele schrieb:

Ich bin der Meinung, dass-auch aus optischen Gründen- eine sachgerechte, aber verkürzte
Eingabe im Titelfeld genügt, wenn  in Trackliste und Informationsfeld eine ausführliche
Darstellung erfolgt.

Ich bin der Meinung, alles was sich 1:1 vom Cover übernehmen lässt und in die Titelzeile passt, sollte da auch so erscheinen - ob's jetzt optisch schön ist oder nicht...

Was 'sachgerecht, aber verkürzt' ist, lässt sich eh wieder nicht verbindlich für die Allgemeinheit definieren...

Davon abgesehen schadet es aber tatsächlich nicht, die vollständigen Werkbezeichnungen mit op.-Nr., Tonart usw. nochmal in den Kommentar zu schreiben, wie ich finde. Das mache ich auch immer, sofern die nicht schon aus dem Titel hervorgehen...

Offline

#43 04.01.2012 15:23:03

Cosmo
Pisan Zapra
Ort: Linksrheinisch
Registriert: 29.04.2006
Beiträge: 35.192

Re: Eingabe von Klassik

prankowski666 schrieb:
buechele schrieb:

Ich bin der Meinung, dass-auch aus optischen Gründen- eine sachgerechte, aber verkürzte
Eingabe im Titelfeld genügt, wenn  in Trackliste und Informationsfeld eine ausführliche
Darstellung erfolgt.

Ich bin der Meinung, alles was sich 1:1 vom Cover übernehmen lässt und in die Titelzeile passt, sollte da auch so erscheinen - ob's jetzt optisch schön ist oder nicht...

Sehe ich auch so. smile

Die genaue Konzert- oder Sinfoniebezeichnung läßt sich - schlag' nach bei Guttenberg tongue - immer fix mit copy & paste ergänzen. smile

Offline

#44 04.01.2012 21:52:55

buechele
Mitglied
Registriert: 27.12.2010
Beiträge: 359

Re: Eingabe von Klassik

Beispiel einer heutigen buchstabengetreuen Eingabe  des Cover-Titels:

http://www.musik-sammler.de/media/706555

Offline

#45 04.01.2012 23:37:15

prankowski666
¡Viva la reacción!
Ort: Wuppertal
Registriert: 25.11.2004
Beiträge: 50.620

Re: Eingabe von Klassik

buechele schrieb:

Beispiel einer heutigen buchstabengetreuen Eingabe  des Cover-Titels:

http://www.musik-sammler.de/media/706555

Sieht schön aus - noch schöner wär's mit einer deutschen Übersetzung im Kommentar...

Offline

#46 05.01.2012 00:12:13

nobbygard
Mitglied
Ort: Schleswig-Holstein
Registriert: 20.10.2010
Beiträge: 1.181
Webseite

Re: Eingabe von Klassik

Da werde ich doch ganz nebenbei an mein obiges Versprechen erinnert! Ich bin echt eine Transuse und jetzt ist meine Frau noch auf den Hund gekommen und ich habe noch weniger Zeit.

rofl

Aber irgendwann werde ich auch zur Vergrößerung unserer Klassik-Datenbank wieder beitragen!

Nobby


Hier geht es in meine Heimat: www.musikzirkus.eu und das ist meine Sammlung (noch nicht komplett): http://www.musik-sammler.de/sammlung/nobbygard Hier verkaufe ich Musik und Lesestoff https://www.fairnopoly.de/users/kulturblume

Offline

#47 05.01.2012 11:06:34

Cosmo
Pisan Zapra
Ort: Linksrheinisch
Registriert: 29.04.2006
Beiträge: 35.192

Re: Eingabe von Klassik

prankowski666 schrieb:
buechele schrieb:

Beispiel einer heutigen buchstabengetreuen Eingabe  des Cover-Titels:

http://www.musik-sammler.de/media/706555

Sieht schön aus - noch schöner wär's mit einer deutschen Übersetzung im Kommentar...

Vor allem: um mal wieder auf die Trackliste zurückzukommen... wink

Da hast Du Dir mit dem Albumtitel so viel Mühe gegeben @buechele, aber aus der Trackliste geht ums Verrecken nicht auf den ersten Blick hervor, ob die Schubert-Sonate nun 2 oder 3 Sätze und die Franck-Sonate 4 oder 5 Sätze hat. wink

Der Titel eines Stücks darf nicht ein "Überschriftentrack" ohne Laufzeit sein, es sei denn die war nicht zu ermittlen, oder ist vergessen worden.
Entweder fehlt bei den Tracks 1 und 4 der Zusatz (Allegro, etc.) oder die Tracks 2.3 und 5-8 gehören nicht zu den Sonaten. Dann fehlt aber die eigentliche Werkbezeichnung. smile

Eine ausgeschriebene Werkbezeichnung mit Zusatz in der Trackliste würde da mehr Licht in die Sache bringen. wink smile

