Holly Cole Holly (2018) - ein Review von schanzer.in

Holly Cole: Holly - Cover
0
0 Reviews
0
0 Ratings
0.00
∅-Bew.
Typ: Album
Genre(s): Jazz



30.10.2019 16:55

Nach 6 Jahren endlich mal wieder mal was Neues von Holly Cole! Dieses Mal nahm sie sich große Jazz-Klassiker vor: "Teach Me Tonight", "I'm Beginning To SeeThe Light" usw. Wenn man sowas 2018 rausbringt, sollte es keinesfalls altbacken interpretiert werden. Stattdessen muss man diesen abgenudelten Melodien neue Aspekte abgewinnen können. Holly Cole habe ich in den 90ern mal Live gesehen: Das Konzept war damals, dass eine kleine Besetzung mit akustischen Instrumenten durch kreative Instrumentenbearbeitung zusätzliche Klangfarben einbringt: Auf den Piano-Korpus wurde beispielsweise mit der flachen Hand draufgeklopft etc. Solche frischen Ideen, gepaart mit Hollys unverwechselbarem, ideenreichen Gesangsstil machten den Live-Auftritt zum Erlebnis.
Verglichen damit kommt "Holly" relativ konventionell daher. Zum Teil liegt das an der größeren Besetzung im Studio. Holly Cole schafft es aber durchaus, auch mit gebremstem Ideeneinsatz, die alten Schinken interessant klingen zu lassen. Mission also erfüllt und Daumen rauf für das 2018er Album.
Für die Zukunft wünsche ich mir aber wieder Veröffentlichungen von weniger oft gehörtem Material.

Punkte: 7.5 / 10


Weitere Angebote:


Cole,Holly: Holly
Audio CD (Standard Version)

für 9,99 € Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote


Warum sind die Cover-Bilder verpixelt?

Bedankt euch bei deutschen Abmahn-Anwälten

Leider passiert es immer wieder, dass Abmahnungen für angebliche Copyright-Verletzungen ins Haus flattern. Ganz häufig ist es der Fall, dass auf dem Frontcover ein Foto oder eine Grafik eines Fotografen oder Künstlers genutzt wird, was dann nur mit dem Namen der Band und dem Titel des Albums versehen wurde. Das ursprüngliche Foto/Kunstwerk ist somit immer noch sehr prominent zu sehen. Die Abmahner nutzen zumeist automatisierte Prozesse, die das Netz nach unlizensierten Nutzungen der Werke ihrer Mandanten durchsuchen und dabei Abweichungen bis zu einem gewissen Prozentgrad ignorieren. Somit gibt es also häufig angebliche Treffer. Obwohl das Foto/Kunstwerk von den Plattenfirmen oder Bands ganz legal für die Veröffentlichung lizensiert wurde, ist dies den Abmahnern egal, ganz oft wissen die ja nicht einmal, was für eine einzelne Veröffentlichung abgemacht wurde. Die sehen nur die angebliche Copyright-Verletzung und fordern die dicke Kohle.

Da Musik-Sammler.de nachwievor von privater Hand administriert, betrieben und bezahlt wird, ist jede Abmahnung ein existenzbedrohendes Risiko. Nach der letzten Abmahnung, die einen 5-stelligen(!) Betrag forderte, sehe ich mich nun gezwungen drastische Maßnahmen zu ergreifen oder die Seite komplett aufzugeben. Daher werden jetzt alle hochgeladenen Bilder der Veröffentlichungen für NICHT-EINGELOGGTE Nutzer verpixelt. Wer einen Musik-Sammler.de Nutzeraccount hat, braucht sich also einfach nur einmal anmelden und sieht wieder alles wie gewohnt.