Katmandu Peter Green's Katmandu (1984) - ein Review von DonauMann

Katmandu: Peter Green's Katmandu - Cover
1
1 Review
1
1 Rating
3.00
∅-Bew.
Typ: Album
Genre(s): Rock: Blues Rock



08.05.2024 16:15

Peter Green's Soloalben, die nach seinem Totalabsturz in den Mit-70ern kamen, also von "In the Skies" bis einschließlich "White Sky", enthielten neue geschriebene Stücke, die einen gewissen eigenen Stil verrieten. Dazu passte Green's luftarm-schlapper Gesang durchaus, das hatte einen speziellen Charme. Ich höre diese Alben immer wieder sehr gerne. "Katmandu" dagegen ist eine uninspirierte Aneinanderreihung von Blues-Klischees, Kreativitätsfaktor 0. Man könnte diese Art von Musik spannend instrumentieren und/oder arrangieren - hier ebenfalls Fehlanzeige. Ein starker Sänger könnte was rausreißen - ebenso Fehlanzeige. Stattdessen klingt das Album nach einer 08/15 Blues-Session von leidlich erfahrenen aber durchschnittlichen Musikern. Man höre z.B. "Crane's Train Boogie", der ein nichts als ein lahmes Klavierstück ist, klingt wie von einem Klavierschüler eingespielt. Ein hörenswerter Piano-Boogie hat zumindest Eier. Das folgende "Boogie All The Way" ist fast noch langweiliger, weil kraftlos und klischee-überladen. Was hat sich jemand bei dieser Veröffentlichung gedacht? Wahrscheinlich, dass es genug Deppen gibt, mich eingeschlossen, die zugreifen, weil Peter Green draufsteht?

Punkte: 3 / 10


Warum sind die Cover-Bilder verpixelt?

Bedankt euch bei deutschen Abmahn-Anwälten

Leider passiert es immer wieder, dass Abmahnungen für angebliche Copyright-Verletzungen ins Haus flattern. Ganz häufig ist es der Fall, dass auf dem Frontcover ein Foto oder eine Grafik eines Fotografen oder Künstlers genutzt wird, was dann nur mit dem Namen der Band und dem Titel des Albums versehen wurde. Das ursprüngliche Foto/Kunstwerk ist somit immer noch sehr prominent zu sehen. Die Abmahner nutzen zumeist automatisierte Prozesse, die das Netz nach unlizensierten Nutzungen der Werke ihrer Mandanten durchsuchen und dabei Abweichungen bis zu einem gewissen Prozentgrad ignorieren. Somit gibt es also häufig angebliche Treffer. Obwohl das Foto/Kunstwerk von den Plattenfirmen oder Bands ganz legal für die Veröffentlichung lizensiert wurde, ist dies den Abmahnern egal, ganz oft wissen die ja nicht einmal, was für eine einzelne Veröffentlichung abgemacht wurde. Die sehen nur die angebliche Copyright-Verletzung und fordern die dicke Kohle.

Da Musik-Sammler.de nachwievor von privater Hand administriert, betrieben und bezahlt wird, ist jede Abmahnung ein existenzbedrohendes Risiko. Nach der letzten Abmahnung, die einen 5-stelligen(!) Betrag forderte, sehe ich mich nun gezwungen drastische Maßnahmen zu ergreifen oder die Seite komplett aufzugeben. Daher werden jetzt alle hochgeladenen Bilder der Veröffentlichungen für NICHT-EINGELOGGTE Nutzer verpixelt. Wer einen Musik-Sammler.de Nutzeraccount hat, braucht sich also einfach nur einmal anmelden und sieht wieder alles wie gewohnt.