Musik-Sammler.de - Forum

Diskussionen um Musik-Sammler.de und natürlich über Musik selber.

Du bist nicht angemeldet.

#51 24.04.2008 18:03:52

Ulva
Slut Of Hell
Ort: Ruhrpott
Registriert: 14.11.2005
Beiträge: 1.626
Webseite

Re: Welche Black Metal Scheiben sollte man kennen?

prankowski666 schrieb:
Dennis the Menace schrieb:
Willi_Turner schrieb:

Ich hör mich zur Zeit an der "Damokles" von Hidden In The Fog aus Magdeburg schwindlig. Hammeralbum! Wer nichts gegen einen symphonischen Einschlag und einige progressive Elemente im Black Metal hat, wird mit diesem Album sicher glücklich werden. Eine der besten deutschen Black Metal-Bands. smile
Reinhören: http://www.myspace.com/hiddeninthefog

die hab ich zweimal live gesehen. Vom allerfeinsten

Nicht übel! smile  Arcturus und Emperor haben die auch nie gehört, was...?

Dafür bin ich jetzt allerdings gerade weniger in Stimmung - ich hör mir lieber mal die neue Testament an... big_smile

Meine Güte, das ist ja schon fast unverschämt abgekupfert! Eine Aneinanderreihung geklauter Parts aus diversen Arcturus/Emperor/Vintersorg Alben. Da hör ich mir doch lieber gleich die Originale an. wink

...oder auch die neue Testament. ^^

Offline

#52 24.04.2008 18:23:52

prankowski666
¡Viva la reacción!
Ort: Wuppertal
Registriert: 25.11.2004
Beiträge: 50.619

Re: Welche Black Metal Scheiben sollte man kennen?

Ulva schrieb:

...oder auch die neue Testament. ^^

Jo! Sehen wir uns nachher bei Klaerchen...? big_smile

Offline

#53 24.04.2008 18:46:22

klaerchen1981
Doom isst Hoffnung!
Ort: Celle, Niedersachsen
Registriert: 05.06.2006
Beiträge: 6.138

Re: Welche Black Metal Scheiben sollte man kennen?

prankowski666 schrieb:
Ulva schrieb:

...oder auch die neue Testament. ^^

Jo! Sehen wir uns nachher bei Klaerchen...? big_smile

Heeeeeyyyyy!!! ^^
Ich dachte das wäre geklärt. big_smile:D


Brot für die Welt, Kuchen für mich!

Meine CD-Sammlung
das höre ich

Offline

#54 24.04.2008 18:55:52

prankowski666
¡Viva la reacción!
Ort: Wuppertal
Registriert: 25.11.2004
Beiträge: 50.619

Re: Welche Black Metal Scheiben sollte man kennen?

klaerchen1981 schrieb:
prankowski666 schrieb:
Ulva schrieb:

...oder auch die neue Testament. ^^

Jo! Sehen wir uns nachher bei Klaerchen...? big_smile

Heeeeeyyyyy!!! ^^
Ich dachte das wäre geklärt. big_smile:D

Jo, isjagut... wink

Offline

#55 24.04.2008 19:07:56

klaerchen1981
Doom isst Hoffnung!
Ort: Celle, Niedersachsen
Registriert: 05.06.2006
Beiträge: 6.138

Re: Welche Black Metal Scheiben sollte man kennen?

prankowski666 schrieb:
klaerchen1981 schrieb:
prankowski666 schrieb:

Jo! Sehen wir uns nachher bei Klaerchen...? big_smile

Heeeeeyyyyy!!! ^^
Ich dachte das wäre geklärt. big_smile:D

Jo, isjagut... wink

Außerdem hör ich grad 90er Jahre Techno bzw. Eurodance. big_smile:D

Im BM Bereich würd ich btw. noch gerne die "Ars Moriendi" von Lunar Aurora empfehlen.


Brot für die Welt, Kuchen für mich!

