Sonoran Depravation (2016) - ein Review von Akhanarit

Gatecreeper: Sonoran Depravation - Cover
1
Review
3
Ratings
8.17
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Metal Death Metal


Akhanarit Avatar
15.10.2016 07:38

GATECREEPER kommen aus Arizona und existieren seit 2013. Geboten wird auf dem Debütalbum "Sonoran Depravation" klassischer Death Metal nach schwedischem Vorbild. Produziert wurde das Album von Ryan Bram in den Homewrecker Studios und der Mix wurde von Kurt Ballou (CONVERGE, NAILS, BLACK BREATH) in den God City Studios vorgenommen. Herausgekommen sind neun ver-Crust-ete Hassbrocken aus dem Fahrwasser von Bands wie DISMEMBER, GRAVE, frühen ENTOMBED, usw.! Direkt mit 'Craving Flesh' geht es eindrucksvoll los. Ja, die Jungs haben die schwedische Schule durchaus mal durchlaufen. Die Growls von Frontmann Chase H. Mason sägen sich herrlich in die Gehirnwindungen, wobei der ex-SLUT SISTER-Frontmann ja durchaus schon so seine Erfahrungen auf dem Stoner/Sludge/Hardcore-Sektor sammeln konnte. Drummer Metal Matt (HELLHORSE, SOVEREIGN) rumpelt herrlich vor sich hin und auch Gitarrist Eric Wagner (ex-LANGUISH) haut immer wieder mal feine Death-Melodien aus seinem Instrument ('Desperation'). GATECREEPER würden doch mal eine coole Vorgruppe für REVEL IN FLESH abgeben!? Zumindest stilistisch würde das wunderbar zusammenpassen. "Sonoran Depravation" hat eine Spielzeit von etwas über einer halben Stunde und ist ein wertiges Schmankerl für den Death Metal-Konsumenten, der sich morgens für den Tag fertig machen muss. Die richtige Dosis Härte, um in die Gänge zu kommen! GATECREEPER rules!!!

http://www.bleeding4metal.de/?show=review_de&id=8183

Punkte: 8 / 10


Gatecreeper: Sonoran Depravation

Audio CD

für 16,99 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. Craving flesh
  2. Sterilized
  3. Desperation
  4. Rotting as one
  5. Stronghold
  6. Patriarchal grip
  7. Lost forever
  8. Flamethrower
  9. Grotesque operations
Login
×