Recurring (1990) - ein Review von Bere

Spacemen 3: Recurring - Cover
1
Review
2
Ratings
8.25
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Rock Alternative Rock
Werbung


Bere Avatar
09.08.2009 23:05

Tja so gingen sie dahin. Dies ist das letzte Album der Kult-Band Spacemen 3. Pete Kember und Jason Pierce hatten sich schon vor (oder während) der Aufnahme zerstritten. Deshalb ist dieses Album zweigeteilt. Auf dem Original-Release (LP) hat jeder der beiden seine eigene Seite eingespielt (Kember die erste, Pierce die zweite). Es wird hierbei deutlich wer für welchen Sound bei Spacemen 3 verantwortlich war. Auch wenn die Unterschiede streckenweise nicht allzu groß sind.
Kember, das sind mehr die schräge Gitarrentöne und mehr Bässe (was wir bei Spectrum wiederfinden) und Pierce mag große, getragene, bombastische, gospelartige Epen (was sich ja bei Spiritualized fortsetzt).
Trotz dieser Trennung ist dieses Album doch relativ problemlos und flüssig anzuhören. Irgendwie ist es ja doch immer noch Spacemen 3. Und Kember und Pierce sind sichtlich irgendwo seelenverwandt (sonst hätten sie die Band auch sicher nie zuvor gegründet).

Punkte: 9 / 10


Werbung

Spacemen 3: Recurring

Audio CD

für 16,99 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. Big City (Everybody I Know Can Be Found Here)
  2. Just To See You Smile (Orchestral Mix)
  3. I Love You
  4. Set Me Free / I've Got The Key
  5. Set Me Free (Reprise)
  6. Why Couldn't I See
  7. Just To See You Smile (Instrumental)
  8. When Tomorrow Hits
  9. Feel So Sad (Reprise)
  10. Hypnotized
  11. Sometimes
  12. Feelin' Just Fine (Head Full Of Shit)
  13. Billy Whizz / Blue 1
  14. Drive / Feel So Sad
  15. Feelin' Just Fine (Alternative Mix)

Weitere Angebote:

Login
×