Meine CD-Sammlung
das höre ich

Offline

#56 24.04.2008 19:11:11

Ulva
Slut Of Hell
Ort: Ruhrpott
Registriert: 14.11.2005
Beiträge: 1.626
Webseite

Re: Welche Black Metal Scheiben sollte man kennen?

prankowski666 schrieb:
Ulva schrieb:

...oder auch die neue Testament. ^^

Jo! Sehen wir uns nachher bei Klaerchen...? big_smile

Wie weit isset denn bis Bad Urach? *gg*

Offline

#57 24.04.2008 19:12:25

prankowski666
¡Viva la reacción!
Ort: Wuppertal
Registriert: 25.11.2004
Beiträge: 50.619

Re: Welche Black Metal Scheiben sollte man kennen?

Ulva schrieb:
prankowski666 schrieb:
Ulva schrieb:

...oder auch die neue Testament. ^^

Jo! Sehen wir uns nachher bei Klaerchen...? big_smile

Wie weit isset denn bis Bad Urach? *gg*

Weit. Das liegt irgendwo in Schwaben...

Offline

#58 24.04.2008 19:14:03

Ulva
Slut Of Hell
Ort: Ruhrpott
Registriert: 14.11.2005
Beiträge: 1.626
Webseite

Re: Welche Black Metal Scheiben sollte man kennen?

prankowski666 schrieb:
Ulva schrieb:
prankowski666 schrieb:

Jo! Sehen wir uns nachher bei Klaerchen...? big_smile

Wie weit isset denn bis Bad Urach? *gg*

Weit. Das liegt irgendwo in Schwaben...

Hmm...schade, dann schaff ich das wohl heut nich mehr, aber ich kanns mir ja auch auf MySpace anhörn. wink

Offline

#59 24.04.2008 19:14:27

klaerchen1981
Doom isst Hoffnung!
Ort: Celle, Niedersachsen
Registriert: 05.06.2006
Beiträge: 6.138

Re: Welche Black Metal Scheiben sollte man kennen?

prankowski666 schrieb:
Ulva schrieb:
prankowski666 schrieb:

Jo! Sehen wir uns nachher bei Klaerchen...? big_smile

Wie weit isset denn bis Bad Urach? *gg*

Weit. Das liegt irgendwo in Schwaben...

Das ist gut 22 km Süd/Östlich von Reutlingen. wink


Brot für die Welt, Kuchen für mich!

Meine CD-Sammlung
das höre ich

Offline

#60 24.04.2008 19:16:44

prankowski666
¡Viva la reacción!
Ort: Wuppertal
Registriert: 25.11.2004
Beiträge: 50.619

Re: Welche Black Metal Scheiben sollte man kennen?

Ulva schrieb:
prankowski666 schrieb:
Ulva schrieb:

Wie weit isset denn bis Bad Urach? *gg*

Weit. Das liegt irgendwo in Schwaben...

Hmm...schade, dann schaff ich das wohl heut nich mehr, aber ich kanns mir ja auch auf MySpace anhörn. wink

Wie günstig! big_smile

Und um mal wieder ne BM-Scheibe zu empfehlen: wink

4216_t.jpg  Impaled Nazarene - Ugra Karma

Essentielles Black 'n Roll-Geballer mit Schrotflinten, Gasmasken und Sonnenbrillen. big_smile

Offline

#61 24.04.2008 19:37:34

PARABELLUM
Mitglied
Registriert: 17.08.2005
Beiträge: 20.882

Re: Welche Black Metal Scheiben sollte man kennen?

prankowski666 schrieb:
Ulva schrieb:
prankowski666 schrieb:

Weit. Das liegt irgendwo in Schwaben...

