Live At Tralfamadore (2005) - ein Review von Gaga1959

Madrugada: Live At Tralfamadore - Cover
1
Review
2
Ratings
9.50
∅-Bewertung
Typ: Live
Genre(s): Rock Alternative Rock, Blues Rock


Gaga1959 Avatar
26.09.2013 11:29

Live-Dokument der norwegischen Ausnahme-Rockband Madrugada, eingespielt während diverser Konzerte in Oslo, Bodø und Brüssel.

Die meisten hier präsentierten Songs stammen vom letzten Album 'The deep end', aber auch die übrigen Studiowerke kommen zum Zuge. Und wer schon mal einen Live-Auftritt der drei Norweger erleben durfte, weiß: hier geht es richtig zur Sache. Der Sound ist voll und satt, die Musiker sprühen nur so vor Elan und Energie und agieren ohne große Bühnenshow und ohne großes Drumherum - hier wird sich auf das Wesentliche konzentriert: die Musik. Von heftigem, fast brachialem Hardrock über düster-episch angelegte Stadionhymnen bis hin zur melodiösen Feuerzeug-Gänsehaut-Ballade werden hier alle Register gezogen, und das jeweils in allerhöchster Perfektion. Kein Nachteil ist es sicherlich, dass sich die drei ursprünglichen Bandmitglieder Sivert Hoyem, Frode Jacobsen und Robert S. Buras bei Live-Auftritten mit Erland Dahlen (Drums, Backing Vocals) und Fredrik Viklund (Guitars, Keys, Backing Vocals) noch durch zwei weitere exzellente Musiker unterstützen lassen.

Insgesamt ist 'Live at Tralfalmadore' ein für Madrugada würdiges Live-Album voller Dynamik und Spannung und ein eindeutiger Beweis: Madrugada sind eine fantastische und nahezu unvergleichliche Live-Band, die ohne Netz und doppelten Boden erst recht wie befreit, entfesselt und kreativ aufspielt.

(Kleiner Hinweis am Rande: die norwegische Version enthält auf der 26-minütigen Bonus-Disc zusätzlich zu den drei Extra-Tracks 'Blood Shot Adult Commitment', 'Black Mambo' und ' Only When You're Gone' noch das famose Duett mit Ane Brun 'Lift me'; zudem handelt es sich hier um richtige Audio-CDs, also ohne Kopierschutz.)

Punkte: 9.5 / 10


Login
×