Heavy Rock Radio (2016) - ein Review von Rock'n'Roll Gipsy

Jorn: Heavy Rock Radio - Cover
1
Review
3
Ratings
8.00
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Rock Hardrock


Rock'n'Roll Gipsy Avatar
20.08.2016 15:49

Das wäre eine geile Idee gewesen. Alte Pop- und Softrocksongs als Hardrock-Version und das mit Jorn Landes Stimme. Einige sind auch sehr gelungen, so zum Beispiel "Live To Win", "You're The Voice" und "Hotel California". Zugegeben, kann man das Album sehr gut beim Kochen nebenbei oder für schnell zwischendurch hören, aber mehr als Fast Food kommt dabei leider auch nicht heraus. Auch nicht beim zehnten Durchlauf.
Die Songauswahl ist etwas lasch, so mag ein "Running Up That Hill" zwar kultig sein, aber es passt einfach nicht. Andere, wie "Don't Stop Believing", kommen sogar in der originalen Schnulzenversion besser zur Geltung. Am Ende legt Lande aber noch einen drauf und packt einige seiner üblichen Dio/Rainbow/Whitesnake-Homagen, mal mehr und mal weniger gelungen, mit auf die Scheibe. Nur, dass "Stormbringer" schon als Bonustrack auf dem 2008er-Album "Lonely Are The Brave" zu hören war und ich diese erste Version irgendwie lieber mag. Vielleicht liegt es daran, dass der Meister sich endlich einen Produzenten geholt hat, nämlich Bandkollege Trond Holter. Nur darf man sich jetzt wieder wünschen, er hätte es lieber nicht getan...
Naja, naja, es ist okay, es ist Jorn und wenigstens lässt der Gesang wie immer keine Wünsche offen. Aber der Spirit ist raus, schade drum.

Punkte: 6.5 / 10


Jorn: Heavy Rock Radio

Audio CD

für 14,49 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. I know there's something going on
  2. Running up that hill
  3. Rev on the red line
  4. You're the voice
  5. Live to win
  6. Don't stop believing
  7. Killer queen
  8. Hotel California
  9. Rainbow in the dark
  10. The final frontier
  11. Stormbringer
  12. Die young
Login
×