Hmm...schade, dann schaff ich das wohl heut nich mehr, aber ich kanns mir ja auch auf MySpace anhörn. wink

Wie günstig! big_smile

Und um mal wieder ne BM-Scheibe zu empfehlen: wink

http://www.musik-sammler.de/cover/4500/4216_t.jpg  Impaled Nazarene - Ugra Karma

Essentielles Black 'n Roll-Geballer mit Schrotflinten, Gasmasken und Sonnenbrillen. big_smile

Yeep und die demo, Tol Cormpt Norz Norz Norz sowie Suomi Finland Perklere

Offline

#62 24.04.2008 20:43:06

prankowski666
¡Viva la reacción!
Ort: Wuppertal
Registriert: 25.11.2004
Beiträge: 50.619

Re: Welche Black Metal Scheiben sollte man kennen?

PARABELLUM schrieb:
prankowski666 schrieb:
Ulva schrieb:

Hmm...schade, dann schaff ich das wohl heut nich mehr, aber ich kanns mir ja auch auf MySpace anhörn. wink

Wie günstig! big_smile

Und um mal wieder ne BM-Scheibe zu empfehlen: wink

http://www.musik-sammler.de/cover/4500/4216_t.jpg  Impaled Nazarene - Ugra Karma

Essentielles Black 'n Roll-Geballer mit Schrotflinten, Gasmasken und Sonnenbrillen. big_smile

Yeep und die demo, Tol Cormpt Norz Norz Norz sowie Suomi Finland Perklere

Selbstverständlich! big_smile  Nicht zu vergessen auch die 'Satanic Masowhore'-7", ihres Zeichens die Platte mit dem abgrundtief bösesten BM-Cover aller Zeiten:

11932.jpg lol big_smile

Offline

#63 24.04.2008 21:15:39

Ulva
Slut Of Hell
Ort: Ruhrpott
Registriert: 14.11.2005
Beiträge: 1.626
Webseite

Re: Welche Black Metal Scheiben sollte man kennen?

prankowski666 schrieb:
PARABELLUM schrieb:
prankowski666 schrieb:

Wie günstig! big_smile

Und um mal wieder ne BM-Scheibe zu empfehlen: wink

http://www.musik-sammler.de/cover/4500/4216_t.jpg  Impaled Nazarene - Ugra Karma

Essentielles Black 'n Roll-Geballer mit Schrotflinten, Gasmasken und Sonnenbrillen. big_smile

Yeep und die demo, Tol Cormpt Norz Norz Norz sowie Suomi Finland Perklere

Selbstverständlich! big_smile  Nicht zu vergessen auch die 'Satanic Masowhore'-7", ihres Zeichens die Platte mit dem abgrundtief bösesten BM-Cover aller Zeiten:

http://www.musik-sammler.de/cover/12000/11932.jpg lol big_smile

Haben will!!! *g*

Offline

#64 29.04.2008 22:19:21

Wolfsgesang
Mitglied
Registriert: 08.03.2008
Beiträge: 4

Offline

#65 30.04.2008 08:33:01

PARABELLUM
Mitglied
Registriert: 17.08.2005
Beiträge: 20.882

Re: Welche Black Metal Scheiben sollte man kennen?

Doch: warum nicht in Vinyl ?? tongue

Offline

#66 30.04.2008 08:36:29

Dennis the Menace
Mitglied
Ort: Dochtmunt
Registriert: 16.01.2007
Beiträge: 7.025

Re: Welche Black Metal Scheiben sollte man kennen?

Wolfsgesang schrieb:

... Muss man noch was dazu sagen? wink

zeitgeschichtlich wichtig, aber trotzdem überschätzt. tongue

Offline

#67 30.04.2008 08:55:24

PARABELLUM
Mitglied
Registriert: 17.08.2005
Beiträge: 20.882

Re: Welche Black Metal Scheiben sollte man kennen?

Ich find , Trans Hunger und Under A... gehören zu den besten BM Werken.

Auch wenn ich das Burzum und Satyricon Debut besser finde. Aber kennen (s. Threadtitel) sollte man diese Darkthrones auf jeden Fall

Offline

#68 30.04.2008 15:45:12

Wolfsgesang
Mitglied
Registriert: 08.03.2008
Beiträge: 4

Re: Welche Black Metal Scheiben sollte man kennen?

