Heidenherz (2006) - ein Review von Akhanarit

Fimbulvet: Heidenherz - Cover
1
Review
1
Rating
5.50
∅-Bewertung
Typ: Boxset/Bundle
Genre(s): Metal Pagan/Viking Metal


Akhanarit Avatar
12.10.2016 06:30

Die neue Veröffentlichung von FIMBULVET zu besprechen wird kaum vernünftig möglich sein. So viel will ich euch direkt schon einmal verraten. Mit "Heidenherz" werden die ersten beiden Alben "Ewiger Winter" und "Der Ruf In Goldene Hallen" wiederveröffentlicht. Erscheinen wird der neue Release im 2 CD-Digipak und das Cover sieht auch wirklich prima aus. Zusätzlich haben sich die Thüringer auch ein kleines Extra einfallen lassen und haben auf jeder Scheibe nochmal zwei Neuaufnahmen mitgeliefert. 'Walvaters Pfand' und 'Wälderritt' sind dem 2006er Debüt entnommen, während 'Schwert Aus Stein' sowie der titelgebende Track 'Heidenherz' dem Nachfolger entliehen sind. Wobei man bei Letzterem anmerken muss, dass die neue Version im Akustik-Gewand daherkommt und anders als beim Original auf Frauengesang verzichtet. Die Re-Recordings wurden im Powertrack Studio unter den wachsamen Ohren von Tonmeister "Löwe" vorgenommen. Das war es an sich schon an relevanten Infos.

Promotiontechnisch betrachtet ist diese Veröffentlichung allerdings ein schlechter Witz. Abgesehen von einer Tracklist und gerade einmal acht Tracks (die vier Neuaufnahmen sowie deren originalen Vorgänger) gab es nichts, mit dem man hier arbeiten kann. Kein Promosheet mit Presseinformationen, kein Albumcover, keine Bandfotos; NICHTS! Beim Hören der Stücke bogen sich mir erstmal die Fußnägel nach oben, denn bevor es an die Re-Recordings ging, galt es erstmal die vier alten Tracks zu überstehen. Anders kann ich das gar nicht ausdrücken. Grauenhafte Produktion mit unterirdischem Drumsound und dazu noch bei jedem Song Cleangesang, bei dem ich am liebsten meine Kopfhörer von mir gestoßen hätte. Mit einem Wort: unerträglich!

Das sah die Band scheinbar selbst so, denn bei den neuen Versionen waren wir sofort wieder versöhnt. Ganz besonders die Akustik-Nummer ging mir durch und durch und gefiel mir unheimlich gut. Ich will hier jetzt mal ganz deutlich werden. Anstelle der Wiederveröffentlichung der ollen Knarzer hätten FIMBULVET die beiden Alben komplett neu einspielen sollen und ich hätte wohl noch heute eine Bestellung aufgegeben. In dieser Form gehe ich jedoch mal davon aus, dass ich dem halbherzigen Promoteam dankbar sein muss, dass ich die anderen Stücke gar nicht erst hören musste. Als EP mit ausschließlich den Re-Recordings wäre das hier eine wertige Veröffentlichung. So muss man sich aber fragen, ob es sich lohnt, wegen vier guter Songs gleich eine Doppel-CD zu kaufen!? Aufgrund des Mangels an Material werde ich mir jegliche Wertung verkneifen, da ich über das Gesamtwerk einfach nichts sagen kann.

http://www.bleeding4metal.de/?show=review_de&id=8169

(P.S.: Diese Compilation hat keine Wertung von mir bekommen, jedoch muss ich hier eine angeben, daher werte ich nur die 8 Songs, die ich vorliegen hatte.)

Punkte: 5.5 / 10


Fimbulvet: Heidenherz (Digipak)

Audio CD

für 18,99 € 1,00 € (Du sparst 5% = 17,99 €!)
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. Heer der Ewigkeit
  2. Thronend
  3. Sonnenuntergang
  4. Schlacht im Schnee
  5. Verschneite Welt (Instrumental)
  6. Walvaters Pfand
  7. Der Raben Raunen
  8. Wälderritt
  9. Nebel
  10. Gjallarhorn - Auf nach Wigrid
  11. Erinnerung (Instrumental)
  12. Walvaters Pfand (Re-recording)
  13. Wälderritt (Re-recording)
  1. Intro
  2. Der Ruf in goldene Hallen
  3. Schwert aus Stein
  4. Heidenherz
  5. Das letzte Feuer
  6. Helias Bann
  7. Gewandung der Zeit
  8. Am Stamme Yggdrasils
  9. Klang des Waldes
  10. Horn der Vernichtung
  11. Schwert aus Stein (Re-recording)
  12. Heidenherz (Acoustic Version)
Login
×