Sons Of Guns (2015) - ein Review von Akhanarit

Razzmattazz: Sons Of Guns - Cover
1
Review
2
Ratings
5.50
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Rock Hardrock, Blues Rock


Akhanarit Avatar
22.03.2015 15:12

AC/DC made in Stuttgart, so könnte man die schwäbischen Hard Rocker von RAZZMATTAZZ wohl kurz und prägnant zusammenfassen, wobei hier direkt mal erwähnt werden muss, dass hier eindeutig in die Bon Scott-Ära geschielt wird. Schon für ihr Debüt "Rock 'N' Roll Hero" konnte die Band um OberRAZZMATTAZZer Tom Schaupp gute Kritiken einfahren und holte sich in vier Kategorien, darunter "Bestes Album" und "Beste Band" des deutschen Rock und Pop Preises 2012/2013 den Sieg. Jetzt gibt es also die Fortsetzung zum Debüt und die hört auf den selbstbewussten Titel "Sons Of Guns", also Teufelskerle. Wie zuvor schon beim Erstling war Krautrock-Legende EROC wieder für Mix und Mastering zuständig und ich muss gestehen, dass mir der Sound der Platte absolut zusagt. Einfach stimmig, wie man so schön sagt. Die Riffs kommen knackig und erdig aus den Boxen und wer bei AC/DC oder auch GREAT WHITE, um nur mal zwei zu nennen, leichtes Pipi in die Augen bekommt, der wird sich hier vor allem an der musikalischen Darbietung erfreuen können, die auf dem gesamten Album sehr positiv auffällt. Mir persönlich sind hier die Vocals zu quäkig und farblos und ganz besonders schlimm finde ich die flachen Lyrics. Während 'Bullshit' noch als dämlich empfunden werden kann, verleitet das mehr als peinliche 'Fuck You' nur noch mehr zum Fremdschämen. So schnell sinkt ein positiver erster Eindruck in den Keller und als RAZZMATTAZZ dann auch noch mit diesem unsäglichen 'Honey Bunny' um die Ecke kamen, fand ich es einfach nur noch schade. Vielleicht mag das dem einen oder anderen im Suff auch egal sein, solange es einfach nur rockt (und das tut es!), aber für mich ist da einfach Schicht im Schacht. Würde ich mir nicht im Traum freiwillig auflegen, sorry!

http://www.bleeding4metal.de/?show=review_de&id=6747

Punkte: 4.5 / 10


Login
×