Wer nichts mit Darkthrone anfangen kann, der brauch sich erst gar nicht als BM Anhänger zu outen wink

Aber Under a Funeral Moon find ich noch einen Tick "düsterer" als Blaze und Transilvanian Hunger

Beitrag geändert von Wolfsgesang (30.04.2008 15:46:09)

Offline

#69 30.04.2008 15:56:48

PARABELLUM
Mitglied
Registriert: 17.08.2005
Beiträge: 20.882

Re: Welche Black Metal Scheiben sollte man kennen?

Ich mag die Blaze nicht besonders muss ich sagen.

Offline

#70 30.04.2008 16:29:10

Dennis the Menace
Mitglied
Ort: Dochtmunt
Registriert: 16.01.2007
Beiträge: 7.025

Re: Welche Black Metal Scheiben sollte man kennen?

ich werd n teufel tun, mich als purer ultra böser nietenbepackter Black Metaller zu outen. Die Platten sollte man kennen keine frage, nichts destotrotz gibt es rein musikalisch wesentlich bessere scheiben meiner meinung nach, aber zum glück sind geschmäcker verschieden wink

Offline

#71 30.04.2008 16:40:28

klaerchen1981
Doom isst Hoffnung!
Ort: Celle, Niedersachsen
Registriert: 05.06.2006
Beiträge: 6.138

Re: Welche Black Metal Scheiben sollte man kennen?

Darkthrone sind doch eh ausgewimpt. Die ham schließlich EPs veröffentlicht und wenigstens zu "Too Old Too Cold" ein Musikvideo gedreht. Wie untrve. ^^

Beitrag geändert von klaerchen1981 (30.04.2008 16:40:39)


Brot für die Welt, Kuchen für mich!

Meine CD-Sammlung
das höre ich

Offline

#72 30.04.2008 17:15:16

inashentears
Glücklicher Inder
Ort: Tuckistan
Registriert: 04.09.2007
Beiträge: 4.846

Re: Welche Black Metal Scheiben sollte man kennen?

Darkthrone *gääääääääähn*

Ich hoffe ich bin jetz richtig schön untrve weil ich schon in den 90gern Darkthrone nicht mochte big_smile

@Wolfsgesang kram mal schön in der Klischeekiste!


Aluhut Kackbart, geheiligt werde dein Curry. Dein Gewürz komme. Dein Rezept geschehe, wie in Indien so auch in Deutschland. Unser täglich Naan Brot gib uns heute.

Offline

#73 01.05.2008 00:48:24

Wolfsgesang
Mitglied
Registriert: 08.03.2008
Beiträge: 4

Re: Welche Black Metal Scheiben sollte man kennen?

Ich hab mich mit dem Darkthrone outen wohl etwas "unglücklich ausgedrückt wink

Meinte eher, dass man als Black metaller darkthrone kennen sollte, egal welche Alben sie schon rausgebracht haben smile

The Cult is alive find ich persöhnlich jetzt auch nicht so schlecht, aber es ist eh schon schlimm anzusehen, wie die meisten am rumheulen sind, weil sie kein Transilvanian Hunger Ersatz mehr zu hören bekommen

Offline

#74 01.05.2008 10:01:40

lll
/ignore
Registriert: 29.10.2006
Beiträge: 271

Re: Welche Black Metal Scheiben sollte man kennen?

infernal battles, inquisitors of satan - deathspell omega
ars moriendi, seelenfeuer - lunar aurora
carved in stigmata wounds - secrets of the moon

aber wirklich kennen muss man im bm keine band.
wenn du die geschichte kennst, kennst du sowieso schon mehr, als die meisten. wink

Beitrag geändert von lll (01.05.2008 10:03:26)

Offline

#75 01.05.2008 13:38:37

Shyclad
Mitglied
Registriert: 03.02.2008
Beiträge: 695

Re: Welche Black Metal Scheiben sollte man kennen?

Lao Tse schrieb:

Meine Favoriten (von denen einige schon genannt wurden):

Ganz toll finde ich Melechesh, orientalische Rythmen, höchst interessant.

