Rainbow On Stage (1977) - ein Review von schanzer.in

Rainbow: On Stage - Cover
2
Reviews
39
Ratings
9.18
∅-Bew.
Typ: Live
Genre(s): Metal: Hardrock, Heavy Metal
Rock: Hardrock


schanzer.in
28.11.2017 19:21

Ein monstermäßiges Livealbum, das alle Register zieht, die das Genre zu bieten hat: Harte up-tempo Nummern wie "Kill the King", melancholisch-zuckersüßes bei "Catch the Rainbow", das live unter einem riesigen künstlichen Regenbogen dargeboten, auch visuell ein Genuss gewesen sein dürfte. Lange Klangmalereien von Meister Blackmores Gitarre scheren sich keinen Deut um eventuelle Radiotauglichkeit. Eine Überstimme - Dio - und ein Powerdrummer - Cozy Powell -ergänzen Ritchie Blackmores Gitarrenkünste.
Rainbow präsentieren hier Rock, der in allen Richtungen an die Extreme geht: metallisch hart bis edel-kitschig, krachend laut bis fast unhörbar und das alles vor einem opulentem Bühnenbild. Ich bin sicher, dass da kein Marketingfuzzi seinen Senf, der alles verdorben hätte, dazu gegeben hat. Blackmore & Co haben auf dieser Tour wohl ihre Vorstellung von live Rockmusik ohne Abstriche umgesetzt.
Waren Rockstars damals, bevor sie in Feuilletons von großen Tageszeitungen landeten, noch "böse"? Ritchie Blackmore kam jedenfalls erst mit großer Verspätung in München an, weil er mit dem Auto erst aus Wien angekarrt werden musste. Dort saß er im Knast, weil er tags zuvor handgreiflich geworden war.... Das Publikum sowie Mitmusiker saßen bzw. standen auf Kohlen, bis das Konzert endlich beginnen konnte. Eventuell brachte das noch einen Extrakick Power in diese legendäre Performance.

Punkte: 10 / 10


Rainbow: On Stage (Rmst)

Audio CD

für 6,99 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. Intro: Over The Rainbow / Kill The King (Live/1976)
  2. Medley: Man On The Silver Mountain (Live/1976)
  3. Catch The Rainbow (Live/1976)
  4. Mistreated (Live In Japan, 1976)
  5. Sixteenth Century Greensleeves (Live/1976)
  6. Still I'm Sad (Live/1976)