Distorted Harmony Chain Reaction (2014) - ein Review von Mystic Melissa

Distorted Harmony: Chain Reaction - Cover
1
Review
1
Rating
8.00
∅-Bew.
Typ: Album
Genre(s): Metal Progressive Metal


06.07.2017 22:42

DISTORTED HARMONY sind eine israelische Progressive Metal Band, die 2009 von Keyboarder Yoav Efron gegründet wurde, der ebenso auf dem Produzentenstuhl platzgenommen hat. 2012 debütierte die fünfköpfige Formation mit dem Album „Utopia“. Mit „Chain Reaction liegt nun das zweite in Eigenproduktion veröffentlichte Werk vor. Der Opener „Everytime She Smiles“ fängt mit sanften unverzerrten Gitarrenklängen an, ehe der Song sein Tempo beschleunigt, um in den Strophen wieder inne zu halten und anschließend wieder zu beschleunigen. Komplexe Rhythmen und eingängige Passagen stellen keinen Widerspruch dar, sondern werden miteinander verwoben, als gehörten sie selbstverständlich schon immer zusammen. Im Riffing kommt der Progmetal durch, während die Refrains und Gesangslinien eher an Alternative Progressive Rock Bands wie COHEED & CAMBRIA, THREE und die SIXXIS erinnern. Von der Stimmfarbe erinnert Sänger Misha Soukhinin an den HAKEN Frontmann Ross Jennings. Spannende Laut-Leise Dynamik wird bei DISTORTED HARMONY sehr groß geschrieben, sie zieht sich bis auf das balladeske „As You Go“ durch das ganze Album. Das mit Ausschnitten einer Rede unterlegte„ Children Of Red“ ist deutlich härter als der Opener und das Rhythmusgitarrenspiel lässt Erinnerungen an Jeff Loomis von NEVERMORE wachwerden. Dass der Hauptkomponist Keyboarder ist hört man der Musik kaum an, er lässt meist der Gitarre den Vortritt und federt die Instrumentalabfahrten mit seinem Keyboardspiel lediglich ab. In den ruhigeren Passagen zeigt er sein Können, spielt sich aber niemals in den Vordergrund. Im Instrumental „Nothing but the Rain“ und im nachfolgendem „As One“ experimentiert die Band mit eingefügten Dub-Step-Parts. Das Highlight des Albums ist das dynamische „Hollow“: eine orientalische Gitarrenmelodie zieht sich durch den Song und wird mit reichlich Breaks und aggressiven Passagen durchsetzt. Die von Gitarrist Guy Landau geschriebene Ballade „As You Go“ ist mit seiner entspannten Stimmung der Ruhepol des Albums, ehe DISTORTED HARMONY mit „Natural Selection“ tempomäßig nochmal richtig in die Vollen gehen. Das abschließende „Methylene Blue“ wird zunächst bis zur Songmitte durch trip-hop artige Pianoklänge geprägt, ehe der Song plötzlich zu einer Instrumentalabfahrt ausbricht, um zum Schluss wieder in die ruhigen Gefilde zurückzukehren.

DISTORTED HARMONY legen ein spannendes Album vor, das locker 8,3 von 10 wert ist. Heißer Tipp für Fans von modernem Progressive Metal Bands à la HAKEN!

Punkte: 8 / 10