Woods of Ypres aus Kanada: 2. Album vergriffen, aktuelles Album ist Woods III, erstes Album (Demo) ist Against the Seasons.

Immortal: At the Heart of Winter gefällt mir am besten.

Satyricon: ist nicht immer Vollgas wie du gemeint hast, m.M.n. eher das Gegenteil. Folkeinflüsse bei älteren Sachen, Hör die mal die Lieder Fuel for Hatred, K.I.N.G., The Pentagram Burns, Black Lava an. Die älteren Sachen kenn ich noch nicht so gut, mir gefallen die neuen Sachen besser. Blackn'Roll wird von vielen Fans nicht gern gehört, ich finde die Bezeichnung trifft auf Satyricon aber gut zu.

Agalloch (oft als Dark Metal bezeichnet), kein klassischer BM, progressiv, klasse Band

Agalloch ist eigentlich gar kein Black Metal, die haben lediglich (mit jeder neuen Scheibe weniger werdende) BM-Elemente in ihrer Musik.
Eigentlich kann man die gar nicht kategorisieren, ist halt sowas wie eine Mischung aus Post Rock, Folk/Neo Folk und Metal (davon ein Teil Black Metal).
Auf jeden Fall aber für jeden aufgeschlossenen Musikliebhaber sehr zu empfehlen, vor allem wenn man auf sehr atmosphährische Musik steht.



Lao Tse schrieb:

Enslaved kenn ich nicht viel, gefallen mir gut, teste mal das Album "Isa" an.

Ja, die sind genial! Haben angefangen mit melodischen Viking/Black Metal und haben nach der Jahrtausendwende zunehmend Progressive Rock-Elemente in ihren Stil gemischt, sehr interessant!


Lao Tse schrieb:

Und hör dir mal Ulver an, wenn du progressiven BM magst, fällt schon eher unter Dark Ambient oder so.

LG

Kommt ganz darauf an, welche Scheibe man nimmt, die haben ja etliche unterschiedliche Stile durchgemacht.

Das erste Album "Bergtatt" gefällt mir persönlich am besten, sehr melodischer und doch recht rauer Black Metal mit vielen Folk-Elementen.
Die zweite Scheibe "Kveldsanger" war dann ein reines Folk-Album, sehr schön für ruhige Stunden (geht aber leider nur etwas länger als eine halbe Stunde), das dritte Album war dann ihr härtestes. Extra sehr rau produzierter Black Metal mit ein wenig Folkeinschüben, ähnlich dem ersten Album aber deutlich aggressiver und roher.
Danach gingen sie dann in die oben beschriebene Richtung und haben sich komplett vom Metal verabschiedet.
Auf jeden Fall eine sehr interessante Band die man kennen sollte.

Ansonsten wurde ja schon das meiste genannt, kommt halt auch immer darauf an, ob man eher die vielseitigeren Grenzbereiche vom BM vorzieht, oder die "reinen", rohen Sachen.

An Darkthrone (vor allem von der zweiten bis zur vierten oder fünften Scheibe, die erste war guter Death Metal) kommt man wohl nicht vorbei, an "neuren", rauen Bands sind noch Tsjuder erwähnenswert und natürlich Taake, die aber auch sehr melodisch sind (mit vielen Heavy und Thrash Metal Einschüben).

Im progressiveren/melodischen (und dennoch harten) Bereich wurden mit Emperor, Enslaved, Satyricon (ältere) und Melechesh ja auch schon einige Interssante genannt, aber hier fehlen mir noch Absu - die sind auch sehr genial, vor allem "The Sun Of Tiphareth" und "Tara" (letzteres mit wahnsinnigem Schlagzeugspiel - und der Drummer singt auch noch gleichzeitig!) sind eigentlich Pflicht für jeden der mit progressiv strukturiertem (aber trotzdem recht rauem) Black- und Thrash Metal mit Folkeinschüben und viel Originalität etwas anfangen kann.

Offline

Fußzeile des Forums