Offline

#48 05.01.2012 12:55:27

buechele
Mitglied
Registriert: 27.12.2010
Beiträge: 359

Re: Eingabe von Klassik

Mein lieber Cosmo
Ich habe die Satzangaben buchstabengetreu von der Rückseite übernommen und nur aus
Versehen die Zeitangabe 15'05 für den Titel der Franck-Sonate stehenlassen.
Die Arpeggione-Sonate umfasst normalerweise 3 Sätze (ich habe andere Aufnahmen), aber
in dieser Aufnahme sind Satz 2 und 3 zusammengefasst.
Split-Aufnehmen sind im "Musiksammler"-System schwierig darzustellen, wenn man sowohl Werktitel, wie Einzelsätze gut darstellen möchte.
Es werden nur Track-Zeilen mit vorangestelltem Komponistennamen angeboten
Voraussetzung wäre:
Schubert - Sonate für Arpeggione etc.
1.Satz
2.Satz
3. Satz (jeweils mit Zeitangaben
Franck  - Violinsonate etc.
1.Satz
2.Satz etc.(jeweils mit Zeitangaben.
Für die Satzangaben sollte man den Komponistennamen löschen können.
Vielleicht gibt es hier Tricks, die ich nicht kenne (Ich bin erst seit 1 Jahr dabei).

Die Kommentare im Forum scheinen mir gelegentlich etwas überheblich, vielleicht sollte
man sich darüber unterhalten.

Offline

#49 05.01.2012 13:44:13

Cosmo
Pisan Zapra
Ort: Linksrheinisch
Registriert: 29.04.2006
Beiträge: 35.192

Re: Eingabe von Klassik

buechele schrieb:

Mein lieber Cosmo
Ich habe die Satzangaben buchstabengetreu von der Rückseite übernommen und nur aus
Versehen die Zeitangabe 15'05 für den Titel der Franck-Sonate stehenlassen.
Die Arpeggione-Sonate umfasst normalerweise 3 Sätze (ich habe andere Aufnahmen), aber
in dieser Aufnahme sind Satz 2 und 3 zusammengefasst.
Split-Aufnehmen sind im "Musiksammler"-System schwierig darzustellen, wenn man sowohl Werktitel, wie Einzelsätze gut darstellen möchte.
Es werden nur Track-Zeilen mit vorangestelltem Komponistennamen angeboten
Voraussetzung wäre:
Schubert - Sonate für Arpeggione etc.
1.Satz
2.Satz
3. Satz (jeweils mit Zeitangaben
Franck  - Violinsonate etc.
1.Satz
2.Satz etc.(jeweils mit Zeitangaben.
Für die Satzangaben sollte man den Komponistennamen löschen können.
Vielleicht gibt es hier Tricks, die ich nicht kenne (Ich bin erst seit 1 Jahr dabei).

Die Kommentare im Forum scheinen mir gelegentlich etwas überheblich, vielleicht sollte
man sich darüber unterhalten.

Mein lieber buechele. smile

Jetzt sei erstens jetzt mal bitte nicht sofort beleidigt, wenn man Dich auf Dinge in Datensätzen, die Du selber angelegt und hier gepostet hast, unterstützend hinweist. smile Das war nur nett gemeint.

Zum Kern der Sache:
Eben genau das, also die Nennung eines Stückes als Überschrift und die lose Auflistung der Sätze, ist grundsätzlich schonmal technisch ein Problem, weil jeder Satz ein Track ist. smile
Warum also eine komplizierte abweichende Eingabemaske entwickeln (Stück als "Überschrift", Sätze darunter jeweils mit Tracklänge und dazu noch ohne Komponistennamen), wenn man es mit einem einfachen Kniff übersichtlich und genauso schnell hinbekommt? smile

Du hast den Titel des Stücks ja immerhin sogar noch in die Trackliste aufgenommen. Ich habe schon allerhand Datensätze gesehen, wo sich der Eingeber selbst das gespart hat und nur "Adagio", "Allegro", etc. hineingeschrieben hat und man sich die Zusammenhänge bei verschiedenen Stücken aus dem Kommentar zusammenreimen durfte, wenn es denn überhaupt einen dazu gab. Von daher ist das ja schon eine gute Sache. smile

Wenn Du aber Rückmeldungen zu Deiner These

buechele schrieb:

Ich bin der Meinung, dass-auch aus optischen Gründen- eine sachgerechte, aber verkürzte
Eingabe im Titelfeld genügt, wenn  in Trackliste und Informationsfeld eine ausführliche
Darstellung erfolgt.

haben wolltest, mußt Du leider damit leben, dass Dir gesagt wird: "Nein, das ist keine gute Idee, mach' es aus diesen und jenen Gründen bitte anders." smile

Das war also nur ein gut gemeinter Hinweis, der Dir und uns im Endeffekt mehr Arbeit spart, als es Elric Arbeit verursacht, Features für jeden Geschmack mundgerecht zu programmieren. smile

Offline

#50 06.04.2012 15:42:44

pariser
Mitglied
Ort: Rhein-Nahe
Registriert: 09.07.2011
Beiträge: 27

Re: Eingabe von Klassik

hier ein paar Gedanken eines Nachbar-Forums ......

http://www.eroica-klassikforum.de/index … #post10013


Mit Musik geht alles besser .....

Offline

Fußzeile des Forums