8 Days In April + Kravetz Kravetz (1972) - ein Review von kurare

8 Days In April, Kravetz: Kravetz - Cover
1
1 Review
2
2 Ratings
8.00
∅-Bew.
Aka: 8 Days In April - The Hamburg Scene
Typ: Album
Genre(s): Rock: Progressive Rock


kurare
13.01.2015 22:15

Durch Zufall bin ich vor einiger Zeit bei Youtube über den Song "Ann Toumuch" gestolpert, und es machte sofort "klick" bei mir. Das kennst du doch habe ich zu mir gesagt und daraufhin weiter gesucht und alle Songs der Kravetz LP/CD von 1972 gefunden. Jedes mal machte es "klick", denn ich besaß damals die LP und die einzelnen Songs drangen sofort in mein vor 2 Jahren 58jähriges Hirn ein als wenn ich die gestern noch gehört hätte.
Und manchmal ist der Zufall auch noch doppelt vorhanden, denn ich las gerade die Autobiografie von Jean-Jacques Kravetz.
Für mich sind die einzelnen Stücke eben auch ein Stück bester deutscher Musikgeschichte, und die wunderbare Inga Rumpf singt bei einem Song auch noch mit ... was will man mehr!!!
Udo Lindenberg an den Drums erzeugt mit Steffi Stephan am Bass das Fundament auf dem sich Jean-Jacque richtig an seiner Hammond und am Piano, bzw. Synthesizer austoben kann. Mit Thomas Kretschmer (der ja schon vorher kurz bei Frumpy mitspielte bevor sich die Band auflöste) findet sich auch ein toller Gitarrist ein, der mit etwas gezügeltem Temperament seine Akzente setzt.
Aus heutiger Sicht wirkt die Musik vielleicht etwas antiquiert, aber bevor ich mir das meist aalglatte Gedudel heutiger Musikproduktionen anhöre greife ich doch lieber zu so einer CD und kann dabei auch noch in jeder menge Erinnerungen schwelgen!!

Das ist mir, auch wegen den Erinnerungen, glatt 8 Punkte wert!!!

Punkte: 8 / 10