Swarm! (2006) - ein Review von Monolith

Torture Killer: Swarm! - Cover
1
Review
15
Ratings
8.07
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Metal Death Metal


Monolith Avatar
05.11.2015 23:21

Meinen Beileid an Kollegen Metal Lounge, der regelmäßig auf neuen Schund stößt, aber sein Leid ist wohl unser Lohn, denn da vermeidet man ähnliche Erfahrungen.

Bei Torture Killer haben wir es heute aber nicht mit einer Slam Death Metal Band, schon gar nicht mit einer NSBM-Band zu tun. Hier handelt es sich um eine Band, die den groovigen Six Feet Under Death Metal wieder cool machen wollte. Früher eine Band, die eben jener Idole Musik gecovert haben, machen sie heute streng genommen den Job besser, wenn sie sich überhaupt noch in den Rahmen einordnen lassen, den man von Six Feet Under kennt. Denn nach 2 vorangegangenen Alben mit "Swarm!" haben sie nicht nur ihr Ziel erreicht, sondern sind sogar noch etwas über das Ziel hinausgeschossen. Ironischerweise ist kein anderer als Death Metal Promi und eben jener Six Feet Under Frosch Chris Barnes an den Vocals von "Swarm!" beteiligt.

Offensichtlich ist Barnes bis auf Weiteres kein großes Problem, schließlich liegt die Verantwortung für das Songwriting bei einem der Bandköpfe und Gründungsmitgliedern Jari Laine. Der Opener "Swarm" zeigt schon, was das Album speziell ausmacht: der Sound auf dem Album nicht tot und schleicht monoton nach vorne, sondern prescht sich wütend zu den Gehörgängen vor, ehe Tempowechsel den aggressiven Groove zu langsameren und mit Melodien verfeinerten Passagen abändern, meist am Ende des Songs. Leider sind diese Strukturen ziemlich vorhersehbar, so hat man in der ersten Hälfte des Songs wummende Passagen, nur um in der zweiten Hälfte wieder melodisch zu werden. Das geht in einer ganzen Tour so durch, lediglich "Sadistic" zieht den Knüppel ungeschmückt durch. Chris Barnes macht indessen das, was er am Besten kann, nämlich vor sich hingrunzen. Schön gleichmäßig, sodass man glatt darauf verzichten könnte. Aber, und das muss man immerhin sagen, versteht man mit Leichtigkeit die Texte, was einem auch nichts bringt, ist schließlich 0815 Death Metal-Gelaber, aber auch kein Wunder beim Anblick des Covers.

Der Sound darf hier nicht vergessen werden: "Swarm!" beinhaltet stark verzerrte Gitarren, der Bass ist gut zu hören, aber immernoch im Hintergrund und verleiht sowohl den furiosen Gitarrensound, als auch die peitschenden Drums einen enormen Druck. Das sorgt für einiges an Spaß beim Hören, zumal die Lieder überwiegend darauf ausgelegt sind, ohne viel Vorbereitung und Spannung durchzumoshen.

Insgesamt eine nette Darbietung einer Death Metalband, die ihrem Idol nacheiferten und dafür sogar Hilfe von eben jenem zur Verwirklichung erhielt. Was will man mehr? Vielleicht Jari Laine und Co. als offizielle Neumitglieder für Six Feet Under? Das wäre dann doch eher zu viel verlangt.

Punkte: 7 / 10


Torture Killer: Swarm!

Audio CD

für 5,99 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. Swarm!
  2. Forever Dead
  3. A Funeral For The Masses
  4. Multiple Counts Of Murder
  5. Obsessed With Homicide
  6. Sadistic
  7. Cannibal Gluttony
  8. I Killed You
  9. Heading Towards The Butchery
  10. A Violent Scene Of Death
Login
×