John Mayall Essentially (2006) - ein Review von kurare

John Mayall: Essentially - Cover
1
1 Review
1
1 Rating
10.00
∅-Bew.
Typ: Compilation/Best-Of
Genre(s): Blues


kurare
18.12.2014 14:46

Leider muss ich zugeben das ich John Mayall eine zeitlang aus den Augen verloren hatte.
Ich war zwar 2013 mal auf einem Konzert von ihm (da war er ja schon 79!!!), aber auch nur um ihn ein evtl. letztes mal zu sehen.
Und nun das Angebot von Amazon mit 5 CDs für gerade mal gut 13 Euro aus den Jahren 1999 bis 2003. Und ich gebe ein zweites mal etwas zu: Habe die CDs nur wegen dem Preis gekauft da ich keine Ahnung hatte welche Musik der gute alte John denn in dem Zeitraum gespielt hat.
Und dann kam die große Überraschung und ein lächeln auf meinem Gesicht. Was für tolle Musik, ganz im Stil der älteren Scheiben von ihm.
Locker und vollkommen entspannt wird hier mit den Bluesbreakers Musik dargeboten der einen einfach nur fröhlich macht, einem ein Lächeln aufs Gesicht bringt und ein Fuss wippt irgendwie den Rythmus immer mit.
John Mayall war ja immer schon dafür bekannt großartige Musiker zu führen, einigen hat er geholfen eine grandiose Karriere zu starten, und auch hier hat er mal wieder tolle Musiker um sich versammelt.
Das einige seiner Zöglinge von "damals" wie z.B. Eric Clapton, Peter Green, Mick Fleetwood, John McVie, Gary Moore oder Mick Taylor ihn auch auf diesen Scheiben hin und wieder begleiten macht dies alles noch spannender als es eh schon ist.

Ich kannte bis zum Kauf keine einzige dieser CDs und bin immer noch hin und weg davon.
Hervorheben möchte ich eigentlich keinen der Songs, mache es aber trotzdem. California aus dem schlagzeuglosen Album "The Turning Point" ist zweimal enthalten. Einmal als Studioversion, dieses mal mit Schlagzeug und wunderbar aber ganz anders umgesetzt, und einmal Live auf dem "70th Birthday Concert". Allerdings finde ich dasOriginal immer noch unerreicht schön wie das ganze Album "The Turning Point".

Laufzeiten zwischen 60 und 75 Minuten ergeben einen schönen Tag mit John Mayall.
Auch der Klang der Aufnahmen ist meiner Ansicht nach absolut klasse (abgesehen von einigen Raritäten auf CD 5 und der unsäglichen Kompression, die aber hier im Rahmen zu bleiben scheint) und lässt kaum Wünsche offen.

Für das Geld sind die CDs geschenkt!!! KAUFEN und ganz klar 10 Punkte!!!!

Punkte: 10 / 10