Giftstachel (01) Detolates Blutstern (1999) - ein Review von Retro

Giftstachel: (01) Detolates Blutstern - Cover
1
1 Review
1
1 Rating
1.00
∅-Bew.
Typ: Album
Genre(s): Hörspiel / Hörbuch: Horror


Retro
12.02.2019 19:08

Bereits wenige Sekunden nach dem starten des Hörspiels kann man eines mit Sicherheit sagen:
Man hört hier etwas besonders.
Leider etwas besonders schlechtes!
Alleine schon die Idee den Sprecher, welcher dem geneigten Hörer erzählt
dass es sich hier um ein Hörspiel für Erwachsene handelt, dermaßen viel Hall auf die Stimme zu legen
dass man ihn kaum versteht und von der ersten Sekunde an genervt ist, lässt schlimmes erahnen.

Inhaltlich geht es hier reichlich wirr und durcheinander um die 8-jährige Evelyn,
Kinderschänder, Vatermord, Hexenverfolgung und natürlich den namensgebenden Dämon Detolates.
Es wird zwar versucht so etwas wie eine Geschichte zu erzählen,
aber eigentlich geht es wohl nur darum Tabus zu brechen, Ekelszenen genau zu beschreiben, und damit zu provozieren.

Der Detolates-Sprecher mit verfremdeter Stimme ist eine katastrophe und teils schwer verständlich,
was auch an der meist fürchterlichen Musik-und Geräuschuntermalung liegt.
Aber auch die Klarstimmen sind mit dem Begriff "Amateurhaft" schon viel zu positiv beschrieben,
und offensichtlich wird viel abgelesen.
Manch einer schafft es nicht einmal duchgehende Sätze zu artikulieren,
was man deutlich anhand zusammengestückelter Sätze erkennen kann.
Auch die generelle Tonqualität lässt stark zu wünschen übrig,
rein produktionstechnisch liegt hier ein echter Totalausfall vor.
Wer sich das freiwillig fast eine ganze Stunde lang antut muss schon wirklich hart im nehmen sein-
nicht nur wegen dem Inhalt, sondern wegen der zu 100% komplett vergeigten Produktion dieses "Hörspiels".

Punkte: 1 / 10


Warum sind die Cover-Bilder verpixelt?

Bedankt euch bei deutschen Abmahn-Anwälten

Leider passiert es immer wieder, dass Abmahnungen für angebliche Copyright-Verletzungen ins Haus flattern. Ganz häufig ist es der Fall, dass auf dem Frontcover ein Foto oder eine Grafik eines Fotografen oder Künstlers genutzt wird, was dann nur mit dem Namen der Band und dem Titel des Albums versehen wurde. Das ursprüngliche Foto/Kunstwerk ist somit immer noch sehr prominent zu sehen. Die Abmahner nutzen zumeist automatisierte Prozesse, die das Netz nach unlizensierten Nutzungen der Werke ihrer Mandanten durchsuchen und dabei Abweichungen bis zu einem gewissen Prozentgrad ignorieren. Somit gibt es also häufig angebliche Treffer. Obwohl das Foto/Kunstwerk von den Plattenfirmen oder Bands ganz legal für die Veröffentlichung lizensiert wurde, ist dies den Abmahnern egal, ganz oft wissen die ja nicht einmal, was für eine einzelne Veröffentlichung abgemacht wurde. Die sehen nur die angebliche Copyright-Verletzung und fordern die dicke Kohle.

Da Musik-Sammler.de nachwievor von privater Hand administriert, betrieben und bezahlt wird, ist jede Abmahnung ein existenzbedrohendes Risiko. Nach der letzten Abmahnung, die einen 5-stelligen(!) Betrag forderte, sehe ich mich nun gezwungen drastische Maßnahmen zu ergreifen oder die Seite komplett aufzugeben. Daher werden jetzt alle hochgeladenen Bilder der Veröffentlichungen für NICHT-EINGELOGGTE Nutzer verpixelt. Wer einen Musik-Sammler.de Nutzeraccount hat, braucht sich also einfach nur einmal anmelden und sieht wieder alles wie gewohnt.