Schwarz Blüht Der Enzian (2014) - ein Review von Monolith

Heino: Schwarz Blüht Der Enzian - Cover
1
Review
5
Ratings
4.00
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Metal


Monolith Avatar
10.06.2015 23:43

Heino goes Rammstein. Eigentlich müsste ich gerade extrem sauer sein, weil Heino hiermit seinen Prinzipien so gar nicht treu bleibt, vor allem das einfach nur darauf ausgelegt ist, jüngeres Publikum mit Volksmusiktexten vertraut zu machen. Allerdings bin ich nicht gerne Spielverderber, daher will ich bei so einer netten Idee gar keine Partei ergreifen und in eine sinnlose Diskussion übergehen.

Schließlich sind diese Neuinterpretationen so richtig genial gemacht und wenn ihr mich fragt, klingt dieses "Spaßalbum" viel zu gut, als dass ich darüber lachen könnte. Im Gegenteil, zum Einen passt Heino mit seiner Stimme perfekt zu so einer Musikrichtung, die wie eine sanftere und vor allem geübtere Form von Till Lindemans Gesangsart klingt. (bzw. Lindemans Gesang ist eine rauhere und trägere Gesangsart)

mit "Schwarz blüht der Enzian" hat Heino wieder eine nette Idee gefunden, das Wacken nochmal etwas unterhaltsamer zu machen. Wer weiß, mit solchen Interpretationen könnte er sicherlich mal einen kleinen Gastauftritt haben.

Ich bin mal gespannt, was noch kommt, Heino hat ja zurzeit eine richtig interessante Phase, erst covert er moderne Lieder, jetzt metallisiert er Volksmusik, insgesamt gefallen mir seine derzeitigen Ambitionen und besonders sein Humor. Jetzt warte ich nur noch auf ein Kollabo mit Knorkator!

Punkte: 7 / 10


Heino: Schwarz blüht der Enzian

Audio CD

für 12,39 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. Intro erst recht
  2. Schwarz blüht der Enzian
  3. Ja, ja, die Katja, die hat ja
  4. Rosamunde
  5. Wir lagen vor Madagaskar
  6. Jenseits des Tales
  7. Einer von uns
  8. Die schwarze Barbara
  9. La Paloma
  10. Komm in meinen Wigwam
  11. Schwarzbraun ist die Haselnuss
  12. Hoch auf dem gelben Wagen
  13. Jetzt erst recht
Login
×