"Club Mondo Bizarre" For Members Only (1994) - ein Review von Cleon

Pungent Stench: "Club Mondo Bizarre" For Members Only - Cover
1
Review
11
Ratings
9.05
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Metal Death Metal, Grindcore


Cleon Avatar
19.06.2011 15:21

Ach, war Death Metal frùher nicht schòn? Eine rauhe, erdige Produktion, fette Gitarren, kein getriggertes Schlagzeug, einfach nur purer,rotziger Metal...und dazu noch lyrische Meisterwerke mit ganz viel Romantik. Ich meine, wer hat frùher nicht versucht seine Angebetete auf der Party zu den sùssen Klàngen wie " Klyster Boogie " oder "Fuck Bizarre " rumzukriegen?
Pungent Stench waren schon immer irgendwie anders, als der Rest der damaligen ( sehr starken Death Metal Szene ). Sie hatten schon immer die geilsten Cover, den geilsten Sound,die besten Texte. Wo andere Bands dachten mit ihrem Songwriting zu provozieren, konnten Pungent Stench nur mùde làcheln.

Sie sind bis heute unerreicht, haben schon zu Beginn der 90er die Platten veròffentlicht an denen sich jede Band messen lassen muss, die versucht einen àhnlichen Musikstil zu zocken.Live immer eine Macht, leider unterbewertet, die letzten Konzerte schlecht besucht und dann auch noch die Hòchsstrafe...als Vorgruppe von der Komikertruppe " Eisregen " auf die Bùhne geschickt zu werden, was fùr eine Schmach.

Aber das interessiert Pungent Stench nicht, weil die Jungs nichts anderes interessiert als kranken,erdigen und verdammt nochmal voll romantischen Deathmetal zu zocken, der in jede ( Death-) Metalsammlung gehòrt und 99% der heute achso harten und pseudokrassen Kombos mal ganz locker an die Wand zockt.

Also wer seine Freundin mal wieder mit einem romantischen Candle Light Dinner ùberraschen will und zu diesem Anlass die passende Musik sucht, dem sei nicht nur diese Platte voller Liebeslieder ans Herz gelegt, sondern der gesamte Backkatalog. Basta!!

Punkte: 9.5 / 10


Login
×