Shinebox (1993) - ein Review von mumuk

Yuppicide: Shinebox - Cover
1
Review
4
Ratings
8.38
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Hardcore


mumuk Avatar
10.01.2014 13:40

Yuppicide aus New York City waren Anfang der Neunziger ein Garant für aggressiven Hardcore mit einer riesigen Portion Humor. Ihre Live Shows waren pure Energie, inklusive Verkleidung vom irren Sänger Jesse Jones, Kunstblut und Megaphon.
Yuppicide waren anders. Sie hatten einen völlig eigenständigen Sound, den man nicht mit anderen New York Hardcore Bands vergleichen konnte. Sie hatten einen gewissen Metal Einschlag und die Lyriks waren sarkastische Seitenhiebe gegen die Amerikanische Gesellschaft. Vorgetragen mit Britischem Akzent, denn der Sänger stammt ursprünglich aus England.
Shinebox war ihr zweites und für mich persönlich bestes Album. Produziert vom New York Hardcore Produzent Nummer Eins, Don Fury.
10 Songs plus Intro, die alle knallen wie Sau. Und mit "Follow the Leader" ist wahrscheinlich der Superhit der Band auf dem Album vertreten. Weitere Großtaten auf dem Album sind "Lucky 13", "New Jesus" und "Six Bullet Plan".
Die anderen Platten sind auch sehr gut, doch die Songs auf Shinebox gefallen mir nach wie vor am Besten.
Das Cover Artwork ist noch zu erwähnen. Es zeigt einen Mann der mit einer Schussverletzung tot in einer Spielzeugkiste liegt. In der Hand eine vermeintliche Spielzeugpistole.
Seit einigen Jahren ist die Band wieder aktiv und hat uns in Deutschland bereits mit zwei kleinen Touren und einer echt guten Mini-LP beglückt.

Punkte: 10 / 10


Login
×