Ton Steine Scherben Keine Macht Für Niemand (1972) - ein Review von Schnorcher

Ton Steine Scherben: Keine Macht Für Niemand - Cover
1
1 Review
27
27 Ratings
9.46
∅-Bew.
Typ: Album
Genre(s): Rock


Schnorcher
17.04.2016 19:05

Da ich leider zu jung bin, um das revolutionäre West-Berlin Anfang der 70er mitgekriegt zu haben, bin ich doch sehr froh, dass es diese Platte gibt!
Beim Hören bekomme ich so ein Gefühl, wie es damals vielleicht gewesen sein könnte. Hoffnung, Wut, Tatendrang, Ideen, Ausbruch!
All das fasst Rio in "Keine Macht für Niemand" ganz wunderbar zusammen. Eine der ersten deutschsprachigen Rockplatten mit politischen Anspruch und mit einer Aussagekraft, die sich bis heute hält. Wenn bei der Rigaer 94 das Rauch-Haus-Lied läuft oder Neonschwarz von Rio rappen, dann merkt man, dass auch viele junge Genoss*Innen jeder Strömung diese Platte sehr schätzen.
Vom Songwriting her ist die Platte nebenbei auch noch astrein. Beim Querflöten-Teil in "Der Traum ist aus" meint man fast, Ian Anderson hätte sich kurzzeitig verirrt. So anspruchsvoll kann Punk auch gerne sein!
Meine Favoriten sind wie erwähnt das Rauch-Haus-Lied, "Allein machen sie dich ein" und "Die letzte Schlacht gewinnen wir".

"Wenn wir suchen, finden wir das neue Land.
Uns trennt nichts vom Paradies außer unserer Angst!"

Punkte: 9 / 10