Les Brünettes 4 (2020) - ein Review von Santa Music

Les Brünettes: 4 - Cover
1
1 Review
1
1 Rating
10.00
∅-Bew.
Typ: Album
Genre(s): Pop


Santa Music
27.08.2020 22:38

Drei Jahre sind vergangen, seit die Les Brünettes "The Beatles Close-Up" veröffentlicht haben. Damals waren es bis auf wenige Ausnahmen Cover-Versionen der Fab Four aus Liverpool. Für ihr neuestes Werk - schlicht "4" betitelt - entstanden laut der Les Brünettes-Webseite "...zwölf Titel aus eigener Feder, die sich zwischen Pop, Jazz, Funk und sogar Rap bewegen und die auch soundlich neues Terrain betreten...". Jede der vier Sängerinnen hat drei eigene Kompositionen dazu beigetragen und dabei auch jeweils die Leadvocals übernommen.

Das Album startet zunächst mit einer einminütigen Soundcollage: "#4" erinnert dabei stark an "Revolution 9" vom "White Album" der Beatles und schlägt so eine Brücke von der vorigen Veröffentlichung zum neuen Werk. Zu hören sind hier kurze Songauszüge aus dem neuen Album sowie O-Töne der Les Brünettes-Damen.
Nahtlos über geht es in das erste von Julia Pellegrini komponierte Stück "You Will Be Gone". Melodiös und poppig gelingt so der Einstieg. Es kristallisiert sich heraus, dass Julia's Kompositionen generell Ohrwurm-Qualitäten haben. Neben dem eben Genannten gelingt ihr das auch mit "Barefoot" und vor allem "Adalina" - sozusagen eine Liebeserklärung an ihre kleine Tochter Ada - lässt einen mit den Vocalharmonien im Refrain geradezu dahinschmelzen. Schon ihr "I Care" vom Debütalbum "Les Brünettes" zeigte damals ihr Kompositions-Potential, davon gibt es auch ein tolles YouTube-Video.
Stephanie Neigel - übrigens eine Nichte der bekannten Sängerin Julia Neigel (Jule Neigel Band) - hält mit ihren Songs "Spieglein Spieglein", "Küssen" und "Auf Anfang" das Niveau, Lisa Herbolzheimer legt mit "MFU", "OMG" und "Liebe" nach und Juliette Brousset kann mit "Une Overdose De Toi", "Un Château Sous L'Eau" und "Mein Liebster" den musikalischen Reigen gekonnt schliessen. Juliette's "Un Château Sous L'Eau" - mit ihrer Band "Moi Et Les Autres" mehr in Chanson- und Jazz-artigen Stücken zuhause - beweist, dass auch sie ein Gespür und Händchen für gelungene Kompositionen und Arrangements hat. Dieser Song ist u.a. mit ein Highlight auf diesem Album.

Die teils in Englisch, teils in Deutsch und teils in Französisch gehaltenen Songtexte zeigen eine deutlich internationale Ausrichtung und werden laut Aussage zweier Sängerinnen alle selbst verfasst. Dabei geht es in der Hauptsache um Liebe, Partnerschaft, Familie - nach wie vor aktuelle Bereiche, auch für die Les Brünettes. Besungen wird etwa das wichtige Thema Klimawandel in "You Will Be Gone" - auch als Single-Auskopplung über diverse Streaming-Plattformen erhältlich - und über Egoismus und Schönheitswahn in "Spieglein, Spieglein". Mit "MFU", einem rotzigen aber wahren und wichtigen Statement von Lisa Herbolzheimer zum Frauenbild in unserer Gesellschaft, sowie ihrem "OMG" ist Lisa mit ihren Raps fast so etwas wie die "Schwester S. alias Sabrina Setlur" der Les Brünettes. Ein Vergleich, der vielleicht etwas zu weit hergeholt ist, zugegeben... Versöhnlichere Töne schägt ihr Song "Liebe" an: "...Es klingt zwar blöd, aber mit Liebe könnt es gehn..." zeigt uns eine Möglichkeit, die Probleme dieser Welt zu bewältigen - auch diesen Song gibt es als Single-Download.
Drei der Frauen sind junge Mütter und der geradezu lyrische Text von Stephanie Neigel in "Auf Anfang" berichtet von den Gedanken an den eigenen kleinen Sohn, die darin münden, dass man gerne alles nochmal von Anfang an erleben würde. "Küssen" zeigt uns, dass trotz aller Gegensätze festgestellt wird: "...Also lass mich Dich küssen, für das, was Du bist, für das was wir sind..." Juliette Brousset's Lieder "Un Château Sous L'eau" (Ein Schloss unter Wasser) und "Une Overdose De Toi" (Eine Überdosis von Dir) künden auf Französisch von den Schwierigkeiten einer Beziehung und dass man gar nicht genug von seinem Partner haben kann, was schliesslich darin mündet, dass wir im zweisprachigen "Mein Liebster" auf Deutsch und Französisch erfahren, für wen das Herz derzeit am Meisten schlägt. Julia's eingängiges "Barefoot" wiederum führt uns vor, wie schön es sein kann, Barfuß unterwegs zu sein. Viele kleine und grosse Barfüßler sind dazu auch auf dem gelungenen YouTube-Video der Les Brünettes zu sehen. Und - aller guten Dinge sind drei - auch "Barefoot" ist separat als Single-Download zu haben.

Ist der letzte Takt des Albums verklungen, kann eigentlich nur resümiert werden: ein wirklich sehr, sehr gutes Werk ohne Schwächen, das auch mehrmals abgespielt immer wieder Neues entdecken lässt und einfach immer wieder nur Hörvergnügen pur bereitet !!! Schade nur dass die Les Brünettes wegen der aktuellen Corona-Pandemie live derzeit kaum zu sehen sind. Die aktuellen Auftritte der nächsten Zeit können über die Webseite der Les Brünettes abgerufen werden. Wer möchte kann gerne auf
https://artistsagainstcorona.com/title/les-bruenettes/
ein Mini-Konzert von rund 26 Minuten geniessen. Dort stellt jede der vier Sängerinnen eine ihrer Kompositionen vor, darunter zwei Stücke aus der neuen Veröffentlichung "4", als Abschluss gibt es dann noch das Beatles-Cover "Imagine" ihres Albums "The Beatles Close-Up" zu hören. Das was Einem geboten wird überzeugt auf der ganzen Linie. Obwohl das Video umsonst angeschaut werden kann: die Fairness gebietet es, den Button "Virtuelles Ticket kaufen" anzuklicken. Dort kann nach eigenem Ermessen ein Betrag der eigenen Wahl "gespendet" werden.

Nicht nur über die bekannten Shopping-Portale kann das neue Album bezogen werden - auch über die Homepage und den dortigen Webshop der Künstlerinnen ist es zu haben. Mit Letzterem unterstützt man(n)/frau die Sängerinnen direkt in schwierigen Corona-Zeiten - die symphatischen Les Brünettes haben das auf jeden Fall verdient !!!

Punkte: 10 / 10