Quaker City Night Hawks El Astronauta (2016) - ein Review von albundy

Quaker City Night Hawks: El Astronauta - Cover
1
Review
2
Ratings
9.75
∅-Bew.
Typ: Album
Genre(s): Rock: Southern Rock


albundy
28.05.2020 20:11

Nein es ist nicht ZZ Top, auch wenn 3 der 4 Bandmitglieder einen Bart tragen. Einer hat sogar einen ähnlich imposanten Bart wie die Gitarristen von ZZ Top.
Dieses Album ist meiner Meinung nach noch viel zu wenig bekannt. Es kann sich neben ZZ Top mit allen Größen aus dem Genre Blues Rock und Southern Rock messen, egal ob Molly Hatchet, 38 Special, Blackfoot , Lynyrd Skynyrd usw.
Neben Blues Rock und Southern Rock wird auch hier und da die Band dem Texas Blues zugeordnet.
Allein schon der Opener "Good Evening" auf dem Album zeigt das Können der Band. Danach folgt ein nicht weniger gutes Stück "Good Evening" mit ganz leichten Ansätzen zum Hardrock.
Das Album ist von Anfang bis Ende mit jedem Track super gelungen. Es läuft auf meinem Plattenteller schon seit Tagen mehrfach ohne daß ich die Lust daran verliere es noch mal und noch mal zu hören.
Neben den beiden, von mir bereits erwähnten Tracks, gefällt mir noch "Something To Burn", ein schönes bluesiges Stück.
Sowie "Duendes", was mir genauso gut gefällt wie die beiden ersten Tracks. Ein wirklich schlechter Track ist auf dem Album nicht zu finden.
Hier möchte man das Album wirklich von Anfang bis Ende hören. Im Gegenzug zu manch anderen Alben wo man nur den oder die ersten Tracks noch hören kann und dann das Album schnell wieder ins Plattenregal stellen möchte, weil der Rest auf dem Album Mist ist.
Dieses Album hingegen ist von Anfang bis Ende mit jedem Track gelungen. Und es hat zudem ein gelungenes und ansprechendes Cover. Für mich ein 10 Sterne Album. Ich hoffe, daß es in Zukunft mehr Aufmerksamkeit bekommt.

Punkte: 10 / 10