Juliette Commagère The Procession (2010) - ein Review von proguwe

Juliette Commagère: Procession, The - Cover
1
Review
1
Rating
10.00
∅-Bew.
Typ: Album
Genre(s): Rock: Art Rock, Pop-Rock, Progressive Rock



02.06.2020 07:59

Eigentlich lese ich beim Musikhören immer nebenbei ein Buch oder eine Zeitschrift....beim Hören dieses Albums war alles anders!!! Wie verzaubert legte ich das Buch beiseite, damit ich das Album in Ruhe in mich aufnehmen konnte. Die Musik zog mich wie lange kein anderes Album mehr in Bann, das letze mal, daß ich beim Musikhören Gänshaut bekam, war beim Hören des Albums "You all look the same to me" von Archive. Dabei hat die Musik mit dem Sound von Archive nur wenig zu tun. Eher geht es Richtung Peter Gabriel, was die Soundspielereien betrifft. Die Musik ist teilweise ohne weiteres im Radio spielbar, ohne zur Dudelmusik zu verkommen, die Melodien gehen ins Ohr und doch gibt es mit jeden neuen Hördurchgang etwas neues zu entdecken, Juliette ihre Stimme hat ein leicht erotische samtene Rauheit,ohne rauh zu sein. Mit der Experimentierfreudigkeit kann sie es auch mit Kate Bush oder Tori Amos aufnehmen, aber auf keinen Fall mit der Stimme, die hat ihre eigene Note. Eigentlich Schade, daß so eine tolle Künstlerin von den einschlägigen Magazinen wie z.B. dem Rolling Stone nicht wahrgenommen wird, obwohl schon eine Joanna Newsom in der Gazette hoch gelobt wird, denn die Leute, die Joanna Newsom gut finden, werden mit Sicherheit auch an Juliette Commagere ihre Freude finden. Moderner Pop mit Anspruch ist die Devise, auch für Progressive Rock Hörer mit offenen Ohren auf jeden Fall ein Antesten wert. Viel Spass beim Entdecken !!!

Punkte: 10 / 10