Feeble Minded Nothing But Death (2006) - ein Review von walzenstein

Feeble Minded: Nothing But Death - Cover
1
1 Review
1
1 Rating
4.00
∅-Bew.
Typ: DVD/Video/etc
Genre(s): Metal: Death Metal, Grindcore


walzenstein
05.04.2018 10:16

In Tschechien geht’s ja gut ab, was die zahlreichen Death-/Grindcombos von dort beweisen. Einige minder, einige absolut gut. FEEBLE MINDED reihen sich ungefähr in die Mitte ein, mit Tendenz nach oben. Mit „Nothing But Death“ hauen die Tschechen ihre erste DVD auf den Markt, nach einem Longplayer und zwei Splits mit Fuck The Facts und Decadence. Wer jetzt aber auf stundenlanges Geballer in Videoqualität hofft, den muss ich enttäuschen. Lediglich zu zwei Songs wurden Videos gedreht. Drei Audio-Tracks wurden lediglich mit Bandpics unterlegt.
Die Musik von FEEBLE MINDED zu beschreiben, gestaltet sich als recht einfach. Death/Grind, ab und mal Blastbeats, tiefes Gegrunze und trickernde Doublebass. Was hier aber auffällt, ist der progressive Einschlag der Tschechen, was vor allem den Bass betrifft, der fast schon jazzig rüberkommt.

Das erste Video zu „Nothing But Blood“ spielt in einer Art Bunker, wo an der Wand, Bilder von diversen Diktatoren der Weltgeschichte kleben. Ob’s ein Hitler, ein Mao Tse Tung, ein Stalin ist, allen wurden die Augen aus den Bildern geschnitten. Den Fotosaboteur erwischt die Band natürlich und verprügelt den Missetäter nach Strich und Faden. Was das soll, weiß ich nicht. Vielleicht verstehe ich den Scheiß ja auch nicht, aber warum verprügelt man jemanden, der Diktatorenfotos schändet? Egal, peinlich ist es allemal, wie die Jungs auf den Papierschnitzer losgehen.
Dem Song „Screaming Plastic Pets“ wird ein zweites Video gewidmet. Hier wird sich aber auf Live-Mitschnitte beschränkt. Lustig anzuschauen ist übrigens immer wieder der Gitarrist Satrís. Seine Drogen möchte ich ja mal haben.

Naja, und der Rest der DVD setzt sich halt aus drei Audio-Tracks zusammen, unterlegt mit Bandpics. Allerdings scheinen die Tschechen nicht allzu viele zu haben, denn man merkt schnell, dass sich die Fotos recht fix wiederholen.
Naja, und die drei Audio-Tracks sind auch weniger progressiv, und darum umso unspannender.
Wer so ein Die-Hard-Sammler ist und jeden Underground-Schnipsel haben muss, der wird diese DVD mit sehr geringer Spielzeit, eh kaufen. Ich werde mir wegen dieser DVD, die Band FEEBLE MINDED jedenfalls nicht merken. Obwohl die beiden Songs zu den Videos eigentlich gar nicht schlecht sind. Aber zwei gute von insgesamt fünf Songs sind mir zu wenig.

Punkte: 4 / 10