Savatage Streets - A Rock Opera (1990) - ein Review von Ancalagon1976

Savatage: Streets - A Rock Opera - Cover
2
2 Reviews
68
68 Ratings
9.39
∅-Bew.
Aka: Streets: A Rock Opera. Narrated Version
Typ: Album
Genre(s): Metal: Heavy Metal, Power Metal, Symphonic Metal


Ancalagon1976
23.01.2015 09:43

Die 1. Rock Oper von Savatage (der ja mit "Dead Winter Dead", "The Wake Of Magellan" und "Poets and Madman" noch 3 weitere, ähnliche Projekte folgen sollten) war und ist immer noch das Maß aller Dinge für die Band (die ja dieses Jahr in Wacken ihr Comeback geben werden).

Hier verknüpften sich die "alten" Tugenden der Band (Riffs für die Ewigkeit und Jon Olivas unverwechselbare Stimme) mit den zukünftig immer stärker werden Einflüssen aus Prog und Epik. Das Criss Oliva einer der unterschätztesten Gitarristen war, steht ohnehin außer Frage, aber auch Steve "Doc Killdrums" Wacholz bewies ein weiteres mal, warum er seinen Spitznamen trägt, und Johnny Lee Middleton unterlegt Songs wie u.a. "NYC Don't Mean Nothing" mit groovenden Bassläufen...

Für mich nach wie vor DAS SAVATAGE Album.

Anspieltipps: "Streets", "Agony & Ecstasy", "Can You Hear Me Now", "Believe", ach - eigentlich alles!

Punkte: 10 / 10


Weitere Angebote: