The Collector (2013) - ein Review von Akhanarit

Wasted Shells: Collector, The - Cover
1
Review
1
Rating
5.50
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Metal Heavy Metal, Thrash Metal


Akhanarit Avatar
17.10.2016 12:17

WASTED SHELLS stammen aus Schweden und liefern mit "The Collector" soeben ihr zweites Album ab. Dargeboten wird eine recht moderne Mischung aus Metalcore, Rotzrock und einer fetten Ladung Hardcore, die sich allerdings, wie so oft, in erster Linie in den Vocals von Frontmann Ola Svensson niederschlägt. Auch ein ordentlicher Thrash-Anteil hat sich in den Sound der Musiker eingeschlichen. Die Produktion ist gar nicht mal übel und die Instrumente ertönen klar und differenziert aus meinen Boxen. Dies ist ein guter Pluspunkt für WASTED SHELLS, kann mich allerdings nicht darüber hinweg trösten, dass ich musikalisch abermals so gar nichts mit ihnen anfangen kann. Diese Art von Vocals ist für mich die reinste Tortur und die öden, lieblos ausgearbeiteten Cleanvocals tragen nichts zur Besserung meiner Stimmung bei. 'The Atheist' tut sich hier ganz besonders negativ hervor. Ich stehe durchaus auf die Grooves, welche die Instrumentalfraktion hier aus dem Ärmel schüttelt, doch nur das ist mir zu wenig, um die Musik der Schweden genießen zu können.

Mein Fazit: WASTED SHELLS ist eine Band unter hunderten, die mit dem ewig gleichen Konzept etwas reißen will. Doch abgesehen davon, dass die Band an manchen Stellen mehr rockt als brät, gibt es hier keine Highlights zu erfahren. Wenn das hier als Thrash Metal durchgeht, dann sind SLAYER Death Metal.

http://bleeding4metal.de/?show=review_de&id=6062

Punkte: 5.5 / 10


Wasted Shells: The Collector

Audio CD

für 14,99 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. Machine
  2. Stand Alone
  3. Thrown Down
  4. The Atheist
  5. Used To Be Mine
  6. A Barren Country And The Walking Dead
  7. Man O Mankind
  8. The Fall
  9. Bulwark
Login
×