Armored Saint Punching The Sky (2020) - ein Review von Space Ace

Armored Saint: Punching The Sky - Cover
1
1 Review
14
14 Ratings
9.07
∅-Bew.
Typ: Album
Genre(s): Metal: Heavy Metal



01.10.2021 10:19

Warum ist diese Band eigentlich gefühlt immer noch in der zweiten Liga? – Umso höher ist es den Männern um Shouter Jon Bush und Mastermind Joey Vera – der hat ja auch noch mehrere „Nebenjobs“ wie z.B. bei Fates Warning - anzurechnen, dass sie wieder so ein bärenstarkes Album vorgelegt haben. Mehr als 35 Jahre nach „The march oft the saint“ legen sie ihr erst achtes bzw. neuntes Studio-Album - je nachdem, ob man die 2001er VÖ von „Nod to the old school“ dazuzählt - vor. Es ist nach „La Raza“ und „Win hands down“ das dritte Album dieses Jahrzehnts von Armored saint. Coole Sache! Und sie legen die Qualitätslatte noch einmal eine Stufe höher! „Punching the sky“ ist eine qualitativ hochwertig Platte mit vielen abwechslungsreichen und spannenden Songs. Die Produktion klingt sauber und fett, jeder der Musiker kommt gut zur Geltung, man merkt die Spielfreude, mit denen die Kalifornier an die Sache herangehen. Das Album startet sehr stark mit dem Opener „Standing on the shoulders of giants“. Das dramatische „Lone Wolf“ und die absolut hörenswerte Halbballade „Unfair“, in der John Bushs einmalige Stimme super zur Geltung kommt, sind meine persönlichen Highlights. Aber auch „Bubble“, „Do wrong to none“ und „Fly in the oinment“ sind coole Anspieltipps und zeigen die stilistische Vielfalt der Amerikaner. Die LP endet mit dem Titel „Never you fret“ mit einem gigantisch treibenden Metalsong im Stile der 80ziger Jahre. Wer ein abwechslungsreiches, vor Ideen sprühendes, qualitativ hochwertiges Album, mit sympathischen Musikern (war mal beim M&G auf dem H.O.A) und coolen Song und unverwechselbarem Gesang sucht, ist hier bestens bedient. Für mich eines der Top-Alben des Jahres 2020!

Falls sich jemand wundert, dass ich die meisten Alben in Musik-Sammler eher positiv bewertet habe. Es liegt einfach daran, dass ich meine komplette HR/Metal-Sammlung nach einem 12er-System bewertet habe, dieses auf 10erSystem bei MS umgemünzt habe und vor allem kürzlich rund 250 Tonträger - die bei mir schlechter bewertet wurden - verkauft habe. Damit bleiben aktuell erst einmal aus meiner Sicht besten über! Ansonsten ist das ja ehe alles Geschmackssache.

Punkte: 10 / 10