Stranger To Stranger (1984) - ein Review von lautlos

Industry: Stranger To Stranger - Cover
1
Review
2
Ratings
6.00
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Pop New Wave, Synth Pop


lautlos Avatar
03.11.2011 14:49

Zeit, dieser kleinen vergessenen Perle des 80er Synthie-Pops mal die Ehre zu erweisen, die ihr gebührt. Wir haben es hier mit einer amerikanischen Band zu tun, die es neben 2 EPs nur auf dieses eine Vollzeit-Album gebracht hat. Hierfür hat die EMI seinerzeit aber alles an Studiotechnik und Personen aufgeboten, was gut und teuer war. Wenig überraschend wird man Anleihen bei Bands wie Talk Talk und auch Roxy Music feststellen, um die sich Produzenten/Mixer wie Keith Forsey, Bob Ludwig und Bob Clearmountain verdient gemacht haben. Warum deren Arbeit für Industry nicht ebenso erfolgreiche Früchte trug wie für die anderen Bands, bleibt wohl auf ewig ein Geheimnis der Pop-Geschichte.

Leider gibt es zu diesem ausgezeichneten Album bis heute keinen offiziellen CD-Release, wenn man vom halbwegs erfolgreichen Anti-Kriegs-Song "State of the Nation" absieht, die man hin und wieder auf 80er-Jahre-Compilations findet. Nach all der Zeit lässt dies befürchten, dass die Mastertapes wohl verloren gegangen sind. Trotz dieses Makels aber ein Album, dass man als Liebhaber gepflegten Synthie-Pops nicht beim LP-Händler seines Vertrauens stehen lassen sollte. Tipp!

Punkte: 9 / 10


Login
×