Codex Atlanticus (2016) - ein Review von silentforce81

Serenity: Codex Atlanticus - Cover
2
Reviews
4
Ratings
9.00
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Metal Symphonic Metal
Werbung


silentforce81 Avatar
26.06.2017 22:05

Ich möchte an dieser Stelle kein komplettes Review hinzufügen - dafür fehlt mir gerade die Zeit.
Was mein Guter Chris "Akhanarit" jedoch unerwähnt gelassen hat ist die Tatsache, dass Sänger Georg teilweise "mehr" nach Tony Kakko von SONATA ARCTICA klingt als dieser selbst! Das ist natürlich übertrieben, aber sowohl von der Aussprache als auch von der Stimmfarbe ist er so nah dran, dass man hier unweigerlich an die Finnen denken muss. Zudem finde ich Georgs "Version von Tony Kakko" mitunter noch viel angenehmer als das Original.

Klar, die Songs haben an sich nur wenig mit SONATA ARCTICA zu tun. Aber der Gesang fällt da schon stark auf und gibt den Songs den nötigen Schub, um völlig zu begeistern!

Den Vergleich zu DARK MOOR kann ich an der Stelle nicht ganz nachvollziehen: Kam da seit dem Weggang von Elisa C. Martin noch was Relevantes?
Meiner Meinung nach nicht. DM sind so eine Band, die meiner Meinung nach durch ihren Gesang gelebt haben, ohne sie aber nichts mehr reißen konnten.

Aber egal: SERENITY sind mit diesem Album auf dem Zenit ihres Schaffens! Ich freue mich schon auf die nächste Platte!

Punkte: 9 / 10


Werbung

Serenity: Codex Atlanticus (Limited First Edition)

Audio CD

für 17,49 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. Codex Atlanticus
  2. Follow Me
  3. Sprouts of Terror
  4. Iniquity
  5. Reason
  6. My Final Chapter
  7. Caught in a Myth
  8. Fate of Light
  9. The Perfect Woman
  10. Spirit in the Flesh
  11. The Order
  12. Forgive Me
  13. Sail
  14. My Final Chapter (Orchestral Version)

Weitere Angebote:


Weitere Angebote:


Login
×